×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Passivhaus von SchwörerHaus

Fensteranordnung - Planen Sie Ihre Fenster für Ihren Nachbarn?

Franca Wacker
Kategorie: Architektur
Kommentare: 7

Fenster dienten in ihrer Geschichte zuerst der Belüftung, später dann zusätzlich der Belichtung und heute ebenfalls dem Ausblick und nicht zuletzt auch etwas dem Prestige.

Was sollten Sie bei Ihrer Fensterplanung bedenken

Ganz klar „In“ ist eine symmetrische Fensteranordnung, diese schafft eine (gewohnte) optische Harmonie und entspricht somit meist den Wünschen der Bewohner und den Erwartungen der Nachbarn. Um diese gewünschte Symmetrie zwischen EG und OG zu erreichen, meist auch noch in gleichem Abstand vom First, bekommen die Zimmer vielleicht Fenster, die gar nicht zu Ihrer Nutzung passen oder es fehlt ein Fenster, dass für den Ausblick oder die Belichtung des Raumes ideal wäre, aber das symmetrische Fassadenbild stört. Hier gilt es abzuwägen, denn Sie halten sich die meiste Zeit im Innenraum Ihres Hauses auf und nur der Nachbar betrachtet es von außen. Ein alternativer Planungsansatz wäre hier, genau zu schauen, was die Nutzung des Raumes an Licht und Ausblick braucht, auch in Bezug auf die geplante Einrichtung der Räume und die Nachbarbebauung. Durch das Spiel mit unterschiedlichen Fenstergrößen und –formaten, kann ein sehr interessantes Fassadenbild entstehen.

SCHÖNER WOHNEN-Haus MONO

Das zweite große „In“ sind großflächige bodentiefe Verglasungen, erfüllen diese doch den Wunsch nach viel Licht und Freiheit. Nur hat dieses Einbeziehen des Außenbereiches in den Innenraum heute oft einen entscheidenden Nachteil: Ein Blick auf die gängigen Grundstücksgrößen zeigt – der Nachbar ist vielleicht näher als einem lieb ist. Und so bringen die Ausblicke vor allem Einblicke. Deshalb sollte vor Abschluss eines Entwurfes möglichst auch die Lage des Nachbarhauses und die Stellung seiner Fenster geprüft werden. Vielleicht schaut das schöne Panoramafenster Ihres Essplatzes genau auf die Haustür und das WC-Fenster Ihres Nachbarn? Oft bringt schon ein Verschieben oder das Platzieren auf die andere Hausecke Abhilfe. Werden aber die Einblicke nicht vermieden, enden die schönen Ausblicke oft mit dicken Vorhängen oder Rollläden – sehr schade, da es meist attraktive Lücken für die kleinen Durch- und Ausblicke auch noch im engsten Baugebiet gibt und sei es nur auf einen schönen Busch des Nachbarn.

Wichtig ist natürlich, dass Ihnen Ihr Haus gefällt, von innen und von außen. Fragen Sie Ihren Architekten – er findet die perfekte Balance zwischen Nutzung, Fassadengestaltung und Ihrem Nachbarn. SchwörerHaus hat dafür Ihren Architekten bei Ihnen vor Ort.

Auf unserer Webseite finden Sie verschiedene Beispiele und außergewöhnliche Ideen – Jetzt Hausbeispiele ansehen.

7 KOMMENTARE
Manfred Hölz von Manfred Hölz
17. Oktober 2018, 09:25
Sehr geehrter Her Hiller,

für eine Absturzsicherung benötigen Sie zugelassene Halterungen. Aber weil man wärmebrückenoptimierte und damit gedämmte Laibungen ausführt und nicht wie früher die Laibung direkt verputzt, hat man an besagter Stelle eine weiche Zwischensicht. Die klassischen Glashalter haben zwar eine Zulassung für absturzsichernde Verglasungen, jedoch sind diese auf einen festen Untergrund zu befestigen. Mit einer Dämmlage ist das schon nicht mehr der Fall. Des Weiteren haben wir dort die Rollladenführungsschiene. Außerhalb der Schiene liegt der Putzträger, in welcher keine Befestigung vorgenommen werden kann. Innerhalb der Schiene, direkt vor dem Fenster wäre zwar Platz, jedoch greift wieder oben aufgeführter Sachverhalt. Auch ist dieser Platz zw. der Führungsschiene und dem Fenster für den Raffstore vorgesehen, denn die Lamellen benötigen den Platz, wenn diese waagerecht gestellt werden wollen.

Sieht man von dem allem ab, würde sich bei einem Sturz auf die Glasscheibe diese nach außen biegen und die Glashalter sich verdrehen. Die Gefahr, dass die Glasplatte herausspringt oder der Glashalter infolge der Verdrehung versagt, ist zu hoch. Bei einem Stahlgeländer wäre man nahezu verwindungssteif.

Deshalb führen wird diese Ausführung nicht im Programm.

Wenn Sie die Absturzsicherung für sich in Erwägung ziehen, bitte immer im Wissen darüber, dass die Laibung nicht als feste Verbindung geeignet ist.
Eine Eigenleistung geht immer von der Idee, über die Planung bis zur Ausführung und letztlich mit Gewährleistung und vor allem mit Haftungsübernahme. Es ist einfach so, dass wir Ihnen keine Abmessungen geben können, da dies von der Zulassung des von Ihnen zu wählendem Befestigungssystem abhängt.

Mit besten Grüßen
Manfred Hölz
von Michael Hiller
12. Oktober 2018, 09:55
Eine Frage zu bodentiefen Fenstern bzw den Möglichkeiten einer Absturzsicherung. Ein französischer Balkon bzw ein Kampfer ist für mich optisch keine Option. Besteht die Möglichkeit in Eigenleistung eine zusätzliche halbhohe Sicherheitsglasscheibe vor dem unteren Fensterbereich anzubringen? Wie hoch muss diese mindestens sein? Wie stabil/dick müsste dieses Glas als Absturzsicherung sein? Wird dies von jemand abgenommen oder ist dies meine eigene Verantwortung im Falle eines Sturzes? Müsste dieses zusätzliche Glas direkt am Fenster montiert werden oder an der Hauswand befestigt?
von Pim
31. August 2018, 09:11
Vielen Dank für diesen Artikel über die Planung Ihrer Fenster bei der Gestaltung Ihres Hauses. Licht ist ein wichtiger Faktor in der Atmosphäre Ihres Hauses. Früher wurden die Fenster klein gebaut, weil sie als kalte Zone angesehen wurden, wodurch viel Wärme verloren ging. Heutzutage kann man leicht große Fenster einbauen lassen, weil sie jetzt gut isoliert sind.
Franca Wacker von Franca Wacker
13. Juni 2018, 13:31
Hallo Ida,

das Material des Fensters spielt nicht unbedingt eine Rolle für die Auswahl des Formates. Alle beschriebenen Formate sind sowohl in Holz, Holz-Alu und Kunststoff möglich.

Viele Grüße
Franca Wacker
von Ida
12. Juni 2018, 15:46
Danke für den Beitrag für die richtige Planung von Fenstern. Großflächige bodentiefe Verglasungen klingen durchaus verlockend, kein wunder dass sie momentan so beliebt sind. Ist diese Bauart umsetzbar bei allen Materialien, wie Kunststofffenstern?
Franca Wacker von Franca Wacker
1. März 2017, 10:38
Sehr geehrter Herr Müller,
das ist eine gute Anregung von Ihnen! Wir haben in diesem Herbst eine große Architektentagung mit allen für uns arbeitenden Architekten. Ich werde das Thema auf die Agenda setzen, um es in Erinnerung zu bringen und die Kollegen vielleicht weiter darauf zu sensibilisieren.
Viele Grüße
Franca Wacker
von W. Müller
27. Februar 2017, 14:25
Super Artikel! Hätten Sie dieses Know-How nur unserem Architekten auch vermittelt....

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER ARCHITEKTUR
ALLE BEITRÄGE AUS Architektur
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN