×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

HomeOne

Ralf Jaudas
Kommentare: 3

Wer würde sich nicht gern über sein iPad auf dem Sofa sitzend seine Lieblingsmusik zusammenstellen und abspielen lassen?! Und sollte währenddessen jemand an der Haustür klingeln, könnten Sie sich mit dem Gast bequem vom Sofa aus über Ihr iPad unterhalten und sofern gewünscht auch die Türe automatisch öffnen.

Für solche Situationen wurde HomeOne entwickelt. Das System besteht aus einem Medien- /Steuerungsserver, Musikzonenverstärker zur Wiedergabe von Musik in beliebigen Räumen sowie einem WLAN-AccessPoint.

Mittels WLAN-fähiger Geräte, wie z.B. dem iPhone oder dem iPad, kann über WLAN (wireless, kabellos) auf die hausinterne Netzwerkverkabelung zugegriffen werden. An dieser Netzwerkverkabelung sind alle Komponenten, die für HomeOne benötigt werden, angeschlossen. Die Befehle, die über das Netzwerk an Medien-/Steuerungsserver gegeben werden, werden dort weiterverabeitet und mittels Soundkarten an einen zentralen Musikzonenverstärker weitergegeben. An diesem Verstärker sind dann die Lautsprecherboxen der einzelnen Räume angeschlossen.

Da auch die Kamera der Haustürsprechanlage in die Netzwerkverkabelung des Gebäudes integriert ist, kann auch hierauf wireless zugegriffen werden.

Das System kann beinahe beliebig erweitert werden, beispielsweise um eine Steuerung der Rollläden, Fensterzustandsüberwachung, Lichtsteuerung, Heizungssteuerung, etc. Alles zusammen ergibt ein fast unerschöpfliches Portfolio von Funktionalitäten.

g
g
g

Was ich an diesem System besonders gut finde ist, dass Sie es auch von unterwegs über Ihr iPhone oder iPad steuern können. Ist beispielsweise niemand zu Hause und Ihr bester Freund kommt spontan auf Besuch bei Ihnen vorbei ist das kein Problem. Sie können ihm natürlich auch über Ihr iPhone Zutritt zu Ihrem Haus ermöglichen, sodass er es sich gemütlich macht bis Sie eintreffen.

3 KOMMENTARE
von Holger Klein
18. März 2012, 11:40
Ich empfehle das HW-System, allerdings nur die teurere Variante Evolution, die Schwörer hoffentlich seit meiner Bestellung nun offiziell im Programm hat. Statt des Multivision mit max. Datenrate von 1GB bietet das Evolution eine Rate von max. 10 GB. Die Kosten halten sich in Grenzen, angesichts der Zukunftstechnologien ein lohnendes Invest. Funktioniert einwandfrei. Zusatzkosten durch weitere Switches zur Erreichbarkeit in allen Zimmern müssen jedoch mit einberechnet werden. Gruß HK
Ralf Jaudas von Ralf Jaudas
1. August 2011, 07:11
Hallo Tiziana,

es ist sicherlich von Vorteil wenn eine gewisse Grundverkabelung für die zu automatisierenden Gewerke vorhanden ist. Im Neubau wird auch nicht immer ein Vollausbau von Anfang an realisiert, die Verkabelung wird aber für diesen vorbereitet, so kann später jederzeit ohne großen Aufwand nachgerüstet werden. Die genauen Preise für das HomeOne System erhalten Sie bei Ihrem Bauberater.
von Tiziana
29. Juli 2011, 14:12
Hallo Herr Jaudas,

Dieses HomeOne hört sich schon toll an...

Kann man das auch nachträglich in einem Schwörer-Haus problemlos einbauen lassen? Oder sollte man gucken, dass, wenn man es haben will, beim Neubau reinkommt?

Aber noch interessanter ist die Frage, wue viel so ein Home-One-System kostet? Es gibt doch bestimmt eine Grundversipn mit einem Mindestpreis? Logisch, das nach oben keine Grenzen bestehen :)

Vielen Dank

Tiziana

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HAUS- & HEIZTECHNIK
ALLE BEITRÄGE AUS Haus- & Heiztechnik
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN