×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Kundenumfrage 2013

Hausbau Blog 2021

Kategorie: Energie sparen
Kommentare: 30

Wir haben über 2.000 WärmeDirektHaus Kunden, WärmeDirektHaus ISO+ Kunden und Passivhaus Kunden in Deutschland und in den deutschsprachigen Nachbarländern angeschrieben, bei denen die Hausübergabe spätestens im Juni 2012 stattgefunden hat, um auch die Wintermonate in die Auswertung einzubeziehen.

Insgesamt haben 430 Kunden an der Umfrage teilgenommen.

  • Die ausgewerteten Häuser werden hauptsächlich von zwei Erwachsenen und durchschnittlich einem Kind bewohnt.
  • In den Wohnräumen herrschen schwerpunktmäßig Temperaturen von 21 bis 22 °C.
  • In den Schlafräumen sind niedrigere Temperaturen von hauptsächlich 18-20 °C zu erkennen.

Um den Energieverbrauch für die Frischluftheizung in SchwörerHäusern zu ermitteln, wurde der Verbrauch für Haushalts- und Heizungsstrom separat abgefragt. Zum Heizungsstrom zählen auch die Brauchwassererwärmung sowie die Lüftungsanlage und die Kühlfunktion im Sommer.

Die von den Kunden angegebenen Jahres-Verbrauchswerte wurden durch die Gebäudenutzfläche in m² dividiert, da sich nach dieser Berechnung auch der Energieeinsparnachweis richtet (gesetzlich vorgeschriebene EnEV-Berechnung). Ergebnis: Energieverbrauch in kWh pro m² Gebäudenutzfläche im Jahr.

Bei den folgenden Rechenbeispielen wurden die durchschnittlichen Jahresverbrauchswerte zur Veranschaulichung durch eine Gebäudenutzfläche von 150 m² dividiert (entspricht dem abgebildeten Haus).

Umfrageergebnis WärmeDirektHaus

In der oben stehenden Grafik sind 341 Rückmeldungen von WärmeDirektHaus Kunden enthalten.

Die Auswertung zeigt, dass hauptsächlich zwischen 21 und 35 kWh Strom pro m² Gebäudenutzfläche im Jahr verbraucht werden (Durchschnitt: 29,51 kWh/m² im Jahr).

Rechenbeispiel für ein 150 m² großes WärmeDirektHaus:

Durchschnittswert nach oben stehender Auswertung: 29,51 kWh pro m² im Jahr
Strompreis: 20,14 ct/kWh (EnBW WärmePlus Tarif, Preisstand: 1. Januar 2013)
Stromkosten/Jahr: 29,51 kWh x 150 m² x 20,14 ct = € 891,49
Stromkosten/Monat: € 74,29 – für Heizung, Lüftung und Warmwasser!

Umfrageergebnis WärmeDirektHaus ISO+

In der oben stehenden Grafik sind 73 Rückmeldungen von WärmeDirektHaus ISO+ Kunden enthalten.

Die Auswertung zeigt, dass hauptsächlich zwischen 16 und 30 kWh Strom pro m² Gebäudenutzfläche im Jahr verbraucht werden (Durchschnitt: 24,26 kWh/m² im Jahr).

Rechenbeispiel für ein 150 m² großes WärmeDirektHaus ISO+:

Durchschnittswert nach oben stehender Auswertung: 24,26 kWh pro m² im Jahr
Strompreis: 20,14 ct/kWh (EnBW WärmePlus Tarif, Preisstand: 1. Januar 2013)
Stromkosten/Jahr: 24,26 kWh x 150 m² x 20,14 ct = € 732,89
Stromkosten/Monat: € 61,07 – für Heizung, Lüftung und Warmwasser!

Umfrageergebnis Passivhaus

In der oben stehenden Grafik sind 16 Rückmeldungen von Passivhaus Kunden enthalten.

Die Auswertung zeigt, dass hauptsächlich zwischen 6 und 20 kWh Strom pro m² Gebäudenutzfläche im Jahr verbraucht werden (Durchschnitt: 11,60 kWh/m² im Jahr).

 

Rechenbeispiel für ein 150 m² großes Passivhaus:

Durchschnittswert nach oben stehender Auswertung: 11,60 kWh pro m² im Jahr
Strompreis: 20,14 ct/kWh (EnBW WärmePlus Tarif, Preisstand: 1. Januar 2013)
Stromkosten/Jahr: 11,60 kWh x 150 m² x 20,14 ct = € 350,44
Stromkosten/Monat: € 29,02 – für Heizung, Lüftung und Warmwasser!

Die jährlichen Einsparungen durch eine erhöhte Wärmedämmung kann man an den tatsächlich verbrauchten Werten von unseren Kunden deutlich erkennen.

Zufriedenheit

Neben dem Energieverbrauch wurde die Zufriedenheit über das Wohnklima, die Haustechnik und den Energieverbrauch in SchwörerHäusern abgefragt.

Auf einer Skala von 1-10 konnten die Teilnehmer ihre Zufriedenheit bewerten (10=sehr zufrieden / 1=unzufrieden).

Für die Auswertung wurde folgende Einteilung vorgenommen: 8-10 = sehr zufrieden;

4-7 = zufrieden; 1-3 = unzufrieden

30 KOMMENTARE
von Markus Hergeth und Marina Schöffler
8. Dezember 2014, 14:21
@ B. Bosbach:

du hast anstatt der Gebäudenutzfläche die Wohnfläche zur Berechnung hergenommen, das ist falsch, die Gebäudenutzfläche kannst du deinem Enev entnehmen.

Diese beträgt in meinen Augen bestimmt über 200 qm bei einer Wohnfläche von knapp 140 qm.

Die andren Fragen musst du dann den Experten stellen.

Gruß

Markus und Marina
von B.Bosbach
7. Dezember 2014, 13:04
Sehr geehrte Frau Bross,
wir leben seit November 2012 in unserem Schwörerhaus und sind im Grunde zufrieden. Lediglich bei der diesjährigen Abrechnung seitens des Energieversorgers, haben wir dann einen schreck erhalten.
Jetzt würde ich gerne Wissen, ob es lediglich an den Einstellungen der Heizung liegt oder das System normal arbeitet.
Ich schreibe seit zwei Monaten täglich den Energieverbrach der Heizung (mit Warmwasser) auf. Folgender Verbrauch haben wir für November 2014. Die Außentemperaturen sind in meiner Liste aufgelistet, schreibe ich aber hier jetzt nicht mit auf. Der November 2014 war in NRW sehr mild. Kühlste Nacht 2+ Grad

Datum Heiz-und Warmwasserstrom Verbrauch pro Tag in Kw /h Kosten am Tag 0,1731€ Kw/h Netto
Übertrag 14162
05.11.2014 14195 33 5,71 €
06.11.2014 14226 31 5,37 €
07.11.2014 14252 26 4,50 €
08.11.2014 14296 44 7,62 €
09.11.2014
10.11.2014 14319 23 3,98 €
11.11.2014 14342 23 3,98 €
12.11.2014 14362 20 3,46 €
13.11.2014
14.11.2014 14401 39 6,75 €
15.11.2014 14429 28 4,85 €
16.11.2014 14454 25 4,33 €
17.11.2014 14480 26 4,50 €
18.11.2014
19.11.2014 14545 65 11,25 €
20.11.2014 14573 28 4,85 €
21.11.2014
22.11.2014 14641 68 11,77 €
23.11.2014
24.11.2014 14693 52 9,00 €
25.11.2014 14737 44 7,62 €
26.11.2014 14771 34 5,89 €
27.11.2014
28.11.2014 14818 47 8,14 €
29.11.2014 14866 48 8,31 €
30.11.2014 14943 77 13,33 €
02.12.2014 14988 45 7,79 €
03.12.2014 15025 37 6,40 €
04.12.2014 15067 42 7,27 €
05.12.2014 15096 29 5,02 €
161,6754 €
19% MwSt 30,72 €
BRUTTO 192,39 €

Der Stromverbrauch für das Jahr 2013 (Nur Heizung und Warmwasser)
(Zeitraum Einzug 01.11.2012 bis 01.11.2013 ) beläuft sich auf
8002 Kwh = 1648€ im Jahr 2012/13 / 12= 137 € im Monat

02.11.2013-01.11.2014
6571 Kwh = 1353€ im Jahr 2013/14 / 12= 112 € im Monat

Können Sie uns bitte mitteilen, wie Sie auf die o.g. statistische Werte kommen? Wir kommen auf einen rechnerischen Verbrauch von 57,98 kWh pro m² im Jahr (2013).

Unser Haus: Effizienzhaus 70 (Laut Fertigstellungsmessung 58) 138 m² Wohnfläche soll im Mix 22,3 kWh pro Jahr aufweisen.

Für die Beantwortung bedanken wir uns schon jetzt und verbleiben mit freundlichen Grüßen

B.Bosbach
von W. Müller
21. Mai 2014, 21:02
Männlich passt :-)

Ich hatte den selben Rechenfehler gemacht, daher der Gedanke.

Viele Grüße,
W. Müller
von David Martin
21. Mai 2014, 13:19
Hallo Herr/Frau Müller (da ich leider nicht weiß wofür das "W" steht, verwende ich beide Grußformeln)

vielen Dank für die Information. Ja, ich habe die Wohnfläche genutzt und nicht die Gebäudenutzfläche. Damit relativiert sich unser Verbrauch wieder deutlich und wir liegen somit jetzt bei 21,83 kWh/m².

Herzliche Grüße

David Martin
von W. Müller
14. Mai 2014, 13:53
Hallo David Martin,

möglicherweise haben Sie in Ihrer Rechnung statt der Gebäudenutzfläche die Wohnfläche verwendet? Die GNF ist meist etwas größer als die Wohnfläche, d.h. das Ergebnis Verbrauch/Fläche ist kleiner. Die Gebäudenutzfläche steht im Energieausweis und wird in der Schwörer-Kundenumfrage als Grundlage verwendet.

Grüße,
W. Müller
von Hans-Juergen Leick
13. Mai 2014, 16:38
Sehr geehrter Herr Martin,

der Winter 2012/2013 war deutlich kälter als üblich. Die Heizkosten waren somit überall signifikant höher als im Durchschnitt. Der Vergleich der Zeiträume Dez. 2012 – Nov. 2013 und Dez. 2013 – Nov. 2014 wird zeigen, dass 2013/2014 weniger Energie nötig war als im Jahr vorher. Diese Schwankungen wird es immer geben. Die Heizperiode 2012/2013 war sicher außergewöhnlich kalt.

Wenn Sie die Lüftungsanlage im Sommer auch für die Ankühlung der Luft verwendet haben, gibt es in dieser Zeit sicher auch Betriebsstunden des Kompressors der Wärmepumpe im Lüftergerät und der Umwälzpumpe vom Sole-EWT. Die Kosten für diese Komfortfunktion sind von den Heizkosten abzuziehen.

Freundliche Grüße
Hans-Jürgen Leick
von David Martin
13. Mai 2014, 10:50
Sehr geehrter Damen und Herren,

unser Verbrauch der WGT (WRG 134 BP-HK plus Sole) scheint uns im Vergleich zu den Angaben, die Sie in Ihrem Blog veröffentlich haben, deutlich zu hoch zu sein.

Unser Verbrauch unserer WGT Anlage basierend auf den Zeitraum 05.12.2012 bis 16.11.2013 lag bei 4.874 kWh.

In unserem Wohn-/Esszimmer haben wir eine durchschnittliche Temperatur von 21 Grad. In unserem Schlafzimmer liegt dieser im Winter bei durchschnittlich 16/17 Grad. In den anderen Räumen (auch Hauptbad) liegen wir im Schnitt bei 18 Grad. (Die Zusatzheizung im Hauptbad haben wir teilweise nur jeweils kurz zum Duschen angestellt und danach wieder ausgestellt.)

Das Haus wird von 2 Personen bewohnt.

In Ihrer Kundenumfrage lag der Verbrauch bei einem ISO + Haus im Durchschnitt: 24,26 kWh/m² im Jahr. Wir kommen in Bezug auf unsere Wohnfläche 158 qm jedoch auf einen deutlich höheren Durchschnittswert: 30,85 kWh/m² im Jahr.

Ich muss sagen, dass ich jetzt schon sehr überrascht bin, dass wir auf einen viel höheren Verbrauch kommen und kann mir das nicht erklären?
Könnte es sein, dass mit unserer Anlage etwas nicht stimmt?

Vor allem auch, da bei unserem Blower-Door-Test, der bei der Hausabnahme gemacht wurde herauskam, dass unser Haus fast auf Passivhaus Werte kommt, so dass wir auch noch mal von niedrigen Energiekosten ausgegangen sind.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

David Martin
von Gerald Methner
25. Februar 2014, 11:28
Hallo Herr Schimpfky,

beim beschriebenen Serviceeinsatz wurde vom Monteur eine zu geringe Luftausgabe am Ventil ermittelt. Zur Abhilfe wurde bereits ein Folgeauftrag angesetzt. Die Zuluftleitungen sind gedämmt, werden aber beim anstehenden Termin nochmals kontrolliert.

Bei Fragen zum anstehenden Servicetermin steht Ihnen unser Servicecenter in Coswig gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Gerald Methner
« 1 2 3 4 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER ENERGIE SPAREN
ALLE BEITRÄGE AUS Energie sparen
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN