×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Wertvolle Anregungen im LebensPhasenHaus

Carola Kochner
Kategorie: Häuser
Kommentare: 0

Bild-NivesIm Rahmen meines Praktikums bei SchwörerHaus durfte ich das LebensPhasenHaus (LPH) in Tübingen besuchen. Dieses Haus ist ein Projekt der Uni Tübingen und anderen Partnern. Dabei wird erforscht, was man braucht, um im Alter noch möglichst lange in seinem eigenen Haus/Wohnung leben zu können. Ich fand es total spannend zu sehen, dass es schon sehr viele Hilfsmittel und Planungen gibt, die genau das ermöglichen.

Mir hat das ganze Haus, das von der Firma SchwörerHaus gebaut ist gefallen, aber am meisten imponiert hat mir davon das FlyingSpace. Dieses Raummodul bietet eine relativ kostengünstige und einfache Möglichkeit barrierefrei zu bauen. Im LebensPhasenHaus ist das FlyingSpace direkt in das Haus integriert, siehe Bild LPH außen und LPH mit FlyingSpace. Man kann das FlyingSpace aber auch ohne große Probleme für einen zu pflegenden Verwandten anbauen lassen oder sein eigenes Zuhause barrierefrei gestalten. Das Gute daran ist, dass das FlyingSpace schon im Werk komplett fertig gestellt wird. Dadurch kann es innerhalb eines halben Tages aufgestellt, und schon bezogen werden.

Wenn man das LebensPhasenHaus von außen betrachtet, fällt das FlyingSpace-Modul nur ins Auge, wenn man es gezeigt bekommt. Es fügt sich gut in das Gesamtbild des Hauses ein. Auch wenn man das LPH betritt, fällt das FlyingSpace nicht auf. Bei meinem Besuch habe ich den Plan zur Rate ziehen müssen, um das Raummodul „zu finden“. Man sieht also, dass sich das FlyingSpace gut in die Umgebung einfügt. Gerade deswegen finde ich es so toll. Das FlyingSpace ist eine super Lösung für barrierefreies Wohnen es sieht gut aus, kostet nicht zu viel und ist sehr praktisch.

Aber auch abgesehen von dem FlyingSpace finde ich, dass das LebensPhasenHaus eine tolle Idee ist, für jede Generation. Um möglichst unterschiedliche Lebensphasen in seinem eigenen Haus verbringen zu können, wie zum Beispiel mit Kindern leben, älter werden oder mit Angehörigen leben ist es wichtig schon früh zu planen. Durch einen Besuch des LebensPhasenHauses setzt man sich eben schon früher mit dem eigentlich eher ungern gesehenen Alterungsprozess auseinander, und versucht gute Lösungen zu finden, die nicht nur praktisch sind, sondern auch gut aussehen. Das fängt schon mit dem Grundriss beim Planen des Hauses an: Es ist wichtig, beispielsweise größere Türöffnungen zu planen, um später auch mit dem Rollator durchgehen zu können. Oder wenn man eine Rampe gleich bei der Gartengestaltung miteinplant, kann man auch im Alter auf einem schönen Weg und ohne Probleme in den Garten gelangen. Mein Besuch im LebensPhasenHaus hat mir klargemacht, dass es ideal wär, sich schon beim Planen seines Hauses oder seiner Wohnung Anregungen zu holen und an später zu denken. Doch wenn man sich damit noch nicht so genau auseinandersetzten möchte, kann man immer noch einen Platz, auf seinem Grundstück für ein FlyingSpace in petto halten.

Mehr Informationen zum LebensPhasenHaus finden Sie auf unserer Webseite.

0 KOMMENTARE

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HÄUSER
ALLE BEITRÄGE AUS Häuser
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN