×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

FlyingSpace Montage für Universität Stuttgart

Florian Schmid
Kategorie: Energie sparen
Kommentare: 0

Am Dienstag 26.11.2013 haben wir für das Forschungs- und Testzentrum (TZS) für Solaranlagen der Universität Stuttgart ein FlyingSpace, als Forschungshaus für energieeffizientes Wohnen, errichtet. Im Rahmen des Projektes „Solspaces“ hat das Institut Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) ein neues Heizkonzept entwickelt. Im Gebäude werden eine Solarheizung mit Langzeitwärmespeicherung verbunden. Zentrales Element ist ein hocheffizienter thermochemischer Wärmespeicher, der es ermöglicht, die solare Wärme des Sommers zur Beheizung des Gebäudes im Winter zu nutzen. Bisher wurde die gewonnene Wärme der Solarmodule in einem Wasserboiler gespeichert. Diese benötigen aber sehr viel Platz. Das Projekt „Solspace“ soll dieses Problem lösen.

Das FlyingSpace wird nun auf dem Forschungsgelände des ITW implementiert und experimentell erprobt. Zuerst wird die bestehende Heiztechnik der Firma SchwörerHaus, in einem simulierte Wohnkonzept, messtechnisch analysiert. Im Anschluss daran wird das neu entwickelte solare Heizsystem eingebaut und ebenfalls gemessen, so dass die aus diesem System resultierenden Vorteile direkt quantifiziert werden können. Das Projekt „Solpaces“ wird durch das Bundesumweltministerium (BMU) mit 650.000 Euro auf drei Jahre gefördert. Mit diesem Projekt soll ein zukunftweisendes Heizkonzept entwickelt werden, das eine integrierte und vollständig regenerative Deckung des Wärmebedarfs ermöglicht.

Unser FlyingSpace eignet sich für dieses Projekt besonders, da man es nach der Testphase, problemlos wieder abbauen kann. Die Universität Stuttgart entschied sich außerdem für das FlyingSpace, da dieser Gebäudetyp, aufgrund seiner Dimensionen höchste Ansprüche an die Kompaktheit und Integration des Heizungssystems stellt und andererseits aufgrund seines Verhältnisses von Volumen zu Oberfläche einen spezifischen Wärmebedarf aufweist, der tendenziell auch auf größere Gebäude mit schlechterem Wärmedämmstandard übertragbar ist.

Wir sind gespannt auf die Werte unserer Heizung sowie des neuen Heizkonzeptes des ITW.

0 KOMMENTARE

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER ENERGIE SPAREN
ALLE BEITRÄGE AUS Energie sparen
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN