×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Haustür warten und pflegen

Haustür warten und pflegen

Daniel Schäfer
Kategorie: Qualität
Kommentare: 3

Der beste Schutz für Hauseingangselemente beginnt schon bei der Hausplanung. Gemeinsam mit dem Architekten sollten Lösungen gefunden werden, dass der Hauseingang vor Regen und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Ist Ihr Haustürelement jedoch stark der Witterung ausgesetzt, so sollte der Schutzanstrich regelmäßig, mindestens aber einmal pro Jahr, kontrolliert werden und bei Anzeichen von Verwitterung der Oberfläche muss auf der Außenseite nachgestrichen werden.

Verspannungen

Verspannungen des Haustürblattes können durch unterschiedliche Innen- und Außentemperaturen auftreten. Hierbei ist es wichtig, die Haustür so oft wie möglich abzuschließen. Nur so greift die Mehrfachverriegelung. Wenn Sie die Haustür nur zu ziehen, steht diese auf mittlerer Position. Dies ist besonders wichtig, wenn es draußen kälter ist als im Haus. Durch die Temperaturunterschiede arbeitet das Material stärker. Deshalb ist es wichtig, dass die Haustür besonders in der Nacht abgeschlossen ist. Die Haustür kann sich bei geschlossenem Zustand nicht verziehen.

Nachölen

Das Haustürschloss mit 3-Punkt-Verriegelung muss von Zeit zu Zeit nachgeölt werden. Bitte beachten Sie dass elektrische Türöffner nicht geölt werden dürfen.

Achtung:
Sollte das Haustürschloss klemmen, wenden Sie beim Öffnen oder Schließen auf keinen Fall Gewalt an. Sonst besteht die Gefahr, dass sich die Ver- und Entriegelung nicht mehr ganz öffnen bzw. schließen lässt. Stoßen Sie beim Einstecken des Haustürschlüssels in den Profilzylinder auf einen größeren Widerstand, geben Sie einen Tropfen Gleitöl an den Schlüssel – stecken Sie den Schlüssel mehrmals ins Schloss – so können Sie den Schließmechanismus wieder in Gang bringen. Können Sie das Problem selbst nicht lösen, benachrichtigen Sie bitte einen Fachmann. Fällt Ihre Haustür schwer ins Schloss, können Sie entweder über den elektrischen Türöffner (falls vorhanden) oder über die Klappe am Schließblech eine Feineinstellung vornehmen.

3 KOMMENTARE
von Katherine
19. Juli 2018, 21:32
Danke für diese Reinigungstipps. Das war ein sehr guter Beitrag. Ich finde es immer schwierig herausfinden was am besten hilft.
Daniel Schäfer von Daniel Schäfer
19. April 2018, 13:16
Guten Tag,

wie von Ihnen erwähnt sollten die Fenster und Türen von Zeit zu Zeit überprüft und nachgestellt werden.
Hierbei bietet es sich an, alle beweglichen Teile wie vom Hersteller gekennzeichnet zu schmieren.
Wichtig ist stets, dass elektrische Türöffner nicht geschmiert werden sollen, da das Öl die Mechanik festsetzen könnte und die Zuhaltefunktion beeinträchtigt wird.

Die von Ihnen festgestellte Veränderung an den Bauteilen hat bei Holzbauteilen (Gartentür) vermutlich den Grund in geänderten Feuchteverhältnissen zu sehen.
Bei Hölzern findet eine Formveränderung statt, wenn das Bauteil Feuchtigkeit aufnimmt oder abgibt.
Dieser Feuchteeinfluss kann auch beispielsweise bei Holzfenstern/Türen auftreten. In der Regel ist jedoch bei Fenstern und Haustüren der Einfluss der unterschiedlichen Temperaturen außen und innen in Kombination mit relativen Luftfeuchteunterschieden ursächlich, dass sich die Elemente verformen. So dehnen sich Materialien bei Wärme aus, was bei einseitiger Erwärmung zu einer Bauchbildung auf dieser Seite führt. Im Winter wenn die Bauteile außen stark abkühlen, kann sich diese Verformung in entgegengesetzter Richtung ausbilden.
Hierdurch kann es durchaus sein, dass die Bauteile mehrfach nachgestellt werden müssen. Bei Haustüren sollte beachtet werden, diese immer zu verschließen, um die Tür in geschlossener Form zu fixieren und einem Verzug hierdurch entgegenzuwirken.

Sollten die Einstellungen hingegen stärker oder auch von der Art her anders ausgebildet sein, sollten Sie dies zunächst genau beobachten und eventuell nochmals gesondert mit dem detaillierten Problem Kontakt zu unserem Service aufnehmen.

Viel Erfolg
Daniel Schäfer
von Weber
18. April 2018, 22:39
Hallo Herr Schäfer, wir haben letztes Jahr ein Schwörer Haus Bj 2006 gekauft. Bei Einzug haben wir alle Türen und Fenster nachjustiert. Das wurde teilweise sehr vernachlässigt vom Vorbesitzer.
Nach dem Winter stellen wir nun fest, dass wir die Haustüren erneut nachstellen müssen (selbst die Gartentore). Ist das normal und hat mit Holz und Temperaturen zu tun oder sollten wir einen kapitalen Schaden vermuten?
Danke schon mal!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER QUALITÄT
ALLE BEITRÄGE AUS Qualität
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN