×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Pollenflug

Hausbau Blog 2021

Kommentare: 19

Derzeit haben es viele Allergiker schwer. Die vielen Pollen in der Luft setzen ihnen sehr zu. Gestern habe ich mit einem Kunden telefoniert, der stark unter dem derzeitigen Pollenflug leidet. Ich konnte ihn auf unsere selbst entwickelte Haustechnik mit integriertem Filtersystem hinweisen, die für Allergiker spezielle Pollenfilter bietet. Alle 2 Stunden wird die komplette Luft im Haus ausgetauscht, so dass die Bewohner ständig mit frischer, sauerstoffreicher Luft versorgt sind. Gleichzeitig gleitet die Luft über ein Filtersystem und wird so von Pollen und Staubpartikeln gereinigt. Verschiedene Filterklassen mit unterschiedlichen Abscheidungsgraden stehen dabei zur Verfügung.  In den Wintermonaten werden bis zu 90% der Wärme im Haus zurückgewonnen, die der frischen, kalten Luft wieder zugeführt wird. Im Sommer lässt sich über einen Bypass diese Wärmerückgewinnung ausblenden. Insbesondere in den Nachtstunden gelangt dann wieder frische, kühlere Luft ins Haus.

Somit dienen die Vorteile einer Lüftungsanlage nicht nur Allergiker.  Mir ist es daher unverständig, wie im Jahr 2010 noch Häuser ohne Lüftungstechnik gebaut werden können.  Bei SchwörerHaus jedenfalls werden 99% aller neu gebauten Häuser damit ausgestattet.

Gerne freue ich mich auf Ihre Erfahrungen und Kommentare.

19 KOMMENTARE
von Kristina Fink
1. Januar 2011, 23:28
Ich habe gerade die Diskussion zu dem Artikel mit Interesse verfolgt, bin dann aber leider zu dem Thema "Pollenflug" nicht weiter fündig geworden. Wir haben gerade diese Woche unser Schwörer Haus abgenommen und ich freue mich als Allergikerin sehr darüber, noch vor der nächsten Pollenflugsaison ins neue Haus einziehen zu können. Bei der Bemusterung hatten wir zusätzlich Pollenfilter zu unserer WGT-Anlage bestellt. Bei der Hausübergabe stellte sich aber heraus, dass gar kein Filter eingebaut ist, da der vorgeschaltete Erdwärmetauscher bereits mit einem Filter versehen ist und ein weiterer Filter in der WGT die Funktionalität stören würde. Wenn ich richtig verstanden habe, ist der Filter im Erdwärmetauscher wiederverwendbar, d. h. man muss ihn absaugen, was für mich natürlich keine wünschenswerte Tätigkeit ist, zumal ich dann noch aufpassen muss, dass im Staubsauger auch ein Pollenfilter drin ist, sonst hab ich die Pollen doch im Haus. Wo es geht, möchte ich das natürlich vermeiden. Nun die Preisfrage: Wie kann ich mir die Pollen, zumindest über die Technik, möglichst vollständig draußen halten? Vorab vielen Dank für Ihre Antwort.
von Albrecht Schwarz
3. August 2010, 13:35
Richtig, in der BuL wird u.a. die Kühlfunktion der Kleinwärmepumpe zum Ankühlen der schwülwarmen Außenluft im Sommer beschrieben.
Diese Kühlfunktion ist beim WärmeDirektHaus Bestandteil der Frischluftheizung und somit im Standard enthalten.
Mit der Kühlfunktion ist somit über die Wärmepumpe ein "aktives Ankühlen" der warmen Außenluft möglich.

Wer den Schwerpunkt eher auf "passives Ankühlen" setzen möchte, kann dies mit der Zusatzausstattung eines Erdrohrwärmetauschers erreichen (bitte ggf. Blog-Beitrag sommerliche Nutzung nachlesen).

Selbstverständlich lässt sich Erdrohrwärmetauscher und Kühlfunktion der Wärmepumpe kombinieren bzw. der Ankühleffekt wird gesteigert.
von Kade
2. August 2010, 19:12
Besten Dank für die Antwort.

Damit ist der Satz in der BuL (“Im Sommer kann die Luft/Luftkleinwärmepumpe zum Ankühlen der Zuluft eingesetzt werden.”) wohl nur so zu verstehen, dass quasi nur die (zusatzkostenauslösende) technische Möglichkeit besteht die Luft abzukühlen? Oder wie soll das Ganze funktionieren, wenn es draußen wärmer ist als im Haus?
von Albrecht Schwarz
2. August 2010, 11:29
@Kade: Gerne werden wir Ihre Anregung aufnehmen und in Zukunft noch mehr über die Zusatzoptionen berichten. Jetzt noch zu Ihrer Frage: Der Luft-Erdrohrwärmetauscher ist nicht im Standard. Er wird jüngst nicht mehr erwähnt, da wir seit geraumer Zeit den Sole-Erdrohrwärmetauscher favorisieren. Versuche haben ergeben, dass ertragsmäßig kein Unterschied zwischen Luft- u. Sole EWT besteht. Somit bieten wir nur noch den Sole-EWT an.
von Kade
31. Juli 2010, 11:05
Das klingt ja sehr interessant und korrespondiert mit dem Artikel von Herrn Schwarz "Kontrollierte Wohnraumlüftung in der sommerlichen Nutzung". Mir stellt sich nun nur die Frage, ob der "Luft-Erdrohrwärmetauscher" bereits im Standart verbaut wird? In der BuL ist als Zusatzausstattung nämlich nur der "Sole-Erdwärmetauscher" zu finden aber auch der Satz "Im Sommer kann die Luft/Luftkleinwärmepumpe zum Ankühlen der Zuluft eingesetzt werden."

Da Schwörer für mich letztlich in Bezug auf die Frischlufttechnik eine Vorreiterrolle spielt, würde ich anregen, ausführlicher darüber zu berichten. Noch mehr Information lassen vielleicht bestehende Zweifel an der Technik verfliegen. Ein kleines pdf. Dokument ist dabei sicherlich ausreichend.
von Jasmin Neuburger
30. Juli 2010, 07:49
@ Rudy:
Claudia Potell ist derzeit im Urlaub, daher gehe ich auf Ihren Kommentar ein. Mein Kollege Albrecht Schwarz war so freundlich und hat die "technische" Frage beantwortet, ich zitiere ihn:
"Gerne gehe ich auf das Vorwort "Sole" beim Erdrohrwärmetauscher ein. Es gibt ja 2 Systeme von Erdrohrwärmetauschern: a) den Luft - Erdrohrwärmetauscher, hier wird durch einen ca. 35 m langen Luftkollektor die Außenluft angesaugt. Dadurch wird die Außenluft im Kollektor im Winter vorgewärmt, im Sommer angekühlt. b) beim Sole -Erdrohrwärmetauscher wird ein ca. 100 m langer Schlauch im Erdreich eingebettet, welcher mit einer Trägerflüssigkeit, wie bei den Thermosolaranlagen gefüllt ist. Konkret handelt es sich dabei um Solarfluit. Dadurch ist der Erdrohrwärmetauscher auch frostsicher. Während der Erdkollektor in Betrieb ist, gibt er die Wärme bzw. Kühle an einen in der Außenluft integrierten Wärmetauscher ab."

Die Darstellung im Internet werden wir nochmals prüfen und ggf. anpassen. Vielen Dank für Ihren Vorschlag!
von Rudy
28. Juli 2010, 12:55
@ Claudia Potell,

schien ein temporärers Problem gewesen zu sein, jetzt sehe ich die beiden Animationen auch wieder.

Nun stellt sich mir aber eine weitere Frage, nachdem ich eine Darstellung zum Erdwärmetauscher auf der Schwörerseite gefunden habe.
http://www.schwoererhaus.de/de/energiespartechnik/regenerativeenergien/soleerdwaermetauscher
Warum setzt man das Wort "Sole" davor, obwohl hier keine Salzlösung Verwendung findet ?

Außerdem noch zwei Vorschläge:
Die Grafik auf der Seite ist sehr klein und könnte ruhig deutlich größer zur Verfügung stehen.
Außerdem könnte vermerkt sein, dass für die Funktionalität der passiven Kühlung ein Bypass anstatt des Luft-Luft-Wärmetauschers vorhanden sein muss.
von Claudia Potell
28. Mai 2010, 12:02
@ Rudy
Es gibt zwei Animationen - eine zur WärmeGewinnTechnik (WGT) unter
https://www.schwoererhaus.de/de/energiespartechnik/frischelufttechnik/waermegewinntechnik und eine zum Frischluftheizsystem unter
https://www.schwoererhaus.de/de/energiespartechnik/frischelufttechnik/frischluftheizsystem

Unterhalb des Textes müsste normalerweise die Animation angezeigt werden und automatisch starten.
Da es bei Ihnen und eventuell auch bei anderen Nutzern nicht erscheint, wäre ich dankbar, wenn Sie mir eine kurze Rückmeldung geben, was bei Ihnen angezeigt wird, dann suche ich gerne nach einer Lösung.
« 1 2 3 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HAUS- & HEIZTECHNIK
ALLE BEITRÄGE AUS Haus- & Heiztechnik
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN