×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Wartung der Heizungsanlage

Hausbau Blog 2021

Kommentare: 62

Neben der eigentlichen Bearbeitung von Beanstandungen innerhalb der Gewährleistung führen wir die bereits angesprochene telefonische Betreuung und Ersatzteilbeschaffung durch. Eine wichtige und umfangreiche Aufgabe stellt für uns auch die Organisation und Durchführung von Wartungsarbeiten dar. Ganz besonders möchte ich hierbei die regelmäßige Wartung der Heizungsanlage ansprechen, denn kein technisches Gerät wird während der Heizperiode dermaßen beansprucht und gerade aus diesem Grund ist ein ärgerlicher Ausfall meist in der kalten Jahreszeit. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir eine jährliche Wartung dieser technischen Anlage durch entsprechendes Fachpersonal.

Einfamilienhäuser von SchwörerHaus
Unsere Einfamilienhäuser in vielen Größen, Architekturstilen und zu unterschiedlichsten Preisen

SchwörerHaus ist einer der Top Fertighaus-Hersteller

Sofern eine Frischluftheizung oder Lüftungsanlage eingebaut wird, erhalten unsere Kunden im Folgejahr der Hausabnahme automatisch einen Wartungsvertrag zugesendet. In diesem Vertragsentwurf ist auch gleichzeitig eine Prüfliste enthalten, aus welchem der genaue Leistungsumfang enthalten ist. Selbstverständlich handelt es sich hierbei überwiegend um Reinigungsarbeiten, welche evtl. auch selbst durchgeführt werden könnten. Leider hat sich jedoch in der Vergangenheit gezeigt, dass viele Kunden diese anfänglich zwar durchführen, jedoch mit zunehmendem Alter der Anlage in Vergessenheit geraten. So kann es z.B. durch einen verstopften Kondensatablauf zu einem Wasseraustritt oder durch Verschmutzungen zu einem frühzeitigen Verschleiß am  Ventilator kommen. Beides führt im Schadensfall zu unerwünschten Instandsetzungskosten, welche sich vermeiden lassen.

Wir haben für die Wartung einen bundesweiten Vertragspartner, welcher die Wartung in unserem Auftrag durchführt. Die geschulten Mitarbeiter stehen vor Ort gerne auch bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung. Sofern die Frischluftheizung mit einer Solaranlage kombiniert ist bzw. bei einer Lüftungsanlage eine Solar- und/oder konventionelle Heizungsanlage eingebaut ist, besteht auch hierfür die Möglichkeit einen Wartungsvertrag abzuschließen. Somit können die genannten technischen Anlagen meist bei einem Termin gewartet werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann sprechen Sie uns an.

Musterhäuser von SchwörerHaus
Besichtigen Sie die Musterhäuser direkt vor Ort und machen Sie sich ein eigenes Bild

Beliebteste Hausbau-Videos von SchwörerHaus

62 KOMMENTARE
von sf
16. August 2011, 13:57
Hallo Herr Schwarz,

danke, danke für den super Service den Sie und Ihr Team geleistet haben.
Es wurde alles überprüft und leicht nachgestellt und etwas umgebaut.
Es waren wertvolle Informationen für mich.

Der Schwörer Service finde ich ist eine Art Goldstandard ein wirkliches dickes Kaufargument.

Auch wenn sich bestimmt, auch bei Schwörer viel gegenüber vor rund 20 Jahren verändert haben wird.
Dies kann man am Anfang eines Hauskaufs nicht wirklich einschätzen was das heißt 5 Jahre Kostenloser Kundenservice.

Ich kenne einige Beispiele da wartet man bis zu Jahren auf bestimmte Nachbesserungen erst rechts wenn man als Kunde nach ~4Jahren noch was möchte, da wird man dann fast schon ausgelacht.

Abschießend würde ich sagen, trotz des bestimmt auch großen Konkurrenzdrucks, weiter so.

Schönen Gruß,
sf

PS: Bestellen Sie bitte Herrn Milgram auch eine herzliches Dankeschön.
von Albrecht Schwarz
22. Juli 2011, 06:59
Hallo Herr Schreck,

die grüne Mappe gibt es schon sehr lange. In dieser Mappe werden die farblich angelegten Verlegepläne abgelegt. Natürlich verwaltet jeder Kunde diese Unterlagen anders. Die Bezeichnung grüne Mappe erklärt sich dadurch, dass wir dem Trupp die Pläne in dieser grünen Mappe übergeben und am Ende die Pläne (meist in dieser Mappe) dem Kunden weitergegeben wird.

Genau die von Ihnen angesprochenen Pläne sind damit gemeint.
Sie sehen es völlig richtig, die Zahlen entsprechen den Einstellungen am Ventil. Bei den Wand-PTC-Elementen handelt es sich um geöffnete Lochreihen. An diesen Wandelementen befindet sich auf der Innenseite des Gehäusedeckels Magnetstreifen, die je nach bedarf Lochreihen öffnet bzw. verschließen. Diese Angaben werden ebenfalls in der Planung angegeben. Außerdem werden die Wand-PTC-Elemente bei der Herstellung und Kommissionierung für die jeweiligen Räume voreingestellt, die Elemente dann mit der jeweiligen Raumnummer versehen. Der Trupp montiert die Elemente somit nach dieser Vorgabe, hat gleichzeitig über die Planangabe eine Kontrollmöglichkeit.
Wichtig ist z.B. bei Renovierungsarbeiten, die Abdeckungen diverse Elemente und auch die Ventile überhaupt nicht zu vertauschen, da ansonsten die Einstellung nicht mehr stimmt.
Um konkret auf Ihre Frage einzugehen, die im Plan angegebene Zahl entspricht der der geöffneten Lochreihen, nicht der der verschlossenen Lochreihen.
Stimmen die Werte nicht überein, würden wir dringend eine Luftmengenmessung empfehlen, die von unserem Kundendienst durchgeführt werden kann.

Auch im Rahmen einer Wartung werden die Luftmengen und Einstellungen kontrolliert.

Bitte teilen Sie uns mit, ob und in welcher Form wir tätig werden sollen.
von Jochen Schreck
21. Juli 2011, 23:11
@Albrecht Schwarz:

Hallo Herr Schwarz, jetzt wird's interessant:
Welche grüne Mappe ist denn da gemeint? Oder gab's die 2007 noch nicht??

Ich habe hier so einen Verlegeplan für die Lüftungsanlage (für A-Nr. 30816) gefunden, der die Abluftleitungen in Gelb und die Zuluftleitungen in Rot schematisch eingezeichnet hat.

Dazu interessiert mit jetzt folgendes:
Bei jedem Stutzen steht eine Zahl dabei. Bei der Abluft steht z.B. in der Gästetoilette -10, Küche 0, Diele oben 0 und Bad 5. Damit scheinen die Ventileinstellungen gemeint zu sein, d.h. die inneren verstellbaren Teile der runden Blechventile, durch deren Position ja die Luftmenge entsprechend eingestellt wird. Im Bad müsste demnach das innere Teil um 5 mm rausstehen?

Noch interessanter wird's allerdings bei den Zuluft-Auslässen, die ja mit den PTC versehen sind und deshalb einen gelochten Auslass haben. Was ist hier mit den Zahlen gemeint? Hier stehen Zahlen zwischen 2 und 5 bei den Auslässen. Nun sind da innen meist einige Lochreihen abgeklebt, offenbar auch, um die Luftmenge zu variieren. Bedeuten die Zahlen nun die offenen Lochreihen?

Wenn ja, dann würde das bedeuten, dass meine Abdeckungen überhaupt nicht korrekt eingestellt sind! Bei einigen von denen sind nämlich alle Löcher offen! Das würde wiederum falschen Staudruck bedeuten und damit falsche und durch geschlossene Türen stark beeinflussbaren Durchsatz bedeuten.

Also was bedeuten die Zahlen bitte?

Freundliche Grüße,
Jochen Schreck
von Albrecht Schwarz
21. Juli 2011, 09:05
Hallo Sabine,

die ursprüngliche Ventileinstellung ist der Planung in der grünen Mappe zu entnehmen. Diese wird üblicherweise am Wasserverteiler im Technikraum deponiert.
Gerne kann Ihnen auch unser Kundendienst Haustechnik hierzu Auskunft geben.
von Albrecht Schwarz
21. Juli 2011, 09:03
Hallo Herr Schmitt,

die zuerst errechneten und vorgenommen Einstellungen/Werte werden in der Bedienungsanleitung Steuerung (S. 35, bezogen auf den Stand Febr. 08) in die Spalte Kundeneinstellungen eingetragen. Die Ventileinstellungen sind in der Ausführungsplanung (grüne Mappe) hinterlegt.

Selbstverständlich kann eine Luftmengenmessung der WGT über den Kundendienst veranlasst werden, die Aufwendungen sehen wir hierfür bei ca. 1 Std. (rein messen und ggf. korrigieren). Gerne können wir im Rahmen einer Tour in Ihrer Region eine solche Maßnahme nach vorheriger Bestellung aufnehmen.

Freundlicher Gruß A. Schwarz
von SF
18. Juli 2011, 11:53
Hallo zusammen,

auch mich interessiert diese Frage sehr und der ganze Themen Komplex!

@Jochen Schreck
Wo bekomme ich den eigentlich heraus, wie die Planung für die Abluftventileinstellung ursprünglich war?

---
Dazu würde ich gerne noch wissen wie die Ursprünglichen Parametereinstellungen am WGT
für die Lüfterstufen am Anfang mal waren.

Da bei uns wegen eines Problemchens (Kacken im Rohr) diese gegenüber der Urspungsvariante mehrfach verändert wurden.

Nachdem ich das Problem dann doch nach langem suchen gefunden hatte und diese Umstellung eh nix gebracht hatte habe ich wieder auf die alten Werte umgestellt da mir das ganze eher komisch vorkam.

Aber was sind denn nun wirklich die optimalen Werte für das Haus jetzt 2011.

Kann sich da was ändern?
Da das Haus ja jetzt auch schon fast 4 Jahr steht und sich bestimmt ich sag mal gesetzt hat und die Werte die da eingestellt sind bestimmt schon 2-3-mal angefasst wurden.

Schwankungen von
Parameterwerte: L1 55%-65%, L2 65%-70%

Was würde eine Kontroll Einmessung kosten ist sowas teuer?

Schönen Gruß,
Frank Schmitt
von Sabine B
13. Juli 2011, 20:19
Guten Tag

mich interessiert auch die Frage:
Wo bekomme ich den eigentlich heraus, wie die Planung für die Abluftventileinstellung ursprünglich war?

oder
Was muss ich tun, wenn die Abluftventile vermutlich verstellt sind?

Viele Dank
Sabine
von Jochen Schreck
20. April 2011, 08:45
@Joachim Renner:

Vielen Dank für die Info. Die Frage war aber: Wie bekomme ich die Rohre wieder sauber, wenn sich eben doch Staub abgelagert hat? Das scheint vor allem im Bad der Fall zu sein - vielleicht aufgrund der höheren Luftfeuchte beim Duschen und Baden?

Also, wie reinigt das der Schwörer Service? Dafür muss es doch eine Lösung geben, oder?

Hinsichtlich des Küchenabluftventils:
Der Rondenfilter ist wirklich keine Lösung!

Wie wäre es mit:
http://www.paul-lueftung.net/downloads/8_ein_auslaesse_110401.pdf

Der unter Punkt 8.10 genannte Abluftfilter für Wandanbau mit Drosselelement könnte doch die Voraussetzungen gut erfüllen, oder? Wäre das - auch für Schwörer! - keine wirklich fortschrittliche Alternative gegenüber dem Rondenfilter?? Das würde prima in Ihr Filtersystem passen, denn auch hierfür könnten Sie Filtersätze anbieten und den Komfort für Schwörer-Kunden enorm steigern!

Hinsichtlich der Einstellungen der Abluftventile:
Das ist mir schon bewusst. Ich war dabei, als der Schwörer Bautrupp die Abluftventile eingestellt hat. Alle Ventile sind offen (Innenkegel bündig mit Außenrand) bis auf das Gäste-WC, das etwa 1 - 1,5 cm zurückversetzt war, also weniger Durchlass hat. Die Abluftventile sind außerdem nicht wirklich präzise einzustellen mit der wackeligen Einpunktbefestigung.

Wo bekomme ich den eigentlich heraus, wie die Planung für die Abluftventileinstellung ursprünglich war?

Hinsichtlich des Zerlegens der Abluftventile: Einfaches Absaugen mit dem Staubsauger funktioniert nicht, da man nicht bis in die Ecken kommt und der "Belag" sich nicht einfach wegbürsten lässt. Der ist etwas klebrig und so setzt sich immer schneller Staub an. Da hilft nur Auswaschen mit Spülmittel und Bürste. Dann setzt sich erst mal nichts mehr an. Sind Ablagerungen an den Ventilen, steigern sich die Luftgeräusche bis hin zu penetrantem Pfeifen. Nach der Reinigung war alles wieder normal.

Mit freundlichen Grüßen,
Jochen Schreck
« 4 5 6 7 8 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HAUS- & HEIZTECHNIK
ALLE BEITRÄGE AUS Haus- & Heiztechnik
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN