×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

KNUT Energiespeicher: Zahlen die überzeugen

Kategorie: Energie sparen
Kommentare: 8

Bereits nach einem Jahr fällt die Energiekosten-Bilanz für Jörg Muscheid mehr als positiv aus, denn sie haben im Vergleich zum Vorjahr fast 2.000 Euro eingespart (Siehe Tabelle).

In Relation des selbsterzeugten Stroms zur verbrauchten Energie haben Muscheids damit einen Eigenverbrauchsanteil von 104 Prozent erreicht. Und unter Berücksichtigung des bezogenen Stroms bedeutet das einen Autarkiegrad von 70 Prozent.
Lohnt sich diese Investition in die eigene Autarkie? „Unter Berücksichtigung künftiger Strompreiserhöhungen wird sich das Gesamtsystem, das eine über zwanzigjährige Lebensdauer hat, in ca. zehn bis zwölf Jahren amortisiert haben“, so Jörg Muscheid. „Unser extrem hoher Eigenverbrauchsgrad begünstigt natürlich die Rentabilität der Knubix-Lösung. Mit dem Einstiegsmodell Knut Basix hätten wir sogar noch kürzere Amortisierungsfristen erreichen können.“

8 KOMMENTARE
von Firma Knubix
11. September 2014, 09:45
Hallo Andreas,

danke für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse.

Sie haben Recht, uns ist hier ein Fehler unterlaufen. Wir haben für die Berechnung bei der Variablen ESV den Gesamtverbrauch = 10.173 kWh eingesetzt. Hier muss aber als Berechnungsgrundlage der Wert von Erzeugung abzüglich der Einspeisung stehen = 6.161 kWh.

Solche Fehler sind schnell passiert. Daher möchten wir auch mit unserem Live-System auf unserer Homepage unseren Kunden einen größtmöglichen Einblick und Transparenz in die Systematik unseres Energiespeichers geben. Hier sind alle Tagesdaten einzeln dargestellt und können abgerufen werden.

Ihre Knubix GmbH
von Andreas
11. September 2014, 07:27
Guten Morgen,

auch nach Ihrer Berechnung erreiche ich nur einen AG von 60 %.
ESV = 9744 kWh - 3583 kWh = 6161 kWh
ENetz = 4344 kWh
AG = 6161 kWh / (6161 kWh + 4344 kWh) = 0,59

Gruß
Andreas
von Firma Knubix
10. September 2014, 07:58
Hallo Andreas,

der Autarkiegrad bezieht sich auf den selbst verbrauchten Strom im Verhältnis zum Gesamtstromverbrauch und gibt an, wie viel Prozent des Strombedarfs durch eigene Erzeugung gedeckt wird.

Zur Berechnung des Autarkiegrades haben wir folgende Formel verwendet: AG = ESV / ( ESV + ENetz )

AG = Autarkiegrad
ESV = selbstverbrauchter Strom
ENetz = vom Netz bezogener Strom

Unter der Zugrundelegung dieser Berechnung kommen wir auf einen Autarkiegrad von 70 Prozent.

Ihre Knubix GmbH
von Firma Knubix
9. September 2014, 12:40
Hallo Michael,

hierbei handelt es sich um ein Energieplus-Haus im KfW 70 Standard. Das Haus hat eine Wohnfläche von 163,56 m², ist 12,36 x 9,08 m groß und wird von einer 5-köpfigen Familie bewohnt.
Ausgestattet ist es mit einer Wärmepumpe. Zusätzlich wird bei einem „Stromüberschuss“ der PV-Anlage durch das KNUT Energiemanagement eine 3-stufige elektr. Heizpatrone im Brauchwasserspeicher versorgt.

Ihre Knubix GmbH
von Firma Knubix
9. September 2014, 12:32
Hallo Martin,

es handelt sich hierbei um einen Knut 3.3 Energiespeicher mit einer Speicherkapazität von 11 kWh (brutto) und einer PV-Anlage mit 9,36 kWp Leistung. (Standort: Süddeutschland)
Das System das wir der Berechnung zu Grunde gelegt haben, ist auch auf unserer Homepage als Livesystem 1 veröffentlicht. Dort haben Sie die Möglichkeit sich die Daten im Detail anzusehen.

Die UVP für einen Knut Basix Speicher mit 5,5 kWh liegt bei 9.900 Eur (zzgl. MwSt.). Hierzu kommen noch die Fracht- und Installationskosten. Das System ist jedoch förderfähig und es kann bei der KfW-Bank ein Tilgungskostenzuschuss beantragt werden.
Weiter Informationen hierzu finden Sie bei der KfW-Bank (Förderprogramm 275) oder auf unserer Homepage.

Ihre KNUBIX GmbH
von Andreas
3. September 2014, 07:14
Hallo,
ich habe etwas Schwierigkeiten, die Zahlen zum Eigenverbrauchsanteil sowie zum Autarkiegrad nachzuvollziehen.
Könnten Sie hierzu bitte einmal die einzelnen Berechnungen darlegen?
Beim Autarkiegrad z.B. komme ich nur auf 60% mit der Formel: Autarkiegrad = eigenverbrauchter Solarstrom / Gesamtstromverbrauch, also hier (9744 kWh - 3583 kWh) / 10173 kWh = 0,61
Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Gruß
Andreas
von Michael
1. September 2014, 17:56
Interessante Zahlen. Können Sie das Haus dazu beschreiben? Größe, Fläche, Volumen, KFW-Standard, Hauptverbraucher? Ich würde das gerne in Relation zu unserem künftigen SchwörerHaus und dessen Verbrauch setzen, da wir im April ebenfalls einen großen Knut bekommen werden.

Danke und Gruß,
Michael
von Martin
1. September 2014, 09:35
Hallo,

mich würde interessieren, welche kW-Peak Leistung auf dem Dach ist und wie groß der Speicher ist. Welche Kosten fallen für den Speicher an?

Für ein Knut Basix System, welche Kosten sind hier anzusetzen bei welchen Speichergrößen?

Wir interessieren uns für so ein System, es ist aber sehr schwer, an einigermaßen kalkulierbare Zahlen zu kommen.

Vielen Dank im Voraus für die Infos,

Martin

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER ENERGIE SPAREN
ALLE BEITRÄGE AUS Energie sparen
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN