×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Lichtschachtsysteme für jeden Bedarf

Lichtschachtsysteme für jeden Bedarf

Hausbau Blog 2020

Heiko Wolf
Kategorie: Allgemein
Kommentare: 4

Was muss ein Lichtschachtsystem können bzw. aushalten?

Druckwasser? Befahrbar? Helligkeit in die Räume bringen? Variable Höhenanpassung?

Alle diese Anforderungen haben wir mit unserem Partner besprochen und hierfür ein geeignetes System erstellt. Die Lichtschächte sind auf unsere unterschiedlichen Kellerausführungen abgestimmt. Standard Lichtschächte mit der Größe von l=100 x h=100 x t=40 sind für Fenstergrößen von 80-100cm geeignet. Unsere Lichtschächte bestehen aus Kunststoff und sind weiß. Durch Ihre abgerundeten Form erhalten Sie perfekte Helligkeit und Komfort in den Kellerräume. Diese sind mit einem Lichtschachtrost mit Maschenweite von 30x30mm ausgerüstet. Alternativ ist auch 30×10 erhältlich. Die Rostsicherung ist am Lichtschacht integriert. Spezielle Einbruchsicherung kann auf Wunsch bestellt werden.

Jeder Lichtschacht kann mit einem Zwischenstück auf jede gewünschte Kellerhöhe sowie Gelände angepasst werden. Ohne zusätzliche Befestigungsbohrung kann der Lichtschacht bis zu 25cm variierbar eingestellt werden.Nach dem Einbau können durch Aufsätze nachträgliche Höhenunterschiede z.B. durch Geländeanpassung ausgeglichen werden.

Die Lichtschächte werden auf der Perimeterdämmung mittels Abstandshülsen befestig. Sollten die Lichtschächte befahrbar sein, so werden die dafür geeigneten Gitter eingesetzt.

Regenwasser kann durch die Öffnung im Lichtschacht entweichen. Die dafür vorgesehene Öffnung kann an die Entwässerung angeschlossen werden, wenn nötig auch mit einem Rückstauverschluss ausgestattet werden. Für Öffnungen im Keller die wasserdichte Lichtschächte erfordern, haben wir druckwasserdichte Lichtschächte in unterschiedlichen Größen im Programm. Diese sind bis zur Höhe des Grundkörpers wasserdicht. Ab einer Höhe der Aufsätze ist kein LS mehr wasserdicht. Das anfallende Wasser wird dann über die angeschlossene Entwässerung im Lichtschacht ins Abwassersystem abgeleitet.

Auf Wunsch können auch Lichtschächte mit geschlossenem Boden geliefert werden.

Wasserdichte Lichtschächte werden mittels speziellem Kleber mit der Kelleraussenwand direkt verbunden und können nachträglich nicht mehr abgeändert werden. Die Perimeterdämmung in diesem Fall müssen außerhalb und innerhalb des Lichtschachtes an diesen angepasst werden.

Mit unseren Produkten sind wir für unseren Bedarf rundum komplett abgedeckt.

Mehr zum Thema Keller

4 KOMMENTARE
Daniel Schäfer von Daniel Schäfer
26. Oktober 2020, 09:22
Hallo Herr Schulze,

bei einem ebenerdigen Terrassenanschluss meinen Sie sicher einen Anschluss mit Variante C.
Dies ist grundsätzlich auch mit Lichtschacht möglich. Gerne lassen wir Ihnen zwei Beispiele, wie dies realisiert werden könnte, zukommen.
Bei Lichtschächten direkt an der Pflasterfläche sollten Sie jedoch ganz besonders auf die Wasserführung der Oberflächenversiegelung achten und eventuell den Lichtschacht minimal überstehen lassen, um zu vermeiden, dass die Terrassenfläche in den Lichtschacht entwässert.

Viel Erfolg
Daniel Schäfer
Avatar von F. Schulze
19. Oktober 2020, 12:27
Hallo,

besteht die Möglichkeit auch einen Lichtschacht in die Terrasse vom EG zu integrieren, so dass ein ebenerdiger Terrassenanschluss möglich ist oder bis zu welcher Höhe darf der Lichtschacht beim Fertighaus angebracht werden?

Mit freundlichen Grüßen,
F. Schulze
Stephan Vöhringer von Stephan Vöhringer
15. Juli 2019, 16:06
Hallo Herr Maibach,

die Lichtschächte der Luft-Wasserwärmepumpe werden bei einem wasserundurchlässigen Keller (WUK) und beim Frischbetonverbundfolienkeller (FBVK) an die „nackte“ Kellerwand wasserdicht geklebt. Steht der Keller also bis zu den Lichtschächten im Wasser, kann von unten und seitlich kein Wasser in die Wärmepumpenlichtschächte eindringen. Die Entwässerung der Lichtschächte muss hierbei immer Rückstaufrei erfolgen und die Außenanlage ist so zu gestalten, dass bei einem Starkregenereignis kein Oberflächenwasser (hier spricht man dann von Hochwasser) in die Lichtschächte von oben eindringen kann. Somit ist die Wärmepumpe dauerhaft geschützt.

Viele Grüße
Stephan Vöhringer
Avatar von Sebastian Maibach
11. Juli 2019, 18:40
Hallo Herr Wolf,

wie sieht eine Lichtschachtlösung mit Luft-Wasserwärmepumpe im Keller aus? Was passiert bei Starkregen? Läuft das nicht in die Wärmepumpe rein?

Mit freundlichen Grüßen
S. Maibach

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER ALLGEMEIN
ALLE BEITRÄGE AUS Allgemein
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN