×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Die Kellermontage

Hausbau Blog 2022

Kommentare: 20

Unsere Bauherren erhalten circa 1 – 1,5 Wochen vorher schriftlich mitgeteilt wann die Kellermontage ihres Bauvorhabens stattfinden wird. An diesem Tag werden morgens zunächst der Kran und die LKWs in Position gebracht und parallel dazu wird auf der Bodenplatte alles vorbereitet. Kurze Zeit später werden bereits die ersten Wandelemente platziert.

Bei uns arbeiten 21 Mitarbeiter in der Kellermontageabteilung. Ein Trupp besteht aus 3 Personen. Durch das eingespielte Team ist es möglich die Kellerelemente innerhalb eines Tage zu stellen.

Meistens findet während der Kellermontage oder kurze Zeit später ein Termin zwischen der Bauherrschaft, Bauunternehmer und dem Bauleiter statt. Hierbei werden die nächsten Schritte besprochen beispielsweise wann die Versorgungsleitungen in den Keller geführt werden oder wie hoch der Arbeitsraum angefüllt werden soll. Zur Kontrolle wird noch einmal über die Ausführung gesprochen, so dass es zu keinen Unklarheiten oder offenen Fragen bezüglich der Abrechnung kommt.

Danach wird der Bauunternehmer eine Abschlagsrechnung erstellen und an Sie senden.
Bei Fragen bezüglich der Abschlagsrechnungen steht Ihnen Ihr Bauleiter gerne mit Rat und Tat zur Seite.

20 KOMMENTARE
von Anke Greiner
8. August 2011, 14:01
Hallo Herr Reutter,

die 1 - 1,5 Wochen ist eine durchschnittliche Angabe, die sich auf das gesamte Jahr bezieht. In den wärmeren Jahreszeiten ist eine Einplanung der Montagen weitläufiger zu planen. In den Wintermonaten leben wir sozusagen von der Hand in den Mund, da das Wetter als „höhere Gewalt“ nicht beeinflussbar ist und die Bauunternehmer bei Minusgraden keine Bodenplatten betonieren können.
Die schriftliche Bestätigung Ihres genauen Kellermontagetermins ist bereits auf dem Weg zu Ihnen.
von Frank
7. August 2011, 16:35
Sehr geehrte Frau Armbruster,
Bei solch einem kurzfristigen Vorlauf ist es so gut wie unmöglich für den geplanten Tag eine Sperrung etwaiger Strassen oder Wege bei der Gemeide einzureichen. Die Gemeinde muß nach meinen Informationen solch einen Antrag weiter zum Landratsamt geben. Da ich mich als Bauherr hier komplett selbst drum kümmern muß wäre ich über vorzeitige Termininformationen sehr dankbar!
Grüße
Frank Reutter
von Anke Armbruster
10. März 2011, 09:30
Hallo Frau Weber,

beim Baustellengespräch wird gemeinsam mit Ihrem beauftragten Bauunternehmer besprochen in welchen Zeitraum der Aushub erstellt wird bis hin zur Fertigstellung der Bodenplatte. Da unsere Keller
keine Serienproduktion sind, muss für die Produktion ebenfalls einen gewissen Zeitrahmen eingeplant werden. Unsere Bauleiter sowie unser Kellermontageleiter, Herr Krögner stehen in sehr engem Kontakt mit dem Bauunternehmer. Sobald Ihr Bauunternehmer einen gewissen Fortschritt der Arbeiten angibt, wird die Kellermontage für Ihr Bauvorhaben eingeplant und Ihnen schriftlich mitgeteilt.
Die Lieferung des Hauses ist abhängig von der Fertigstellung des Kellers. Daher sind wir sehr bestrebt die Kellermontage so rasch wie möglich durchzuführen, damit Ihrer Hausmontage nichts im Wege steht.
von Heidi Weber
9. März 2011, 19:44
Warum erfolgt die Benachrichtigung so kurzfristig?
Für Berufstätige bleibt so kaum Raum für Koordination.
« 1 2 3 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER KELLER & BODENPLATTE
ALLE BEITRÄGE AUS Keller & Bodenplatte
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN