×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Effizienzhäuser KfW 55 und 40

KfW-Effizienzhaus und KfW-Förderung erklärt

Die KfW-Förderung beim Neubau

Claudia Baur
Kategorie: Tipps
Kommentare: 6

Ein KfW-Effizienzhaus ist ein energetisches Haus, das eine hoch wärmegedämmte Gebäudehülle besitzt und somit wenig Energie verbraucht. Je kleiner die Zahl hinter dem Begriff „Effizienzhaus“, desto geringer ist der Energiebedarf des Hauses und desto höher die KfW Förderung.

Gemessen wird der energetische Standard anhand des Jahresprimärenergiebedarfes und des Transmissionswärmeverlustes. In der Energieeinsparverordnung (EnEV), die von der Bundesregierung festgelegt wird, werden Höchstwerte für beide Kennzahlen definiert.

  • Das KfW-Effizienzhaus 55 darf aktuell der Jahresprimärenergiebedarf maximal 55% und der Transmissionswärmeverlust maximal 70% erreichen.
  • Das KfW-Effizienzhaus 40 darf aktuell dementsprechend nur noch einen Jahres-Primärenergiebedarf von maximal 40% und einen Transmissionswärmeverlust von maximal 55% erreichen.
  • Beim KfW-Effizienzhaus 40 Plus müssen zusätzlich folgende Anforderungen erfüllt werden: Eine stromerzeugende Anlage auf Basis regenerative Energien, ein Stromspeicher und die dazugehörige Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch.

Diese Werte machen sich bei Ihrem Neubau nicht nur bei der KfW-Förderung bemerkbar, sondern vor allem beim niedrigen Energieverbrauch des Hauses und damit verbundenen geringen monatlichen Energiekosten.

Die KfW-Förderung für das KfW Effizienzhaus 70 wurde mit der Einführung der Energiesparverordnung vor einigen Jahren abgeschafft. Förderungen für Neubauten gibt es aktuell ab dem Effizienzhaus Standard 55.

Welche Werte ein Haus erreicht, wird im sogenannten Energieausweis angegeben:

Energieausweis KfW 40

Was bedeutet Primärenergiebedarf?
Der Primärenergiebedarf bildet die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes ab. Er berücksichtigt neben der Endenergie auch die so genannte „Vorkette“ (Erkundung, Gewinnung, Verteilung, Umwandlung) der jeweils eingesetzten Energieträger (z.B. Heizöl, Gas, Strom, erneuerbare Energien). Je niedriger der Wert für den Primärenergiebedarf, desto besser die Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes. (Quelle: DENA www.dena-energieausweis.de)

Was bedeutet Transmissionswärmeverlust?
Der Transmissionswärmeverlust ist die Energie, die über die Bauteilflächen der gesamten Gebäudehülle an die Umgebung abgegeben wird.

Die KfW-Förderung beim Neubau

Die KfW-Bank fördert Neubauten mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen, die aktuell die Standards eines Effizienzhaus 55, Effizienzhaus 40 und Effizienzhaus 40 Plus einhalten. Für alle Förderstufen gilt bei der KfW-Förderbank ein einheitlicher Zinssatz.

  • Jedoch wird es für das KfW- Effizienzhaus 55 einen Tilgungszuschuss von 5% (bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit) geben.
  • Für das KfW-Effizienzhaus 40 10% der Darlehenssumme (bis zu 10.000 Euro pro Wohneinheit).
  • Bei einem Effizienzhaus 40 Plus sogar 15% der Darlehenssumme (bis zu 15.000 Euro pro Wohneinheit).

Das bedeutet für den Kreditnehmer, dass bei diesen Förderstufen nicht 100% der Darlehenssumme zurückgezahlt werden müssen, sondern nur 95% bzw. 90% oder 85%. Der Förderhöchstbetrag liegt weiterhin bei 50.000 Euro pro Wohneinheit.

Sie möchten KfW energieeffizient bauen? SchwörerHaus erfüllt mit seinem Energiesparkonzept alle Anforderungen der EnEV. Das bedeutet für Sie, Sie haben einen kompetenten Baupartner an der Hand und profitieren von den zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen der KfW Bank.

Die fachliche Begleitung sowie die Überprüfungen und das Ausstellen des Energieausweises übernimmt SchwörerHaus mit seinen Energieexperten. Auch alle notwendigen Informationen für die KfW-Anträge erhalten Sie von uns.

Weitere Informationen über das KfW-Haus und -Förderung:

6 KOMMENTARE
Jessica Sauter von Jessica Sauter
26. Januar 2016, 15:11
Hallo Herr Heyer,

die KfW-Gelder werden unabhängig von der Bestätigung nach Durchführung ausbezahlt.
Gemäß den Richtlinien der KfW-Bank haben Sie 9 Monate Zeit nach Auszahlung der Gelder, die Bestätigung nach Durchführung einzureichen.

Mit freundlichen Grüßen

Jessica Sauter
von Felix Heyer
21. Januar 2016, 16:14
Guten Tag,

Ich habe folgende Email bzgl Erhalt des Energieausweise:

"anbei erhalten Sie das Ergebnis Ihres Energieeinsparnachweises. Auf Seite 1 des Dokuments sind alle Maßnahmen beschrieben, die zum Erreichen des von Ihnen gewünschten Effizienzhauses notwendig sind.

Bitte beachten Sie, dass diese Maßnahmen Voraussetzung für die Einhaltung der Effizienzstufe Ihres Gebäudes sind.
Maßnahmen die durch die Bauherrschaft in Eigenleistung durchgeführt oder an Dritte beauftragt werden, müssen mit gleichwertigen oder energetisch besseren Eigenschaften ausgeführt werden.
Bei Nichteinhaltung können die unten aufgeführten Nachweise unter Umständen nicht ausgestellt werden.

Bitte senden Sie uns nach Fertigstellung Ihres Bauvorhabens dieses zweiseitige Dokument geprüft, mit etwaigen Änderungen versehen und unterschrieben an:...

Mit dem Eingang des Dokuments bei SchwörerHaus kann der endgültige Energieausweis, der Nachweis zur Einhaltung des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG)
sowie die Bestätigung nach Durchführung, bei Inanspruchnahme von Fördermittel der KfW, ausgestellt werden."

Verstehe ich das richtig? Nach Fertigstellung muss ich dieses Dokument "Ergebnis Energiesparnachweis" unterschrieben an Schwörer schicken, danach bekomme ich den Ausweis, und erst dann kann ich über die KFW Fördermittel verfügen? Und das soll alles in 7 Tagen über die Bühne gehen?

Mit freundlichen Grüßen
Felix Heyer
von Kirstahler
28. Oktober 2010, 06:23
Hallo Herr Eberhardt,

sie haben Recht, meistens weiß man frühzeitig wann die Hausübergabe statt findet. Wir haben unseren Termin eher kurzfristig erfahren und am Tag nach der Übergabe war dann auch schon die Rechnung da. Daher waren die 7 Tage recht knapp bemessen, aber wir haben es noch rechzeitig auf den letzten Drücker geschafft die Rechnung fristgerecht zu bezahlen...

Jetzt bleibt gespannt abzuwarten ob Schwörer selbst, auch so fix ist wie sie es von der Kundschaft erwarten. Wir bekommen nachträglich, aufgrund einer Reklamation, noch eine Gutschrift von der Firma Schwörer. Heute ist Tag 6. Und wie Herr Maier (siehe oben) ja schon so schön geschrieben hat

Zitat: "In der heutigen Zeit sind die Wege bei den Banken aber wesentlich kürzer geworden und so ist unser Zahlungsziel mit 7 Werktagen durchaus ausreichend." (Zitat Ende)

Da müsste dann ja heute oder morgen ein Zahlungseingang auf unserem Konto eigentlich selbstverständlich sein oder?

Mit freundlichen Grüßen
Tina Kirstahler
von Oliver Eberhardt
24. Oktober 2010, 20:46
Hallo Frau Kirstahler,

auch wir hatten u.A. ein KFW Darlehen für unser Haus. Da man den Hausübergabetermin eh vorher weiß (und dann in den Tagen darauf die Rechnung kommt) haben wir unsere Bank einfach im Vorraus informiert, dass wir das KFW Darlehen demnächst benötigen und so waren die 7 Tage gar kein Problem.

mit freundlichen Grüßen
Oliver Eberhardt
Helmut Maier von Helmut Maier
19. Oktober 2010, 16:09
Sehr geehrte Frau Kirstahler,

mit Ihrer Feststellung die Firma Schwörer baue ausschließlich KfW-Effizienzhäuser haben Sie vollkommen recht. Es ist uns auch bewusst, daß die Auszahlung eines Darlehns etwas Zeit in Anspruch nimmt. In der heutigen Zeit sind die Wege bei den Banken aber wesentlich kürzer geworden und so ist unser Zahlungsziel mit 7 Werktagen durchaus ausreichend. Es ist auch möglich und sinnvoll die Bank nach Rechnungserhalt anzuweisen die Gelder getrennt - das bedeutet die KfW-Mittel und die restlichen Gelder mit 2 Überweisungsaufträgen - an Schwörer zahlen zu lassen. Mit dieser Zahlungsweise gibt es nach unseren Erfahrungen keine oder nur kurze Verzögerungen (1 oder 2 Tage).

Bitte bedenken Sie dabei auch die sehr moderate Zahlungsweise bei Schwörer:

1.) Anzahlung 10%
2.) Keller oder Bodenplatte nach Fertigstellung
3.) Haus nach dessen Fertigstellung

Hier geht Schwörer mit 95% bis zur Fertigstellung in Vorleistung.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Helmut Maier
von Kirstahler
19. Oktober 2010, 07:45
Hallo Frau Potell,

da die Firma Schwörer ja eigentlich nur KfW Häuser baut, wundert es uns doch etwas, dass das Zahlungsziel bei der Hausabrechnung nur 7 Tage beträgt. Unserer Meinung nach ist dies deutlich zu kurz. Bis die Papierrechnung bei den Bauherren ankommt bleiben noch 6 Tage. Samstag und Sonntag abgezogen bleiben noch 4 Werktage.

Die Auszahlung eines KfW Kredites beträgt in der Regel 3-5 Werktage.

Vielleicht sollte die Firma Schwörer mal über eine Erhöhung des Zahlungszieles auf die allgemein üblichen 14 Tage nachdenken?

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER TIPPS
ALLE BEITRÄGE AUS Tipps
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN