×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Hausmontage

Hausbau Blog 2021

Kommentare: 23

Hausmontagen sind spannend. Obwohl schon oft beobachtet und fotografiert und gefilmt bin ich immer wieder fasziniert, wie die Kollegen vom Montagetrupp in Windeseile Hauswände – Decken und Dächer montieren und ein Haus in zwei Tagen aufgebaut ist. Am 15.06. und 16.06. hatte ich die Gelegenheit den Montagetrupp Beck bei dem Aufbau des Kundenhauses Blank in Hechingen zu beobachten.

Denn dort wurde für einen Filmbeitrag unter dem Arbeitstitel „Geschichten rund ums Fertighaus“ für Focus-TV gedreht. Obwohl das Filmteam schon viel gesehen hat, waren auch Jan Winkelmann und sein Team schwer beeindruckt von dem hohen Vorfertigungsgrad der Schwörer-Häuser: an den Badezimmerwänden sind ja schon die Fliesen dran, so ein oft gehörter Satz. Oder auch: da sitzt jeder Handgriff, man merkt, dass das absolute Profis sind, die müssen gar nicht viel reden. Gesucht war eine Familie, möglichst aufgeschlossene Kunden, die Spaß daran haben, sich mit der Kamera bei der Fertigstellung ihres Traumhauses begleiten zu lassen.


Bild links: Hausbesitzer – Bernd und Sonja Blank
Bild rechts: Filmteam – Franz Beier (Ton), Jan Winkelmann (Redakteur) und Mario Haas (Kamera)
j
j
j

Familie Bernd und Sonja Blank haben spontan ja gesagt und das gesamte Umfeld prima organisiert, bis hin zum unterhaltsamen Richtfest mit Familie und Freunden. Wir freuen uns jetzt schon auf den ca. 25 minütigen Filmbeitrag, von dem bisher der Sendetermin noch nicht feststeht. Den werden wir selbstveständlich wenn festgelegt, bekannt geben.

Bild rechts: Schwörer Bautrupp – Volker Beck, Tenrinho Nelsen Da Silva , Franz Xaver Heissel, Andrej Trost

Fest steht schon der ungefähre Fertigstellungstermin des neuen Imagefilms der Wirtschaftsregion Nekar-Alb, er wird im September sein. Dieser Film wurde zufälligerweise am selben Tag gedreht. In einer interessanten Rahmenhandlung sollen die Besonderheiten der Region an einzelnen Beispielen aufgezeigt werden. Das Skanista Filmteam aus Balingen Holger Grams und Philipp Braun mit Helfer Fabian Karrer haben den „Energiewürfel“ heißt das Schöner Wohnen-Haus im Schwörer Musterhauszentrum als Drehort ausgesucht, der moderne Kubus gewinnt mehr Energie als für Heizung und Warmwasser verbraucht wird.

h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h
h

h

Wir freuen uns schon jetzt auf die geplanten Fim- und Fernsehbeiträge und halten Sie auf dem Laufenden.
h

23 KOMMENTARE
von Daniel Jauss
12. November 2012, 16:42
Hausaufbau im Regen

Was ich mich schon ein paar Mal gefragt habe ist, wie es kommt, dass Schwörer die Häuser bei jedem Wetter (ob Schnee oder Regen) aufbaut. Was ist denn wenn es den ganzen Tag wie aus Eimern schüttet und dann evtl. am ersten Tag noch nicht fertig aufgebaut ist und das Haus/die Wände die ganze Nacht über heftigem Regen ausgesetzt sind. Immerhin sind nicht unwesentliche Elemente der Wände aus "Spanplatten" und die quellen ja bekanntlich durch Feuchtigkeit auf. Vorallem bei den Innenwänden, welche keine Wetterfest Cospanplatte haben, würde mich interessieren wie gut die Spanplatten gegen diese evtl. doch immense Feuchtigkeit geschützt sind?
von Helmut Maier
24. Januar 2012, 14:07
Sehr geehrte Rebecca, zunächst bedanken wir uns für Ihren Blog-Eintrag sowie für das dadurch gezeigte Interesse an unseren SchwörerHaus Produkten.

Mit jedem Kunden wird bei Vertragsabschluss ein voraussichtlicher Liefertermin vereinbart. Weiter erhält jeder Kunde einen "Hausbau-Fahrplan" aus dem der gesamte Bauverlauf "Schritt für Schritt" ersichtlich ist. Zusammen mit dem Kunden steuert unsere Terminplanung die individuellen Termine und jeder Kunde kann über das "Kundenportal" den Ablauf seines Bauvorhabens genau verfolgen. Die für einen sicheren Liefertermin wichtigen Punkte sind, die exakten Bauantragspläne, die Baugenehmigung, der erschlossene Bauplatz und die Finanzierung.
Wie Sie sehen hängt der Liefertermin nicht alleine von der Firma Schwörer ab.
Gerne würden wir mit Ihnen zusammen über Ihr Bauvorhaben und Ihren Liefertermin sprechen, gerne können Sie hierzu Kontakt mit mir aufnehmen (Tel 07387/16-131).
von Rebecca
18. Januar 2012, 10:25
Hallo,
wir interessieren uns auch für eine Fertighausvariante, wissen aber noch nicht von welchem Hersteller. Wir sind gerade am Anfang uns verschiedene Angebote einzuholen.
Ich habe nun schon öfters gehört dass Schwörer teilweise Probleme bei dem Liefertermin hat. Wie sieht das hier aus? Wenn man ein Haus fertig geplant hat und den Auftrag an Schwörer vergibt, bekommt man dann direkt den Liefertermin? Und wie lange ist in der Regel so eine Lieferzeit?
Danke für die Info.
von Jasmin Neuburger
5. September 2011, 14:46
Hallo Jan,

vielen Dank für Ihren Kommentar.
Ein Sendetermin steht leider noch nicht fest, diesen werden wir jedoch selbstverständlich hier im Hausbau-Blog bekannt geben.
von Jan
5. September 2011, 11:45
gibt es nun eigentlich schon einen sendetermin?
von Claudia Potell
16. August 2011, 16:30
Hallo Herr Merten,

vielen Dank für Ihre Kommentare. Wir werden unsere Bauleiter und Kellermontage-Abteilung nochmals informieren, dass das Thema Nässe im Keller stärker kommuniziert werden sollte – bei mir persönlich hat es damals gut geklappt, unser Bauleiter hat es uns direkt beim Baustellengespräch mitgeteilt.

Den Benachrichtigungsstatus (Bsp. Amazon) entwickeln wir gerade in Form eines Online-Portales für unsere Kunden. Dort wird es Informationen zum aktuellen Stand des jeweiligen Bauvorhabens geben, sodass Sie noch aktiver von uns begleitet werden, Ihre jeweiligen Ansprechpartner sofort finden und über Neuerungen/Änderungen zeitnah informiert werden. Es soll jedoch gleichzeitig ein Portal für unsere Kunden sein, die bereits länger in ihrem Haus wohnen. Die Live-Schaltung ist noch in diesem Jahr geplant.

Wir werden in Kürze mit der Testphase starten, daher sind wir auch auf der Suche nach 15-20 Kunden, die uns dabei gerne unterstützen würden. Besonders wichtig ist dabei, dass sich die Test-Kunden in unterschiedlichen Phasen der Bauphase bzw. auch danach befinden.

Sollten Sie oder andere SchwörerHaus Kunden Interesse daran haben uns in der Testphase mit Ideen und Verbesserungsvorschlägen zu unterstützen, würden wir uns sehr freuen!

Hierzu können Sie sich gerne direkt bei mir melden, Tel 07387/16-323 oder per Email an claudia.potell@schwoerer.de.
von Rudy
16. August 2011, 12:34
Hallo,
unser Hausaufbau ist mittlerweile gut 5 Jahre her. Die ersten beiden Tage hatte ich mir frei genommen, um dieses "Event" begleiten zu können. Als die erste Wand am Kran hing, wurde mir richtig warm ums Herz :-) - dank des hohen Fertigstellungsgrades der Elemente.
Nachdem die Wochen vor dem Aufbau bestes Wetter herrschte, schauerte es ab dem Eintreffen des Bautrupps bis zum Mittag des zweiten Tages teilweise recht kräftig, wodurch wir befürchteten, in ein nasses Haus ziehen zu müssen. Dann wurde aber der Bautrockner angeschaltet, der die Nässe komplett in den Griff bekam.
Unser Kontakt zum Bautrupp war ausgezeichnet - so wie die Qualität der geleisteten Arbeit. Lediglich eine Kleinigkeit musste noch korrigiert werden.

Im Vorfeld gab es auch zwei Unstimmigkeiten bzgl. der Termine, die aber durch wenige Gespräche zu unserer Zufriedenheit gelöst werden konnten.
Hier wie auch in der Zeit danach wusste ich die gute Kommunikationskultur bei SchwörerHaus zu schätzen - die beiden Ausnahmen ließen sich wie erwähnt lösen.

Und so hoffe ich, dass alle Schwörer-Bauherren in diesen Genuss kommen und immer bessere Tranparenz erfahren - die aber auch eine zweiseitige Angelegenheit ist.

Gruß,
Rudy
von Merten
14. August 2011, 22:19
Hallo,
ich habe es schon mal an anderer Stelle geschrieben: Präventive Information bezüglich Wasser im Keller nach dem Motto: "Schlafen Sie ruhig wir bekommen ihren Keller schon wieder trocken!", wäre definitiv eine Verbesserung. Warum schreibt man so etwas nicht in das Anschreiben zur Kellermontage?
Dann geht man auch viel gelassener damit um und macht sich auch nicht so viele Sorgen wenn das Haus im strömenden Regen aufgestellt wird und man das Gefühl bekommt in einen Tropfsteinhöhle ziehen zu müssen.
Ich glaube beim Thema Kommunikation mit Kunden (nach Vertragsabschluss) muss Schwörer noch lernen.
Auch das Thema Montagetermine halte ich für sehr schlecht behandelt. Ich bin in der Automobilzulieferindustrie tätig. Hier wird unseren Kunden 3 Monate vorher der genaue Liefertermin mitgeteilt. Ich kann verstehen, dass eine Hausmontage nicht ganz so gut planbar ist, aber dass man gerade mal 4 Arbeitstage vorher weiß wann ein Haus gestellt wird, ist für mich nicht richtig nachvollziehbar.
Nicht nur, dass es unbefriedigend ist keine Termine zu kennen, es lassen sich auch keine Termine mit anderen Firmen (z.B. Kücheneinbau) koordinieren. Wir mussten unserem Küchenstudio mehrmals erklären, dass wir mit Schwörer bauen und ihnen nicht sagen können wann unser Haus kommt damit sie den Raum ausmessen können.
Ich bin mir nicht sicher, ob wir hier zu hohe Ansprüche stellen, aber wir wären als Bauherren gerne an der Entstehung des Hauses beteiligt gewesen. Wenn wir nicht telefonisch nachgefragt hätten, hätte man über Monate nicht erfahren was passiert oder wie lange es noch dauert. Vielleicht könnte man die Bauherren über eine Art Benachrichtigungsservice (Vorbild Amazon) auf dem Laufenden halten was wann passiert. Ansonsten bleibt einem nur die Hoffnung, dass am Ende alles gut wird.

Viele Grüße und starke Nerven :)
Merten
« 1 2 3 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER AUF DER BAUSTELLE
ALLE BEITRÄGE AUS Auf der Baustelle
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN