×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Haus kühlen

Kontrollierte Wohnraumlüftung in der sommerlichen Nutzung

So lüften Sie Ihr Haus richtig

Kommentare: 106

In den extrem heißen Tagen werden wir immer wieder gefragt, wie die Lüftungsanlage bei hochsommerlichen Tagen anzuwenden ist und wie man dabei sein Haus kühl halten kann. Ist Ihr Haus im Sommer zu warm, sollten Sie folgende Tipps beachten.

Frühzeitige Beschattung

Das wichtigste, um das Haus kühl zu halten, ist die Fensterflächen von außen (Rollladen, Schiebe- oder Fensterläden) sofort bei Sonneneinstrahlung zu beschatten. Eine innen liegende Lösung durch zum Beispiel Jalousien oder Rollos ist nicht effektiv. Scheint die Sonne auf die Glasfläche, liegt der Wärmeeintrag bei ca. 800 W/m² (!). Dieser Wärmeeintrag kann nur durch die Beschattung von außen verhindert werden. Im Winter ist die Sonneneinstrahlung vorteilhaft, denn durch den Wärmeeintrag der Sonne werden Heizkosten gespart. Deshalb werden die Wohnräume soweit möglich „südorientiert“ ausgerichtet. Daher die ganz klare Empfehlung, die der Sonne ausgerichteten Fensterflächen frühzeitig zu beschatten. Denn ist die Wärme erst mal im gut gedämmten Haus, sind erhebliche Leistungen nötig, die Wärme wieder aus dem Haus zu bringen.

Einfamilienhäuser von SchwörerHaus
Unsere Einfamilienhäuser in vielen Größen, Architekturstilen und zu unterschiedlichsten Preisen

SchwörerHaus ist einer der Top Fertighaus-Hersteller

 

Einstellung der Lüftungsanlage

Wir empfehlen die Lüftungsanlage manuell oder über das Tagesprogramm so einzustellen, dass während den Tageshöchsttemperaturen die Lüftungsanlage ausgeschalten wird. Die versäumte Lüftung sollte dann, wenn die Außentemperatur wieder abgekühlt ist – also in den frühen Abendstunden und in der Nacht – durch eine höhere Lüftungsstufe, z.B. Stufe 3, nachgeholt werden. Gerne kann diese Betriebsart die ganze Nacht hindurch betrieben werden. Alternativ kann die Abkühlung in der Nacht auch durch Fensterlüftung erfolgen, so gelangt die kühlere Luft direkt in die Räume. Achtung die frische Luft gelangt dann direkt in die Innenräume ohne eine Filterung über die Lüftungsanlage.

Auch eine Möglichkeit kann der Sommer-Abluftbetrieb sein. Dazu ist es notwendig, dass einige Fenster mindestens gekippt sein müssen. Ganz positiv auf das Raumklima wirkt es sich aus, die frische Luft über die Kellerebene zu holen. Natürlich müssen Kellerfenster und die Kellerabgangstür geöffnet sein.

Die automatische Bypassfunktion oder die so genannte Sommer-Leer-Kassette, die noch im Gerätetyp 334 verbaut ist, sorgen dafür, dass die kühlere Nachtluft nicht mit Wärmerückgewinnung versehen wird sondern direkt in die Wohnräume gelangt. Die automatische Bypassfunktion schaltet sich ein, wenn die Außentemperatur geringer als die Raumisttemperatur und die Raumsolltemperatur niedriger eingestellt ist als die Isttemperatur.

Mit der Lüftungsanlage das Haus kühlen

Wenn Sie eine Lüftungsanlage mit Kühlfunktion haben, können Sie damit Ihr Haus im Sommer kühlen. Die Kühlfunktion ist nicht zu verwechseln mit einer Klimaanlage. An extrem heißen Tagen können Sie damit die Raumtemperaturen auf niedrigem Niveau halten bzw. die Erwärmung verlangsamen. Am effektivsten funktioniert Sie mit der oben beschriebenen Beschattung. Die Kühlfunktion empfehlen wir nur tagsüber, nachts kann Sie als unangenehm empfunden werden.

Sonderoption Erdwärmetauscher

Wer sich beim Hausbau bereits für einen Erdwärmetauscher entschieden hat, erreicht an schwülheißen Tagen eine weitere, wunderbare Möglichkeit das Haus zu kühlen. Mit einem Erdwärmetauscher können Sie die Luft vor der Einbringung ins Gebäude entsprechend kühlen. Aufzeichnungen ergeben, dass beim Ankühlen der Zuluft bis zu 10° möglich sind.

Bestimmt hat jeder Anwender seine eigenen Erfahrungen, wie man sein Haus im Sommer kühl halten kann, die uns natürlich interessieren. Mit den vorgenannten Argumenten wollten wir unsere Erfahrungen auch als Tipps weitergeben. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Aktionshäuser von SchwörerHaus
Überzeugen Sie sich von unserem sagenhaften Preis-Leistungsverhältnis

Beliebteste Hausbau-Videos von SchwörerHaus

106 KOMMENTARE
von Albrecht Schwarz
28. Mai 2018, 08:31
Hallo Tim,

ja, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wird auch bei der Fußbodenheizung installiert, wobei die Wärmerückgewinnung im Sommerbetrieb deaktiviert wird.

Viele Grüße
Albrecht Schwarz
von Tim
25. Mai 2018, 14:39
Welche Art von Lüftungssystem wird beim Einsatz einer Fußbodenheizung als primäre Heizungsart verwendet?
Auch eine Anlage mit Wärmerückgewinnung?
von W. Müller
15. August 2017, 09:39
Es gibt auch Öfen, die raumluftunabhängig sind und eine DiBT Zulassung haben für den Betrieb mit Lüftungsanlage ohne Unterdruckwächter. Kann ich nur empfehlen. Die Unterdruckwächter können zu Störungen neigen- z.B. bei wechsenden Wetterlagen (Erfahrungen Nachbarschaft) und sind teuer.

Gruß, W. Müller
von Hans-Juergen Leick
14. August 2017, 13:18
Hallo Herr Zinßmeister,

das Lüftergerät selbst hat keine Eigenüberwachung. Dafür haben Sie lt. Bemusterung eine Vorbereitung für den Einsatz eines Unterdruckwächters gekauft.
Wir setzen immer den Leda LUC2 ein. Der Ofenbauer kann Ihnen hier evtl. etwas anbieten. Je nach Montagefortschritt können wir Ihnen auch den Leda LUC2 anbieten und montieren.

Viele Grüße
Hans-Jürgen Leick
von Andreas Zinßmeister
11. August 2017, 16:40
Hallo Hr. Schwarz,
wir sind gerade in der Bauphase und haben für ein Schwörer- Haus mit KFW 55 und dem Frischluftheizsystem von Schwörer entschieden. Zusätzlich haben wir einen Kachelofen mit externer Verbrennungsluftzufuhr dazu bestellt. Was müssen wir beim gleichzeitigen Betrieb des Kachelofens und der Lüftungsanlage beachten? In der Beschreibung des Ofenbauers steht unter anderem: " Der sichere Betrieb von Feuerstätten und Lüftungsanlage kann auf verschiedene Weise verwirklicht werden. Es gibt sogenannte eigensichere Lüftungsanlagen die vom Hersteller gegen Unterdruckbildung abgesichert sind und den gleichzeitigen Betrieb mit einer Feuerstätte erlauben. Ist das von Schwörer eine solch konzipierte Lüftungs-Anlage, sodass sie sich z.B. bei einem Unterdruck von > 4 Pascal selbständig ausschaltet bzw. Störung geht wenn z.B. wenn die Filter der Frischluftansaugung der Lüftungsanlage verschmutzt sind?
Oder ist sicherheitshalber ein Unterdruckwächter vorzusehen, welcher nur bei Betrieb der Feuerstätte aktiviert wird. Dieser würde dann den Unterdruck im Rauchrohr mit dem Unterdruck im Aufstellungsraum vergleichen. Die unterdruckerzeugende Lüftungsanlage würde dann ausgeschaltet wenn der Schornsteinzug nicht min. 4 Pascal größer ist als der Luftdruck im Aufstellungsraum. "Denn nur diesem Fall ist ein gleichzeitiger Betrieb der Lüftungsanlage und der Feuerstätte ohne Austreten von Rauchgasen möglich" schreibt die Kaminofen-Baufirma.

Herzlicher Gruß
Andreas Zinßmeister
von Hans-Juergen Leick
2. August 2017, 11:02
Hallo Herr Schwarz,

zu 1.: Der Kompressor als Teil der Wärmepumpe benötigt im Betrieb ca. 450 W pro Stunde. Das gilt für den Sommer und auch den Winter. Je nach Betriebszeit der Kühlfunktion ergibt sich ein entsprechender Stromverbrauch. Ein Beispiel: Die Kühlfunktion ist an 20 Tagen im Sommer aktiv und für 8 Stunden pro Tag – 8hx 450W x 20 Tage = 72 kWh; 72 KWh x 0,25€ = 18€
Zu 2.: Die einfachste Möglichkeit der Nachtkühlung ist direktes Lüften über das Fenster in den Abendstunden, evtl. über Nacht und in den frühen Morgenstunden. So gelangt die kühle Luft direkt in die Räume.
Zu 3.: Die Lüfterstufen können über das Tages- und Wochenprogramm vorgegeben werden. Die Kühlfunktion muss manuell freigeschaltet werden. Über die Vorgabe der Solltemperatur entscheidet die Steuerung, ob die Kühlung aktiv ist oder nicht. Eine zeitliche Freischaltung oder Deaktivierung der Kühlfunktion gibt es nicht. Diese Komfortfunktion soll manuell (bewusst) freigeschaltet werden.
Zu 4.: Der Bypass öffnet, wenn die Außentemperatur geringer ist als die Raumisttemperatur und wenn die Raumsolltemperatur niedriger eingestellt ist als die Raumisttemperatur.

Viele Grüße
Hans-Jürgen Leick
von Daniel Schwarz
1. August 2017, 16:42
Hallo Herr Leick,

ich habe vier Fragen zum Thema Kühlfunktion:
- Wie hoch ist der zusätzliche Strombedarf der Kühlfunktion?
- Wie ist es möglich den Temperaturunterschied in der Nacht zwischen Aussen und Innen zu nutzen? Aktuell schafft es die WGT nicht durch das Ansaugen von kühlerer Aussenluft die warme Innenluft zu kühlen?
- Welche Einstellungen zur zeitlichen "Deaktivierung" wird seitens Schwörer empfohlen?
- Wie wird der Bypass geschaltet?

Vielen Dank
von Hans-Juergen Leick
28. Juni 2017, 10:47
Hallo Jens,

wir können davon ausgehen, dass der installierende Handwerker ein Fachunternehmer ist.
Somit muss er in der Lage sein, eine Wand mit mehreren Schichten und Folien wieder korrekt abzudichten.
Das könnte nötig sein, wenn z.B. ein Klimagerät an der Außenwand montiert wird.
Wenn Sie Unterstützung benötigen, können Sie auch gerne bei unseren Technikern anrufen.

Viele Grüße
Hans-Jürgen Leick
« 2 3 4 5 6 7 8 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HAUS- & HEIZTECHNIK
ALLE BEITRÄGE AUS Haus- & Heiztechnik
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN