×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Passivhaussiedlung in Koblenz-Asterstein

Kategorie: Events
Kommentare: 2

Veranstaltungshinweis:

 

Dieses Wochenende (11.-13. November 2011) finden die bundesweiten und internationalen Tage des Passivhauses statt.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Passivhaus-Besichtigungen in Koblenz-Asterstein ein.

In der Passivhaussiedlung in Koblenz-Asterstein wurden bereits vier Schwörer Passivhäuser realisiert, drei weitere sind genehmigt und werden Anfang 2012 gebaut.

Die Stadt Koblenz geht im Rahmen ihrer Klimaschutzbemühungen speziell beim Thema Passivhausstandards mit gutem Beispiel voran. Allein im Neubaugebiet Asterstein, in dem laut Bebauungsvorschriften nur Passivhäuser gebaut werden dürfen, können über 120 Häuser realisiert werden.

Der Bebauungsplan wurde speziell für Passivhäuser optimiert, das bedeutet, dass die Grundstücke überwiegend nach Süden orientiert sind und die Häuser somit energetisch optimal geplant werden können. Neutrale Sachverständige überprüfen die Einhaltung der Vorgaben in Bezug auf Dichtigkeit und Wärmedämmung.

Das Neubaugebiet kommt bei Bauherren, die gerne im Stadtbereich von Koblenz bauen möchten, sehr gut an, denn erlaubt sind die Passivhäuser als Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser in ein- und zweigeschossiger Bauweise und die Grundstücksgrößen, die neuerdings variabel sind, reichen von knapp 200m² bis 650m² und sind damit für großstädtische Verhältnisse erschwinglich.

Am Sonntag, den 13.11. wird die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin, Frau Eveline Lemke, um 11 Uhr das 30ste bewohnte Passivhaus – ein Schwörer Passivhaus – in der Fritz-von-Unruh-Straße 40b offiziell einweihen und besichtigen.

Die Bauherren geben gerne Auskunft über das Leben im Schwörer Passivhaus, über dessen Dichtigkeit und Energieeffizienz. Zudem steht Ihnen unser Verkaufsberater Wolfgang Rheindorf, der alle Schwörer Bauvorhaben vor Ort betreut, für Fragen gerne zur Verfügung.

2 KOMMENTARE
Claudia Potell von Claudia Potell
15. November 2011, 07:38
Hallo Herr Franz,

stimmt, hier hat sich ein Fehler eingeschlichen. Vielen Dank für den Hinweis.
von Thomas Franz
14. November 2011, 16:28
der Besuch der Ministerin war zwar bereits gestern, aber das dreißigste Passivhaus hat die Hausnummer 40a (40b ist ebenfalls ein Schwörerhaus, steht aber schon seit ca. 3 Jahren)

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER EVENTS
ALLE BEITRÄGE AUS Events
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN