×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Konstruktion und Detailplanung eines SchwörerHauses

Hausbau Blog 2021

Kategorie: Konstruktion
Kommentare: 50

Es scheint so, als ob der architektonischen Gestaltungsfreiheit heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt sind. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, muss schon vor der Planungsphase und Hauskonstruktion eines Fertighauses die generelle Machbarkeit der daraus neuen resultierenden Konstruktionen überprüft werden.

Einfamilienhäuser von SchwörerHaus
Unsere Einfamilienhäuser in vielen Größen, Architekturstilen und zu unterschiedlichsten Preisen

SchwörerHaus ist einer der Top Fertighaus-Hersteller

Vor der generellen Einführung einer neuen Konstruktion werden zu Beginn die bauphysikalischen Gegebenheiten überprüft. Hierzu zählen unter anderem der Wärme-, Feuchte- und Schall- und Brandschutz. Hinsichtlich des Wärmeschutzes ist es beispielsweise unsere oberste Prämisse, möglichst wärmebrückenfreie Konstruktionen zu planen.

Nur so ist es möglich, energieeffiziente Gebäude und Passivhäuser planen und umsetzen zu können. Im nächsten Schritt müssen die internen Abläufe zwischen der Arbeitsvorbereitung, Konstruktion und Fertigung so koordiniert werden, dass die neuen Konstruktionen auch schließlich in den Fertigungsprozess passen. Somit wird gewährleistet, dass jedes individuell geplante SchwörerHaus beginnend mit der Planungsphase und Hauskonstruktion über die Fertigung bis hin zur Montage mit geprüften und normierten Konstruktionsdetails ausgeführt wird.

Musterhäuser von SchwörerHaus
Besichtigen Sie die Musterhäuser direkt vor Ort und machen Sie sich ein eigenes Bild

Beliebteste Hausbau-Videos von SchwörerHaus

50 KOMMENTARE
von Manfred Hölz
2. Juni 2021, 20:20
Hallo Herr Deland,

eine Schraube nach alter Norm hat ca. 40 kg/Schraube Ø5mm gehalten. Nach neuer Norm muss man da von ca. 20 – 25 kg ausgehen.
Wenn Sie die Möglichkeit haben und die Stange bei einem Schlosser anfertigen lassen (Edelstahlrohr ähnlich Geländer), sollten Sie schauen, dass Sie auf einen Wandständer kommen. Dann bitte bei unserem Modernisierungsservice melden, die Wand beschreiben (am besten eine Plan-Kopie vom Baugesuch mit Pfeil zur Wand um die es geht) und dem Schlosser das Achsmaß der Wandständer mitteilen. So können Sie „richtige“ Holzbauschrauben z.B. Ø10 verwenden, die je nach Einschraubtiefe Lasten von über 100 kg aufnehmen.

Viele Grüße
Manfred Hölz
von Florian Deland
31. Mai 2021, 09:39
Guten Tag,
wir würden gerne eine Klimmzugstange an der Wand befestigen, die Stange würde mit 8 Schrauben angebracht werden. Ich konnte keine Daten mehr finden, glaube aber, dass die Schwörer-Innenwand pro Schraube bis zu 70kg trägt (bei welcher Schraubengröße?), wäre dies dann prinzipiell an jeder Innenwand möglich?

Beste Grüße
Florian Deland
von Manfred Hölz
29. Oktober 2020, 15:36
Hallo Herr Kugler,

das ist pauschal nicht zu beantworten. Es kommt darauf an, wie die Konstruktion der Wiege aus sieht. Wandhängend, deckenhängend, Ankerplattengröße und Hebelarm der Wiege selbst. Kraft mal Hebelarm ist hier eine entscheidende Größe. An der Wand hängend erzeugt eine relativ kleine Kraft mit einem großen Hebelarm ein oft nicht unerhebliches Drehmoment, das wiederum auf Befestigungsmitteln (Schrauben) in einer Stahlplatte mit sehr kleinen Abständen und damit kleinem Schraubenhebelarm aufgenommen werden muss. Deckenhängend muss man natürlich einen Deckenbalken treffen.
Die Schrauben sind auf Querkraft und/oder Auszug zu bemessen. Das sollte der Hersteller ja angeben können.

Nun konnte ich Ihnen leider nicht direkt helfen, aber dazu ist die Beschreibung einfach zu rudimentär.

Beste Grüße
Manfred Hölz
von Johannes Kugler
28. Oktober 2020, 16:44
Guten Tag liebes Schwörer Team,

Wir möchten eine Frderwiege für unser Neugeborenes an der aufhängen/befestigen.
Das gesamt Gewicht (Schaukel+Baby) 15-16kg nicht übersteigen.
Würde hier die Befestigung des Haken mit 4 üblichen Holzschrauben ausreichen?
Ich denke mir, wenn Wandschränke mit deutlich höheren Gewichten so befestigt werden können, dann sollte das gehen.

Vielen Dank und Mit freundlichen Grüßen
von Thomas Maisch
7. Oktober 2020, 13:07
Guten Tag Herr Hölz,cm

vielen Dank für Ihre Antwort bzgl. des belegen der Kehlzangen. Ja das stimmt diese haben einen Abstand von zum Teil 86-88 cm. Ich würde also gerne die 22er OSB oder Rausbund Platten nehmen. Die Traglast der Konstruktion bzw. der Kehlzangen ist dafür ausreichend? Vielen Dank
von Manfred Hölz
26. Juni 2020, 08:10
Hallo Herr Maisch,

das ist machbar, keine Frage. Aber da die Kehlzangen bei Ihrem BV einen Abstand von 86 – 88 cm haben, sollten Sie die dickere Platte verwenden. Oder mit sog. Rahmenschenkeln (z.B. 50/70) ein Art Unterboden mit Holz-Abstände ca. 45cm quer zu den Kehlzangen verlegen – den Abstand aber auf die Plattengröße abstimmen. Damit der Stoß unterlegt ist. Wenn Sie Nut- und Federplatten verwenden wollen, brauchen Sie die Stöße nicht auf einer Auflage zu haben – sog. fliegenden Stöße. Doch die Nut- und Federverbindung überträgt die Last.

Beste Grüße
Manfred Hölz
von Thomas Maisch
27. Mai 2020, 19:48
Hallo liebes Schwörer-Team.
Ich möchte den Spitzboden unseres Hauses mit einem Boden belegen. Nicht komplett, da die wgt Rohre im Weg sind. Gedacht habe ich an 18Er oder 22er OSB Platten. Ist so etwas machbar ?
von Carolin Zeller
7. Januar 2020, 08:17
Hallo Matthias,

auf dem Kundenportal finden Sie eine Anleitung für Befestigungen, auch für die Hausnummer.
Bei Fragen finden Sie auch hier den Ansprechpartner.

Viele Grüße
Carolin Zeller
« 1 2 3 4 5 6 7 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER KONSTRUKTION
ALLE BEITRÄGE AUS Konstruktion
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN