×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Frisch von der Fototour - topaktuelle Kundenhäuser

Carola Kochner
Kategorie: Häuser
Kommentare: 2

Weiter geht’s mit der Präsentation besonderer Häuser von der Schwörer Fototour. Familie Eisele hat ein modernes zweigeschossiges Einfamilienhaus im Bauhausstil realisiert. Der Bauherr Martin Eisele ist Zauberer – genauer Tischzauberer, das heißt er muss in der Ausführung seiner Tricks sehr präzise sein, denn das Publikum ist sehr nahe und bemerkt die kleinsten Ungereimtheiten. Was mich begeistert hat, auch die Hausplanung wurde mit großer Genauigkeit betrieben. Zuerst waren die Fragen: was brauchen wir, wo halten wir uns auf, wie können wir heute schon an später denken, wie bringt man Arbeiten, Zuhause und Familie unter einen Hut . . .  Dem Haus selbst sieht man seine sorgfältige Planung innen wie außen an. Passend zum kubischen Baukörper mit Flachdach, sind die Fenster in einem asymmetrischen Raster angelegt. Die Fensterformate richten sich dabei streng nach den Raumfunktionen: Fensterbänder für Küche, Bäder und Elternschlafzimmer, Festverglasungen bei Treppe und Galerie, Terrassentüren im Wohn- und Essbereich sowie als Zugang zum Balkon vor den beiden Kinderzimmern. So entsteht ein harmonisches aber lebendiges Gesamtbild.

Der Grundriss ist ebenso logisch aufgeteilt wie die Fassade. Es wird kein Platz verschenkt ohne jedoch den Eindruck von Großzügigkeit zu schmälern. Das Erdgeschoss ist so angelegt, dass Katja und Martin Eisele es im Alter als eigenständige Wohnung nutzen können –  heute hat hier Herr Eisele seinen großzügigen Arbeitsbereich. Die Garderobe verschwindet ordentlich in einer Nische. Erst nachdem man die Diele durchquert hat, öffnet sich linkerhand der Wohn-Ess-Kochbereich über die gesamte Haushälfte und gibt den Blick durch zahlreiche Terrassentüren in den Garten frei. Großzügigkeit zeichnet auch das Obergeschoss aus. Nicht nur die Größe der Räume, auch die Galerie und das Tageslicht, das durch die großflächigen Festverglasungen fällt, tragen ihren Teil dazu bei. „Der Luftraum über dem Essplatz hat sich als besonders praktisch für die Kommunikation im Haus herausgestellt. Und der Weihnachtsbaum fällt seitdem richtig groß aus“, erzählt der Bauherr.

2 KOMMENTARE
Carola Kochner von Carola Kochner
17. Dezember 2013, 15:46
Hallo Herr Stulle,

freut mich, dass Sie die Fotos für Ihre eigene Hausplanung inspirieren. Wir möchten in Zukunft noch mehr Beispiele zeigen, das schaffen wir jedoch nicht adhok. Da das Kundenhaus Eisele noch nicht veröffentlicht ist, würde ich Ihnen gerne einige Bilder per Email zukommen lassen.

Senden Sie mir Ihre Mailadresse mit Ihren konkreten Wunschbildern an carola.kochner@schwoerer.de

Wenn sie Ihr SchwörerHaus geplant haben, schreiben Sie mir - wir sind immer auf der Suche nach schönen Fotoobjekten.

Frohes Fest

Ihre Carola Kochner
von Michael Stulle
16. Dezember 2013, 17:38
Hallo Frau Kochner,

die Familie Eisele beweist hier ja einen sehr guten Geschmack. Da wir mit unserer Beraterin Frau Schneider gerade dabei sind unsere Pläne tiefer zu detaillieren wollte ich unverschämter Weise fragen, ob Familie Eisele noch weitere Bilder freigegeben hat. ;-) Die beiden Innenaufnahmen bestätigen uns mit einem Luftraum zu planen.

Danke und Gruß,
Michael Stulle

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HÄUSER
ALLE BEITRÄGE AUS Häuser
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN