×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Die neue EMAS III - Verordnung

Dr. Wolfgang Störkle
Kommentare: 1

Der Umweltschutz ist ein wesentlicher und fester Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Bereits seit 1997 besitzt SchwörerHaus ein validiertes Umweltmanagement gemäß der europäischen EMAS und seit 2001 ist das Umweltmanagement nach der weltweit gültigen DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

Was bedeutet eigentlich EMAS?

EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme und ist eine europäische Verordnung im Bereich des Umweltschutzes. Die Basis bildet die DIN EN ISO 14001, die weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem festlegt.

Unternehmen, die ein Umweltmanagement nach EMAS umsetzen, verpflichten sich freiwillig, den Umweltschutz im eigenen Unternehmen zu verbessern. Erfüllt das Unternehmen alle Anforderungen, darf es das EMAS-Logo führen, welches das Engagement im Umweltschutz nach außen zeigt.

Wie bekommt man eine EMAS-Validierung?

  1. Bestandsaufnahme – wo steht mein Unternehmen?
  2. Umweltleitlinien – was ist uns wichtig?
  3. Umweltprogramm – was wollen wir tun, um den Umweltschutz zu verbessern?
  4. Regelung der betrieblichen Abläufe / Dokumentation – Wer macht was um dieses Ziel zu erreichen?
  5. Umweltbetriebsprüfung – Interne Prüfung, haben wir alle Ziele erreicht?
  6. Umwelterklärung – wir zeigen der Öffentlichkeit was wir für den Umweltschutz tun
  7. Validierung – externe Prüfer kontrollieren und bestätigen die Einhaltung der Regelungen/Vorgaben

 

DIN EN ISO 14001, EMAS II und jetzt EMAS III?

Die 2001 überarbeitete EG – Öko Audit – Verordnung EMAS ist wesentlich umfangreicher als die DIN EN ISO 14001, da sie auch Punkte wie die Erstellung und Veröffentlichung einer Umwelterklärung sowie die aktive Mitwirkung aller Mitarbeiter beinhaltet. Wesentlich ist außerdem, dass die Ziele nicht einmalig festgelegt und umgesetzt werden, sondern dass diese langfristig ausgerichtet werden und damit eine stetige Verbesserung der Umweltsituation stattfindet.

Die EMAS III, die am 11. Januar 2010 als Verordnung (EG) Nr. 122/2009 in Kraft getreten ist, ist eine Erweiterung von EMAS II und besteht aus 52 Artikeln und 8 Anhängen.

Die aktuelle Umwelterklärung 2010 der SchwörerHaus KG wurde bereits gemäß der neuen EG-Verordnung Nr. 122/2009 (EMAS III) erstellt.

Unsere Umweltziele erstrecken sich über alle Bereiche des Unternehmens. Beispielsweise achten wir bereits im Werk darauf, Immissionen zu reduzieren und den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten. Speziell bei dem Rohstoff Holz, dem Hauptbestandteil unserer Häuser, gewährleistet unser ökologischer Produktionsablauf maßgeblich die Qualität und sichert gesundes Wohnen. Dies kommt nicht nur der Umwelt sondern auch den Schwörer Hausbesitzern zu Gute.

Hier geht’s zur aktuellen Umwelterklärung von SchwörerHaus. Weitere Informationen zur EMAS finden Sie unter www.emas.de.

Mehr zum ökologischen Produktionsablauf bei SchwörerHaus erfahren Sie im Blog Beitrag von Herrn Bohner.

1 KOMMENTARE
von Finja
11. April 2011, 09:58
Wir sind auch stolze Besitzer eines Schwörer-Hauses und besonders die vorbildliche Haltung in Bezug auf ökologische Produktionsabläufe hat uns seinerzeit überzeugt - wir sind super zufrieden!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER UMWELT & NACHHALTIGKEIT
ALLE BEITRÄGE AUS Umwelt & Nachhaltigkeit
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN