×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Kundenworkshop Frischluftheizung

Kategorie: Events
Kommentare: 27

Seit 2011 veranstalten wir den Frischluftheizungsworkshop für unsere Kunden. Ein Experte aus der Entwicklungsabteilung der Frischluftheizung erklärt das Gerät im Detail und gibt Tipps zur optimalen Energie effizienten Nutzung der Haus- und Heiztechnik.

Unsere Kunden haben die Möglichkeit Ihre mitgebrachten Fragen zu stellen, wie zum Beispiel: Wie stelle ich meine Frischluft Heizung im Sommer- bzw. Winterbetrieb ein? Wann schaltet die Zusatzheizung ein? Ist die Nachtabschaltung effizient?

Außerdem können sie sich mit anderen SchwörerHaus Besitzern austauschen und wertvolle Hinweise sammeln.

Mittlerweile haben über 1.000 Kunden, einer unserer bisher 23 veranstalten Workshops, besucht.

Die nächsten Termine finden Sie im Kundenportal.

27 KOMMENTARE
Carolin Baisch von Carolin Baisch
24. Januar 2018, 09:33
Hallo Herr Neef,

die nächsten Frischluftheizungs-Workshops finden an folgenden Terminen.

Do. 01.03.2018 in Hohenstein-Oberstetten
Mi. 25.04.2018 in Weißenthurm

Jeweils von 17 bis 21 Uhr.

Die Termine für den Herbst stehen noch nicht fest, gerne können wir Sie informieren.

Bei Interesse können Sie mir gerne eine E-Mail senden.

Viele Grüße
Carolin Baisch
von Thomas Neef (BV 38899)
22. Januar 2018, 21:23
Wann sind die Workshops 2018 ?
Claudia Baur von Claudia Baur
25. September 2017, 08:10
Hallo Sandra,
hier müsste unser Kundendienst im Detail schauen welche Heizung Sie haben, wie die aktuellen Einstellungen sind, etc. Könnten Sie bitte unter der Tel 07387-16400 anrufen, dann schauen die Kollegen gerne nach.
Danke und viele Grüße Claudia Baur
von Sandra förster
16. September 2017, 18:15
Hallo,
wir wohnen seit März in unserem Schwörer Haus. Trotz eingestellter Nachtabsenkung ab 20:00 Uhr in allen Räumen, herrt auch in der Nacht keinerlei Temperaturabfall im ganzen Haus. woran kann das liegen? Im Moment sind bei uns Nachts keine 10° C mehr, da müsste es doch auch im Haus kühler werden oder? In der Bedinungsanleitung finde ich auch keine Lösung meines Problems. Vielleicht könnten Sie mir da noch einen Tip geben.

Gruß
Sandra
von Hans-Juergen Leick
24. Januar 2017, 07:51
Hallo Jens,

aufgrund der Abschaltung der Lüftung wird gleichzeitig auch die Bereitstellung von Heizenergie im Bereich der Zuluft unterbrochen. Der Bereich kühlt ab.
Wird die Grenztemperatur von 10°C erreicht, wird eine Meldung generiert, um auf die fehlende Heizleistung hinzuweisen.
Wenn Sie das Gerät dann wieder einschalten und die Zufuhr von Wärme über das Nachheizregister wiedergegeben ist, kann die Meldung quittiert werden und die Anlage läuft im Normalbetrieb.
Aufgrund der momentan sehr niedrigen Außentemperaturen kann diese Abkühlung schneller erfolgen als üblicherweise.
Bei etwas milderen Temperaturen wird dies eher nicht auftreten. Ein Kundendiensteinsatz ist aus unserer Sicht nicht nötig.

Viele Grüßen
Hans-Jürgen Leick
von Jens
23. Januar 2017, 08:32
Hallo Frau Bross,

habe leider kein passendes Thema gefunden, daher stelle ich meine Frage hier: Wir müssen unsere kontrollierte Wohnraumlüftung abends öfters mal ausschalten wegen Geruchsbelästigung durch die Kaminöfen der Nachbarn. Wenn ich sie dann wieder einschalte (auf Winterbetrieb), wird regelmäßig der Fehler "NHR keine Funktion" gesetzt. Der Fehler erscheint erst, seit es richtig kalt ist. Wenn ich den Fehler quittiere läuft die Lüftunsanlage wieder normal weiter. Noch als Ergänzung: Wir haben eine Luft-Wasser-Wärmepumpe und nutzen die Lüftungsanlage nicht als Heizung.

Ist das Vorgehen ok, oder sollte sich das der Kundendienst mal ansehen?

Vielen Dank für die Information.
von Thomas M.
10. Oktober 2014, 07:58
meine Frau und ich waren gestern beim Workshop in Oberstetten. Da ich im Vorfeld bereits viel in diesem Block gelesen habe und ich auch die Bedienungsanleitung "studiert" habe war für mich der Workshop mehr eine Auffrischung meiner Kenntnisse. Dagegen für meine Frau die sich bislang nicht eingelesen hat sehr informativ. Ich empfehle hier den Blogbeitrag "Anwendertipps für die Frischluftheizung". Wenn man diesen Blogeintrag komplett gelesen hat, sind eigentlich fast alle Fragen beantwortet.
Der Workshop ist meines Erachtens eine Veranstaltung die einen echten Mehrwert bringt und gezielt auf Fragen eingegangen werden kann. Hier wieder ein großes Kompliment an Schwörer. Hier wird wieder aufgezeigt, daß die Kundenzufriedenheit ein wichtiges Thema für Schwörer ist. Mit der Heiztechnik muss man sich schon befassen und verstehen lernen um auch richtig anzuwenden oder um Fehler zu erkennen.
von Lothar Weisgerber
26. August 2014, 14:26
Sehr geehrter Herr Dr. Grimm,

beim letzten Kundendiensteinsatz wurde Ihre Anlage überprüft. Die Werte und die abgegebene Heizleistung waren in Ordnung. Mögliche Verursacher für einen höheren Stromverbrauch können z.B. eine falsche Einstellung der Regelung, persönliches Nutzerverhalten/Heizverhalten, Ankühlung im Sommer oder der Warmwasserverbrauch/Anzahl Personen/Einstellung der Brauchwasserwärmepumpe sein.
Diese Punkte werden unser Kundendienst, mit dem Sie schon in Kontakt sind, gemeinsam mit Ihnen klären. Gerne werde ich mich danach mit Ihnen in Verbindung setzen.

Viele Grüße aus Oberstetten
Lothar Weisgerber
Claudia Baur von Claudia Baur
18. August 2014, 09:11
Hallo Herr Dr. Grimm,

der Stromverbrauch kann mit vielen Dingen zusammen hängen, daher ist es wichtig den Einzelfall genau anzuschauen. Bitte schicken Sie Ihre Kontaktdaten (auch die Auftragsnummer wenn möglich) an meinen Kollegen Herrn Weisgerber (lothar.weisgerber@schwoerer.de) - er hilft Ihnen gerne weiter.

Danke und viele Grüße Claudia Baur
von Dr.Grimm
14. August 2014, 21:53
Sehr geehrter Herr Weisgerber,

auch wir hatten letzten Winter ein dramatisches Problem mit unserer Frischluftheizung WRG 134 BP-HK und einen enorm hohen Stromverbrauch. Wie können Sie sich dies im Zusammenhang mit einem eventuellen Leck (wie oben beschrieben) erklären? Leider konnte uns bis heute noch niemand etwas zu diesem Problem erklären.
Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören!
Dr.M.Grimm
von Andreas
3. August 2014, 19:35
Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich der Systemeinstellungen am Glasdisplay.
Und zwar findet man im Servicemenü die Punkte "Temperaturabgleich" und "Raumabgleich".
Was verbirgt sich im Speziellen hinter dem Punkt Raumabgleich und wo liegt der Unterschied zum Temperaturabgleich?

Viele Grüße
Andreas
von Krause
9. Juli 2014, 11:08
Sehr geehrter Herr Weisgerber,

mir ist noch etwas unklar, ob nun generell die Anlagen des Typs WRG 134 BP-HK betroffen sind . Wir haben im vergangenen Winter sehr hohe Stromkosten / Heizung gehabt. Nun frage ich mich ,ob dies nicht im Zusammenhang mit dem beschriebenen Leck zu schulden ist. Ich bitte um Auskunft, ob Sie uns da Abhilfe schaffen können.
Mit freundlichen Grüßen
St. Krause
von Lothar Weisgerber
15. April 2014, 07:11
Hallo Frau Schöffler,
Hallo Herr Hergeth,

Ihre Anlage wurde bereits bei Ihrem letzten Kundendiensteinsatz optimiert.

Viele Grüße
Lothar Weisgerber
von Markus Hergeth und Marina Schöffler
14. April 2014, 13:41
Sehr geehrter herr Weisgerber,

unser Haus wurde am 15 Januar aufgestellt, ich geh davon aus, dass das dann auch schon beim Einstellen erledigt wurde?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort (Kom Nr. 36258)
von Thomas M.
14. April 2014, 08:00
Hallo Herr Weisgerber,

vielen Dank für die Info !
von Lothar Weisgerber
14. April 2014, 07:45
Hallo Thomas M.,

ab Februar konnte die Optimierung der Anlagen in der Produktion umgesetzt werden. Ihre Anlage ist somit auf dem neusten Stand.

Viele Grüße
Lothar Weisgerber
von Thomas M.
11. April 2014, 10:50
wir bekommen unser Haus Ende April / Anfang Mai geliefert.
Ich gehe davon aus, dass die "Optimierung" bereits bei neu ausgelieferten Anlagen umgesetzt ist.
Oder ist dem nicht so und die Anlage muss zu einem späteren Zeitpunkt gewartet werden ?
von Lothar Weisgerber
11. April 2014, 10:33
Liebe Kunden und Blogleser,

jedes technische Produkt unterliegt ab seiner Entstehung im Laufe der Zeit einer Optimierung. So auch bei unserer WGT.

Im Falle unserer WGT wurde der Luftspalt unter dem Kondensator, aufgrund neuer konstruktiver Veränderungen und elektronischer Einstellmöglichkeiten, angepasst.
Der Luftspalt unter dem Kondensator ist geschuldet der Umkehrfunktion des Kältekreislaufs und der dadurch entstehenden Kondensation beim Abtauvorgang durch Vereisung.

Durch die Veränderung konnte mehr Energie der Zuluft zugeführt werden. Diese Erkenntnis haben wir umgesetzt und stellen sie unseren Kunden im Zuge einer Wartung zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Lothar Weisgerber
WGT Produktion/Entwicklung
von Familie Kaboth
8. April 2014, 10:11
Sehr geehrtes Schwörer Team, liebe Mitlesende,

mich interessieren nun Details zu dem oben beschrieben "Leck". Welche WRG Systeme sind betroffen, welche nicht? Wir haben eine WRG 134 BP HK mit Sole-Erdwäremtauscher. Hausübergabe war November 2012. Sind wir betroffen?
Woran kann ich das erkennen - > eine Abbildung bzw. ein Photo wäre sehr hilfreich.

Danke,
mit freundlichen Grüßen,
Fam. Kaboth
Ralf Jaudas von Ralf Jaudas
21. März 2014, 07:40
Sehr geehrter Herr Schmipfky,

vielen Dank für Ihre Anregungen. Die Bedienungsanleitung beinhaltet alle nötigen Angaben und Texte zur Handhabung der Lüftungsanlage. Wir bedauern, dass wir Ihren Wunsch nach einer gebundenen Ausgabe nicht erfüllen. Da sich im Bereich der Haustechnik ständige Neuerungen ergeben und wir die Unterlagen daraufhin optimieren wollen, haben wir die Form eines Ordners gewählt. Die Informationen auf dem Kundenportal sind immer ergänzend zur Bedienungsanleitung. Die Kurzanleitung erläutert die wichtigsten Bedienelemente und gibt Hinweise zu Einstellungen und zur Bedienung (z.B. Tages- und Wochenprogramm). Die Leistung der Pumpe für den Sole-EWT wird in der separaten Beschreibung zur Sole-Erdwärmetauscher genannt.

Sollten diese Dokumente Ihre Fragen nicht vollständig beantworten, steht Ihnen unsere Haustechnik gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Ralf Jaudas
von W. Storch
2. März 2014, 12:09
Sehr geehrte Familie Jauss,

der von mir genannte Fehler ist im der WRG 134 HK- Anlage. Es handelt sich dabei um eine vergessene Luftabdichtung, welche der Servicetechniker mit einem aufgeschnittenen Dämmschlauf abgedichtet hat, so dass durch diese Maßnahme die Kondensationstemperatur über 10 Grad C anstieg und somit dadurch die vorgewärmte Luft sich deutlich erhöhte. Die Effizienz der Anlage hat sich dadurch erhöht. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um viele Anlagen, dieser Fehler wurde bei den neuen beseitigt, laut Auskunft des Servvicetechnikers. Bei neueren Anlagen wurde der Fehler durch ein zusätzliches Blech beseitigt.

Herr R. Schimpfky, damit bestätigen Sie meine Erfahrung. Zur Zeit optimiere ich mit Hilfe der Stromzähler für die Heizung die Einschaltbedingungen. Jeden Tag abends, wenn im Haus, schreibe ich die Stromverbräuche auf und habe bei Abwensenheit am Anfang die Temperaturen auf 15 Grad abgesenkt und die Zusatzheitzunng ausgeschaltet. Dies führte dazu, dass das ausgekühlte Wohnzimmer sich erst nach einem Tag auf 21 °C erwärmte mit einen Stromverbrauch von über 120 kWh. Durch die Absenkung auf 18-19 °C und Unterstützung der Zusatzheizung nur im Wohnzimmer konnte die Temperatur schon in ca. 4 h erreicht werden mit einem Verbrauch von ca. 20-30 kWh. Man muss halt selbst expeimentieren und sich ab und zu einige Informationen von den Experten von Schwörerhaus holen. Die Angaben von Schwörer im Internet sind vage, damit sich keine Kunde darauf berufen kann. Ihre Angabei bei dem Fragebogen wird wenig bewirken, da wir viele Vorschläge gemacht haben und nie eine Rückmeldung erhalten haben. Wir gehören leider zu den 2,5 % unzufriedenen Schwörerkunden (siehe ADAC).

Gruß
W. Storch
von R. Schimpfky
26. Februar 2014, 11:52
Sehr geehrte Frau Storch,

ich schließe mich der Einschätzung von W. Storch an.

Ich habe ein Schwörer-Haus mit (Wärme-Direkthaus) mit WGT, EWT im November 2013 bezogen. Zu diesem Zeitpunkt gab es ein kombiniertes Dokument mit technischen Informationen und sehr kompakter Bedienungsanleitung. Die Dokumente wurden in Form eines einfachen Schnellhefters überreicht.

Ich war sowohl von der Form als auch vom Umfang dieser Anleitung negativ überrrascht.

Bei der Form hätte ich mir ein Buch oder etwas fest Gebundes erwartet. Immerhin soll die Anleitung so lange leben wie die Haustechnik. Der Schnellhefter wirkt wie von einem Praktikanten eilig zusammengestellt.
Die Internetseite mit Videos verstehe ich als hilfreiche Ergänzung, aber das kann kein Ersatz für eine schriftliche Dokumentation sein.

Zum Umfang: Ja, die Dokumentation erklärt die einzelnen Knöpfe der WGT-Steuerung und ausgewählter technischer Parameter. Hinweise zur optimalen Verwendung finden sich nicht (Kurze Abwesenheit, längere Abwesenheit, heizen im Winter, in der Übergangszeit, ...). Auch fehlen technische Angaben zu einigen Komponenten (Beispiel: Leistung der Pumpe im EWT).

Ich habe diese Rückmeldung auch im Fragebogen angegeben, den ich von Schwörer kurz nach Übernahme des Hauses erhalten habe. Ich hoffe Sie finden Zeit, zukünftige Unterlagen mehr auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden auszurichten.

mit freundlichen Grüßen
R. Schimpfky
von Familie Jauss
26. Februar 2014, 09:42
Hallo Herr Storch,

handelte es sich bei dem von ihnen erwähnten Baufehler um einen individuellen Baufehler beim Aufbau ihrer Anlage oder um einen generellen Baufehler bei allen Anlagen?
Falls der Fehler genereller Art ist, dann wäre ich für nähere Hinweise zum Fehler und wie er behoben werden kann dankbar.
von Antje Bross
25. Februar 2014, 14:21
Sehr geehrter Herr Storch,

die Bedienungs- u. Wartungsanleitung sowohl der WGT, als auch die der Brauchwasserwärmepumpe entsprechen dem Stand der Technik.
Ferner bietet SchwörerHaus neben der diesem Papierwerk noch die Plattform der Tipps & Tricks zur Anwendung der Frischluftheizung auf unserem Kundenportal an.

Als weitere Dienstleistung bietet SchwörerHaus einen Workshop, wo jeder Teilnehmer seine konkreten Fragen noch stellen kann.

Freundliche Grüße
Antje Bross
von W. Storch
21. Februar 2014, 17:50
Warum benötigt der Kunde einen Workshop für die gekaufte Frischluftheizung? Dies liegt wahrscheinlich an dem schlechten Bedienungsanweisungen und an den unkonkreten Hinweisen bei Fragen im Internet. Mit einem Mix aus Aufbauanleitung und Bedienungsanleitung wird der Kunde überfordert. Während 9 Monaten des Betriebes unseren WRG 134 haben wir insbesondere die Servicemitarbieter bezüglich der Einstellungen der Anlage (gilt auch für die Warmwasserheizung) gelöchert und somit immer mehr erfahren. Die Abkürzungen, wo bestimmte Temperaturen gemessen werden sollten mal vernüftig aufgelistet werden. Was sich jedoch als Katastophe herausgestellt hat, ist das ein Baufehler der Anlage die Effizients deutlich verringert (durch eine Abdichtung eines Lecks innerhhalb der Anlage ) konnte duch den Servicetechniker die Temperatur um mehr als 10 K erhöht werden. Anscheinend wurde der Fehler erst vor Kurzem entdeckt. Meine Empfehlung: mehr sorgfältige Tests vor Auslieferung, eine tabellarische Einstellung der Parameter bzw. wann sind Änderungseinstellungen notwendig. Was macht man während einer mehrwöchigen Abwesenheit im Winter? Wie optimert man den Stromverbrauch? Einige Dinge wie die Einstellung der Temperatur für die WPC sind bekannt. Wie wirken sich die Zusatzheizkörper aus? Mit einer Schnelleinweisung durch den Bauleiter ist dies leider nicht machbar. Mit freundlichem Gruß
von Antje Bross
7. Februar 2014, 09:07
Hallo Marco,

vielen Dank für Ihre Anregung. Wir nehmen diese gerne auf und stellen Unterlagen in unserem Kundenportal zum herunterladen zur Verfügung.

In bestimmten Zeitabschnitten und Anfrageabhängig veranstalten wir weitere Workshops an unseren Standorte in 06869 Coswig oder 56575 Weißenthurm.
Sollten Sie an solch einem Termin interessiert sein, dürfen Sie mich gerne kontaktieren.

Freundliche Grüße
Antje Bross
von Marco
6. Februar 2014, 15:05
Der Workshop klingt sehr interessant und ist sicher auch sehr nützlich, leider wohnen die meinsten Kunden wohl nicht gerade um die Ecke.
Könnten Sie den Inhalt des Workshop in eine Powerpoint Präsentation packen und die z.B. im Servicebereich zum Download anbieten. Q&A wäre auch nützlich.
Das könnte ja eine nette Aufgabe für einen eurer Werksstudenten sein.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER EVENTS
ALLE BEITRÄGE AUS Events
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN