×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Granitplatte in der Küche pflegen

So pflegen Sie Ihre Granitplatte in der Küche richtig

Umgang mit Naturstein-Küchenplatten

Jasmin Feucht
Kommentare: 0

Sie haben eine neue Küche mit einer Granitarbeitsplatte und möchten sich noch nach Jahren an ihr erfreuen? Mit diesen Pflegetipps glänzt Ihre Oberfläche jahrelang. Trotz Ihres Rufes, dass Natursteine hitze- und säurebeständig, schnitt- und kratzfest und sehr langlebig sind, brauchen Natursteine in der Küche die richtige Pflege.

Eine Imprägnierung mit einem Speziallack verdichtet die Poren der hochwertigen Arbeitsplatte, um zukünftigen Schmutz abzuweisen. Diese hält jedoch nur einige Jahre und kann durch starke Reinigungsmittel oder andere Lösungsmittel zerstört werden. Achten Sie deshalb in Ihrer Küche, dass Ihre Granitplatte die notwendige Pflege erhält.

Granitplatten in der Küche richtig pflegen

Granit gehört zu den Hartgesteinen, wie Gneis, Syenit, Basalt usw. und hat eine lange Nutzdauer. Mit der richtigen Behandlung bleibt die Schönheit Ihres Unikates erhalten. Granitplatten sind leicht zu reinigen und nur selten bilden sich Flecken oder Schmutzränder. Zur alltäglichen Reinigung können ein feuchtes Tuch und ein mildes Reinigungsmittel verwendet werden. Nach der Reinigung die Oberfläche gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen und mit einem Tuch oder einem saugfähigen Papier trocknen.

Regelmäßig sollte die Granitplatte mit einem Haushaltsreiniger gepflegt werden. Unser Natursteinwerk empfiehlt BrioTop, ein Universalreiniger speziell für Granit und andere Natursteine, der keine Schlieren hinterlässt. Sprühen Sie das Produkt gleichmäßig auf, lassen Sie es für einen Moment einwirken, entfernen Sie es danach mit einem trockenen Tuch.

Eine gründliche Granitplatten Pflege in der Küche sollten Sie alle 3-4 Jahre wiederholen. Hierfür gibt es hochkonzentrierte Reinigungsmittel gegen hartnäckigen Schmutz. In der Regel wird dies gleichmäßig auf die Oberfläche aufgetragen und mit einem Schwamm/Tuch verrieben. Lassen Sie den Reiniger nicht antrocknen. Entfernen Sie den Reiniger und den Schmutz mit klarem Wasser (kein heißes Wasser). Wischen Sie mit einem trockenen und sauberen Tuch nach.

Danach kann Ihr Naturstein in der Küche mit einer Imprägnierung oder Versiegelung gepflegt werden. Ein Öl, das die Oberflächen wirksam gegen Fleckenbildung schützt. Sehr gut erkennen können Sie ob eine neue Pflege Ihrer Granitplatte ansteht, wenn Sie Wasser aufnimmt und nicht abweist. Falls die Farbe ausbleichen sollte, wird empfohlen eine Farbtonvertiefende Schutzimprägnierung aufzubringen.

Trotz Kratzfestigkeit und Hitzebeständigkeit freut sich Ihre Granitarbeitsplatte, wenn Sie mit ihr sorgsam umgehen. D.h. verwenden Sie Schneidebretter für Messer oder scharfe Küchenwerkzeuge. Ebenso ist es ratsam, keine abrasiven Produkte und Reinigungsmittel mit Bimsstein oder Pulver zu verwenden. Schützen Sie Ihren Naturstein bei längerem Kontakt durch höhere Temperaturen mit einem Untersetzer.

Vorsicht bei folgenden Substanzen:

  • Alkalische Chemikalien (Essiggeist, Ätznatron usw.)
  • Ammoniak pur oder Ammoniak-Reiniger (Bref Power Reiniger)
  • Lösungsmittel allgemein
  • Bleichmittel, ölhaltige Seifen, Tinte und Permanentmarker
  • Stahlschwämme und scheuernde Reinigungsmittel
  • Starke Ofenreiniger
  • Fluorwasserstoffsäure, Dichlormethan, Natronlauge, Abbeizmittel

Natürlich gehört zur Pflege Ihrer Granitplatte auch einen sachgemäßen Gebrauch und Umgang. Wenn Sie diese Punkte einhalten, dann haben Sie lange Freude an Ihrer Granitarbeitsplatte.

0 KOMMENTARE

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER EINRICHTUNGSTIPPS & TRENDS
ALLE BEITRÄGE AUS Einrichtungstipps & Trends
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN