×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Wohnen im besten Alter

Detlef Buehmann
Kategorie: Häuser
Kommentare: 2

Das richtige Alter für den Hausbau gibt es nicht. Der früheste Zeitpunkt ist der beste, vorausgesetzt, der Wechsel ins Eigentum ist  finanziell möglich. Doch ganz gleich, ob junge Familie oder Bauherr im fortgesetzten Alter, richtig geplant heißt, an die Zukunft denken – nicht nur Häuser werden älter, ihre Bewohner eben auch.

SchwörerHaus befasst sich bereits seit Jahren intensiv mit der Entwicklung von Wohnlösungen für Menschen, die in Ihrem Zuhause selbstbestimmt alt werden, oder gar mit Behinderungen leben wollen. Die Entwürfe und Detaillösungen werden dabei wie für jedes SchwörerHaus frei nach Kundenwunsch und den Gegebenheiten des Grundstücks geplant. Beispielhafte Musterhäuser mit Aufzug, behindertengerechter Bad- und Küchenausstattung, elektrisch öffnenden Türen sowie umfangreicher Hausautomation, die das Leben im Alter berücksichtigt, geben viele Anregungen und  können sowohl am Werksstandort in 72531Hohenstein-Oberstetten oder in 42799 Leichlingen-Witzhelden besichtigt werden. Weitere Beispiele geben wir mit unseren Flying-Spaces in den Musterhausausstellungen Mannheim oder Köln-Frechen, oder Sie schauen einfach einmal auf unserer Homepage unter „Barrierefreie Zukunft“.

Auch unsere Musterhäuser in Oberstetten und Leichlingen-Witzhelden bieten eine barrierefreie Zukunft.

Vor einigen Monaten begegnete ich nach langer Zeit einer „alten“ Schulfreundin, die sich mit knapp 60 Jahren noch einmal den Wunsch von einem neuen Einfamilienhaus erfüllen möchte. Sie erfuhr, dass ich bei SchwörerHaus in der Verkaufsleitung tätig bin und meinte, ein Fertighaus sei für sie die richtige Entscheidung, in der Erwartung als allein stehende Frau von dem sonst üblichen Baustress verschont zu bleiben. Ich stellte den Kontakt zu einer sehr sachkundigen Schwörer-Architektin in der Nähe ihres Wohnortes her und nach einigen Beratungen wurden Nägel mit Köpfen gemacht,  für einen Entwurf, der alle Wünsche der Bauherrin berücksichtigt.  Im Erdgeschoss wurde zudem ein kleines Appartement mit Blick in den Garten geplant, natürlich behindertengerecht. Bei Bedarf kann dieser Bereich quasi als Pflegestation im eigenen Zuhause oder zur Unterbringung einer Betreuung genutzt werden. Viele andere Dinge wurden bei dieser Planung berücksichtigt, die das Wohnen komfortabel gestalten, bis ins hohe Alter. Hierzu gehört eine bequeme Podesttreppenanlage, breite Türen und Schiebetüren, bodengleiche Duschen (bei Schwörer in der Grundausstattung), schwellenlose Ausgänge in den Garten, ein Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss, eine breite Garage mit geschütztem Zugang zum Haus und vieles mehr.

Jetzt liegt bereits die Baugenehmigung vor und meine alte Schulfreundin ist gespannt auf die nun bevorstehende Bemusterung. Überraschungen erwartet sie bei der Bemusterung nicht, weil SchwörerHaus jedem Bauherrn bereits vor Vertrag die Möglichkeit einer detaillierten Vorbemusterung anbietet.

Wenn Sie Fragen zum Bauen im besten Alter haben, oder einfach nur Tipps und Anregungen suchen, um für Ihre Zukunft vorgesorgt zu haben, schreiben Sie mir gern, oder fragen Sie Ihren Verkaufsberater vor Ort, er berät Sie gern.

Warum später mal umziehen? Das dachte sich auch unsere Kundin, die sich in ihrer Umgebung so wohlfühlt, dass sie ihr Altersdomizil in den Vorgarten stellen ließ.

Der Wohnwürfel besteht aus einem Wohn-/Essbereich mit Küche, Bad und Schlafzimmer.

Große Fenster sorgen zusätzlich für ausreichend Tageslicht und Wohlfühlatmosphäre:
Die perfekte Basis für eine barrierefreie Zukunft.

 

2 KOMMENTARE
von Lehmann
26. Dezember 2012, 15:52
Es ist gut, dass bei Immobilien bzw. Hausbau endlich auch ans "Alter" gedacht wird, und nicht mehr nur ans "Jetzt". Hier scheint sich doch der generelle Wertewandel in der Gesellschaft auch in den Köpfen der Bauherren durchzusetzen, egal ob "Mehrgenerationenhaus", barrierefreies Wohnen, oder sonstige Wohnkonzepte, die multifunktional angelegt sind.
von W. Müller
13. Dezember 2012, 10:17
Hallo und guten Tag,

wir hatten das Vergnügen, das barrierefreie Musterhaus in Oberstetten anzuschauen. Wirklich beeindruckend, ein Traumhaus mit wunderschöner Dachterrasse, Sauna und allerlei Luxus. Sicherlich eher für entsprechend vermögende Gehbehinderte Bewohner geplant.

Unser SchwörerHaus wird eher "barrierereich" mit 2,5 Geschossen und Keller. Die ein oder andere Ecke ist auch nicht ganz so großzügig ausgeführt und leider gibts auch kein 25qm Bad wie im Musterhaus. Macht aber nichts, da möglicherweise genau dieses Treppenlaufen die Gelenke in Schuss hält.

Bei Bekannten von uns ist vor kurzem der 87-jährige Vater aus seinem 3-stöckigen Haus zu den Kindern gezogen. Nicht aber, weil er die Treppen nicht mehr laufen konnte...

In diesem Sinne wünsche ich allen Gesundheit bis ins hohe Alter,
W. Müller

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HÄUSER
ALLE BEITRÄGE AUS Häuser
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN