×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Wartung und Pflege von Fassaden

Wartung und Pflege von Fassaden

Hausbau Blog 2021

Kommentare: 26

Unsere Kunden sehen sich oftmals mit der Entscheidung zwischen Putz- und Holzfassade konfrontiert. Hierbei kommen auch Argumente zur Sprache, die gegen eine Holzfassade sprechen. Oftmals wird die nötige Pflege und Renovierung einer Holzfassade als Ausschlusskriterium angeführt.

Einfamilienhäuser von SchwörerHaus
Unsere Einfamilienhäuser in vielen Größen, Architekturstilen und zu unterschiedlichsten Preisen

SchwörerHaus ist einer der Top Fertighaus-Hersteller

Viele Bauherren gehen aus Erfahrung davon aus, dass eine Putzfassade keine Wartung erfordert, die Holzfassade hingegen regelmäßig gewartet werden muss. Bei der Entscheidung zwischen einer Holz- oder einer Putzfassade kommt es bei der Bauherrschaft oftmals auch zu Kompromisslösungen. So wird beispielsweise nur das Obergeschoss oder eine einzelne Teilfläche als Holzfassade ausgeführt.

Die Pflegeintervalle sind abhängig vom Standort des Hauses, der Umgebung z.B. Baumbestand, Temperaturschwankungen und Witterungseinflüsse wie Sonneneinstrahlung, Starkregen, Hagel etc. Auch die Gestaltung des Hauses hat Auswirkungen: ein großer Dachüberstand bringt natürlich mehr Schutz. Bei Häusern ohne Dachüberstand sollten sich Bauherren auf einen höheren Pflegeaufwand einstellen – dabei spielt die Ausführung der Fassade in Putz oder Holz nicht die Rolle.

Film Wartung und Pflege von Fassaden

Die Holzfassade

Um an einer Holzfassade möglichst lange Freude zu haben, sollte diese in regelmäßigen Intervallen gewartet werden. Der Hersteller der Oberflächenbeschichtung empfiehlt ein Wartungsintervall von 3-5 Jahre. Innerhalb dieses Intervalls sollte die Fassade regelmäßig auf Beschädigungen der Oberfläche überprüft werden. Dies ist insbesondere nach Unwettern mit Hagelschlag wichtig, da hier die Oberflächenbeschichtung an den Eindellungen Risse bekommen kann. Bei Risse und Abplatzungen können Sie mit einer Bürste oder Spachtel die losen Teile entfernen und den Schutzanstrich partiell erneuern. Bei einer Renovierung der Beschichtung wird der Oberflächenschutz der Holzfassade wieder hergestellt, sodass es zu keiner bleibenden Beschädigung der Holzfassade kommt.  Die passende Farbe für die Holzfassade können unsere Kunden über das Kundenportal unter Tipps & Tricks -> Außenbereich -> Holzfassade beim Hersteller im Original Farbton bestellt werden. Hier finden Sie auch eine Pflegeanleitung des Herstellers zu Ihrer Holzfassade.

Die Putzfassade

Bei Putzfassaden ist nach unseren Erfahrungen ein Renovierungsanstrich im Intervall von ca. 10 Jahren notwendig. Diese Zeitspanne kann jedoch abhängig von Wetterseite und Umgebungseinflüssen variieren. Bei der Putzfassade muss man unterscheiden: feine Haarrisse gehören zum üblichen Fassadenbild. Deutliche Risse mit Dichtsoff verschließen und die Stelle überstreichen. Bei Verschmutzung oder Algenbildung mit weichem Wasserstrahl und einer Bürste die Fassade reinigen.

Für die eine oder andere Bauherrschaft wir das kürzere Wartungsintervall der Holzfassade sicherlich ein Entscheidungskriterium gegen eine solche Fassade sein, für alle anderen sei an dieser Stelle gesagt, dass bei regelmäßiger und rechtzeitiger Wartung die Schönheit einer Holzfassade über lange Zeit erhalten werden kann.

Auf unserer Webseite finden Sie verschiedene Fassadenvarianten. Lassen Sie sich von den Kunden- und Musterhäuser inspirieren.

Musterhäuser von SchwörerHaus
Besichtigen Sie die Musterhäuser direkt vor Ort und machen Sie sich ein eigenes Bild

Beliebteste Hausbau-Videos von SchwörerHaus

26 KOMMENTARE
von Jay Ren
3. September 2020, 18:21
Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, diesen Artikel zum Thema Fassaden Wartung mit uns zu teilen. Ich denke, ich kann mit bestimmten Dingen einverstanden sein.
von Daniel Schäfer
17. August 2020, 09:15
Guten Tag Herr Weber,

die Betrachtung die Sie beschreiben ist zunächst schlüssig. Bei Lärchenfassaden die der freien Verwitterung ausgesetzt werden, wird durch die UV-Strahlung das Lignin im Holz zersetzt. Dies führt zunächst zu einer dunkelbraunen Färbung der Fassade an den Flächen die der UV-Strahlung ausgesetzt sind. Kommt nun Niederschlag hinzu, der die Fassade bewittern kann, führt dies zu einer Erosion, einem Auswaschen des abgebauten Lignins in der Holzoberfläche. Die Verbleibenden Cellulose-Fasern auf der Oberfläche erscheinen dann als silbergrauer Schimmer.

Nun jedoch zu den Problemen, die diese Art Fassade mit sich bringt: Bedingt durch unterschiedliche Himmelsrichtungen, Verschattungen, verschiedene Beregnung durch Dachvorsprung, Fensterbänke etc. kommt es zu einer recht fleckigen Fassade. Hier merken Sie schon richtig an, dass dies bei Landwirtschaftlichen Gebäuden nicht betrachtet wird, in einem Wohngebiet jedoch zumeist andere Maßstäbe angesetzt werden. Findet die Oberflächenabwitterung nicht nach idealem Ablauf statt, sondern kommt es eher zu einer häufigen Befeuchtung der Fassade, so wird dieser Bereich eher Schwarz. Die Ideale Umgebung für eine frei verwitternde Fassade ist eine freistehende Berghütte in Höhenlage, sodass die alpine Sonne und die Reflektion durch Schnee die Veränderung der Fassade begünstigt. Diese Hütten haben klassisch auch weit auskragende Dachvorsprünge.

Aufgrund der Problematik der oben beschriebenen Fleckbildung und auch bis hin zu schwarz werdenden Feuchtestellen bieten wir bei SchwörerHaus keine unbeschichteten Holzfassaden an. Für die Beschichtung mit pigmentierten Oberflächen wählen wir Fichtenholz, da hierbei die Oberflächenhaftung der Beschichtung besser ist.

Sollten Sie weitere Informationen zu den Möglichkeiten, die unsere Oberflächen darstellen wünschen, können Sie sich gerne an Ihren Bauberater oder dann auch bei der Bemusterung an Ihren Berater wenden.

Viele Grüße
Daniel Schäfer
von Thomas Weber
3. August 2020, 13:59
Wir überlegen uns einen Bungalow bzw. ein flying spaces von Schwörer Haus bauen zu lassen. Wir sind sehr angetan von einer unbehandelten Holzfassade, die mit der Zeit vergraut (z.B. Lärche). Man hört viel vom geringen Pflegeaufwand, da der natürliche Vergrauungsprozess, also die Patina, die Schutzfunktion ,,übernimmt". Ist diese Art der Fassade möglich? Welche Erfahrungen haben Sie damit? Ist es wirklich so, dass man bei ,,normalen Bedingungen" mit dieser Fassade für lange Zeit (20 Jahre+) praktisch nichts tun muss?

Ich kenne diese Fassaden bei landwirtschaftlichen Gebäuden, Schuppen usw. und weiß, dass dort oft 40 Jahre und mehr gar nichts gemacht wird, weil die Optik keine Rolle spielt. Auch nach sehr langer Zeit regnet da nichts durch. Kann man also sagen, dass diese Art der Fassade eine der pflegeleichtesten Fassaden ist und ein gutes Kosten-/Nutzen-Verhältnis aufweist? Oder übersehe ich da etwas?
von Daniel Schäfer
7. April 2020, 13:19
Hallo Herr Heckert,

bei der Reinigung der Fassade können Sie sich an den zuvor verlinkten Leitfaden von Sto halten.
Hierbei wäre der erste Schritt der selbst gemacht werden kann, mit einer weichen Bürste und warmem Wasser den Schmutz entfernen.

Wenn es stärkere Verschmutzungen sind, kann auch ein Hochdruckreiniger eingesetzt werden, wobei dieser bei unsachgemäßem Einsatz auch Schäden an der Fassade verursachen könnte.
Sollte die Fassade schon stärker durch Schimmel und Algen besetzt sein, wäre zunächst eine Reinigung und anschließend eine Desinfektion zum Abtöten der Sporen notwendig.
Aufgrund von Alterungserscheinungen sollte die Fassade nach ca. 10 Jahren je nach Zustand auch neu gestrichen werden.

Viele Grüße
Daniel Schäfer
von Kurt Heckert
6. April 2020, 12:45
Hallo Herr Schäfer,
Wer kann mir sagen wie ich meine
Putzfasade reinigen kann.
Meine Kom Nr.20097
M.f.G.
Kurt Heckert
von Daniel Schäfer
7. Februar 2020, 12:10
Guten Tag Frau Behrends,

die genannte Reinigung stellt die erste Stufe der Reinigungsempfehlungen des Systemgebers Sto dar.
Aufgrund der Tatsache, dass es sich hierbei um einen öffentlichen Blog handelt, wollen wir hier zunächst auf die Möglichkeiten eingehen, die sich jedem Endanwender bieten.

Weitergehend gibt es auch die Möglichkeit der Reinigung mit einem Hochdruckreiniger, hierbei ist jedoch Erfahrung notwendig, um Schäden vorbeugen zu können.
Die weitergehenden Beschreibungen zur Reinigung mit einem Hochdruckreiniger und der zu beachtenden Punkte können Sie auf der Seite von Sto unter folgendem Punkt frei einsehen.

Viele Grüße
Daniel Schäfer
von Helga Behrends
7. Februar 2020, 11:13
Guten Tag Herr Schäfer, wir haben eine Putzfassade, die nach 13 Jahren immer noch perfekt ist, aber doch durch Algenbildung verschmutzt ist. Bisher habe ich es selbst reinigen können, aber nun müssen auch die höher gelegenen Stellen mal gesäubert werden. Ein Angebot einer Reinigungsfirma liegt mir vor, das eine Reinigung mit einem Hochdruckreiniger vorsieht. Spricht etwas dagegen? Sie empfehlen ja einen weichen Wasserstrahl und eine Bürste ...

Herzliche Grüße, Helga Behrends
von Wolfgang
7. Mai 2019, 07:17
Hallo zusammen, ich würde gerne nach 7 Jahren die Pfeiler unserer Terassenüberdachung streichen. Würde dies gerne selbst durchführen. Original Farbe habe ich. Hat jemand Erfahrung hierzu und teilt mit einem absoluten Laien sein Wissen mit was und wie dies durchzuführen ist?
Danke und viele Grüße
« 1 2 3 4 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER MODERNISIERUNGSSERVICE
ALLE BEITRÄGE AUS Modernisierungsservice
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN