×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Hausbau planen Ablauf

Hausbau planen Schritt für Schritt

Wie plant man als Baufamilie ein Haus, und wie plant das Bauunternehmen?

Kategorie: Service
Kommentare: 22

Hohe Mieten, kein eigener Garten/Balkon oder der Wunsch, selbst ein Traumhaus zu planen: Es gibt viele gute Gründe, ein Eigenheim zu bauen. Bei der Umsetzung Ihres Traumhaus in die Realität, hilft Ihnen unser Hausbau-Fahrplan beim Hausbau planen und Ablauf.

Einfamilienhäuser von SchwörerHaus
Unsere Einfamilienhäuser in vielen Größen, Architekturstilen und zu unterschiedlichsten Preisen

SchwörerHaus ist einer der Top Fertighaus-Hersteller

Wie plane ich einen Hausbau?

Eine wichtige Voraussetzung, bevor es an die eigentliche Planung geht, ist der Erwerb eines geeigneten Grundstücks. Ist das vorhanden, kann es richtig losgehen.

Für viele Baufamilien spielt aber nicht nur die Frage, wie sie selbst den Hausbau planen eine Rolle, sondern auch die Frage: Wie plant das Hausbauunternehmen meinen Hausbau?

Erfahren Sie im Hausbau-Fahrplan, wie SchwörerHaus Sie bei der Planung und Umsetzung Ihres persönlichen Bauvorhabens unterstützt und begleitet:

  • Die Beratung und Planung

Der Planungsprozess bei SchwörerHaus beginnt bereits mit der Kontaktaufnahme bei der Bauberaterin oder dem Bauberater. Unsere Expertinnen und Experten besprechen mit Ihnen im Detail Ihre individuellen Möglichkeiten auf, denn jedes Schwörer-Haus ist ein Unikat und wird komplett nach Ihren persönlichen Vorstellungen geplant.
Um Ihre Wünsche, Bedürfnisse und die regionalen Gegebenheiten (Grundstück, Bebauungsplan etc.) miteinander in Einklang zu bringen, arbeiten wir mit örtlichen Architektinnen und Architekten zusammen, die zum Hausbau die individuellen Pläne zeichnen und Ihre Wünsche für das Projekt Hausbau Plan für Plan umsetzen.

  • Das Angebot

Im nächsten Schritt erhalten Sie ein Angebot, das detailiert alle Positionen Ihres Bauvorhabens zusammenfasst. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, die Produktion sowie auch das Ausstattungszentrum von SchwörerHaus zusammen mit Ihrer Bauberaterinnen oder Ihrem Bauberater anzusehen.

  • Finanzierungsservice

Für eine Beratung in Hinsicht auf den für Sie passenden Kredit, Fördermittel etc. steht Ihnen bei Bedarf unser Finanzierungsservice zur Verfügung. So können Sie ganz gelassen die Hausbau-Kosten planen.

  • Vertragsunterschrift

Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags werden die Baugesuchspläne eingereicht. Sobald diese genehmigt sind, ist auch eine Anzahlung in Höhe von 10 Prozent der Gesamtsumme zu entrichten.

  • Eingang Baugenehmigung

Nach Eingang der Baugenehmigung und der fertigen Pläne wird das Bauvorhaben zur weiteren Bearbeitung eingeplant – hierbei spielen viele Faktoren wie beispielsweise der Eingang der Finanzierungsbestätigung, die Ausstattungsberatung, Planung der Bodenplatte, die Kellermontage etc. eine wichtige Rolle.

  • Eingang Finanzierungsbestätigung Keller

Für die Arbeiten am Keller wird die Finanzierungsbestätigung benötigt. Nach deren Eingang werden die Statik- und Konstruktionspläne für den Keller erstellt.

  • Erstellung der Ausschreibungen für Bauunternehmungen

Für die Erd-, Kanal- und Betonarbeiten eines Schwörer-Kellers oder einer Schwörer-Bodenplatte werden im Anschluss die Ausschreibungen gemacht. Die Erstellung der Ausschreibungen übernimmt hierbei SchwörerHaus für Sie, nach Sichtung der eingegangenen Angebote vergeben Sie die Arbeiten an ein örtliches Bauunternehmen Ihrer Wahl.

  • Die Ausstattungsberatung

Im Zuge Ihres Hausbauprojekts werden Sie einen ganzen Tag in einem der drei Schwörer-Ausstattungszentren (Hohenstein, Weißenthurm oder Coswig) verbringen, um die Ausstattung Ihres Eigenheims auszusuchen. Von der Außengestaltung des Hauses über die Haustechnik bis hin zu Ihrer Hausausstattung, gilt es an diesem Tag viele Entscheidungen zu treffen.

Bei weiteren Anreisen werden die Übernachtungskosten im Hotel, inkl. Frühstück von SchwörerHaus für Sie übernommen. Die Verpflegung im Ausstattungszentrum SchwörerHaus für alle Kunden übernommen. Während der Ausstattungsberatung werden Sie über die gesamte Zeit von einer unserer Ausstattungsberaterinnen oder einem unserer Ausstattungsberater betreut und beraten. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, dass Sie auch eine Küche von renomierten Partnerfirmen oder Einbaumöbel aus unserer Schwörer-Design-Schreinerei für Ihr Schwörer-Haus planen.

Im Vorfeld der Ausstattungsberatung erhalten Sie eine Einladung mit den genauen Daten für den Termin. Dieser Einladung liegt auch eine Checkliste bei, anhand welcher Sie sich optimal auf den Termin vorbereiten. So können Sie bereits den späteren Standort Ihrer Möbel in die Pläne einzeichnen, die Platzierung von Lichtquellen, Anschlüssen etc. überlegen oder auch wo in Ihrem Haus Telefon, Fernsehanschlüsse und Steckdosen eingebaut werden sollen. Planen Sie außerdem Kabelfernsehen, Dachantenne oder SAT-Antenne?

  • Das Protokoll zur Ausstattungsberatung

Unsere Ausstattungsberaterinnen oder -berater erstellen im Nachgang der Ausstattungsberatung ein Protokoll mit allen Einzelheiten der festgelegten Ausstattung. Diese Protokoll bekommen Sie zur Durchsicht und Unterzeichnung nach Hause gesendet. Sobald das unterschriebene Protokoll zur Ausstattungsberatung bei uns eintrifft, beginnt die Bestellung der Materialien für Ihr Bauvorhaben.

  • Eingang Finanzierungsbestätigung Haus

Für das Haus wird eine Finanzierungsbestätigung benötigt. Nach Eingang dieser Bestätigung startet die Produktion Ihres Hauses. Die Wand-, Decken- und Dachteile werden ausschließlich in unserem Hauptwerk in Hohenstein-Oberstetten gefertigt.

  • Das Baustellengespräch

Vor Beginn der Erarbeiten findet ein Gespräch zwischen der Baufamilie, der Bauleiterin oder dem Bauleiter von SchwörerHaus und dem von Ihnen beauftragten Bauunternehmer vor Ort (für Aushub/Erdarbeiten) auf der Baustelle statt. Daraufhin wird mit dem Aushub und den Erdarbeiten begonnen.

  • Montage des Kellers

Nachdem der Bauunternehmer alle notwendigen Vorbereitungen getroffen und umgesetzt hat, wird der Keller erstellt. Nach Fertigstellung des Kellers, ist der Gesamtbetrag für den Keller zu entrichten.

  • Montage des Hauses

Nun kann die Hausmontage erfolgen. Diese wird in der Regel acht Wochen nach Fertigstellung des Kellers stattfinden. Je nach Größe des Bauvorhabens wird das Haus am ersten Tag bereits komplett aufgestellt und regendicht verschlossen. Danach wird mit dem Innenausbau begonnen. Neben der Überwachung des Bauvorhabens durch den SchwörerHaus-Bauleiter, finden bei SchwörerHaus außerdem freiwillige Qualitätskontrollen im Werk und auf der Baustelle statt.

  • Die Schlüsselübergabe

Nach Abschluss des Innenausbaus wird zusammen mit der SchwörerHaus-Bauleiterin oder dem -Bauleiter die Schlüsselübergabe durchgeführt. Hierbei wird mit der Baufamilie das komplette Haus überprüft und eventuelle Punkte werden zur Nachbearbeitung in einem Abnahmeprotokoll vermerkt. Erst nach Übergabe des Schlüssels müssen die verbliebenen 90 Prozent der Hauskosten entrichtet werden.

  • Der SchwörerHaus-Kundenservice

Nachdem das Haus übergeben wurde, ist der Kundendienst für Sie da. SchwörerHaus bietet diesen kostenlos für 5 Jahre nach BGB. 2 Jahre Gewährleistung bekommen Sie auf mitgeliefertes Zubehör und 30 Jahre Garantie auf die Grundkonstruktion des Hauses.

  • Der SchwörerHaus-Modernisierungsservice

SchwörerHaus ist ein Hausleben lang für seine Kunden und somit auch für Sie da. Wer sein Haus später modernisieren, einen Anbau planen oder aufstocken möchte, kann sich an den Schwörer Modernisierungsservice wenden.

Bitte beachten Sie, dass alle Zeitangaben je nach Bauvorhaben und Kapazitätsauslastung variieren können. Für weitere Infos beachten Sie bitte unsere Hausbau Checkliste für Ihr individuelles Fertighaus.

Planen Sie selbst zu bauen oder haben Sie Fragen zum Ablauf bei SchwörerHaus, dann kontaktieren Sie gerne einen unserer Bauberater oder fordern Sie weitere Infos an.

Musterhäuser von SchwörerHaus
Besichtigen Sie die Musterhäuser direkt vor Ort und machen Sie sich ein eigenes Bild

Beliebteste Hausbau-Videos von SchwörerHaus

22 KOMMENTARE
von TuI
4. Juli 2011, 19:16
Hallo Frau Neuenburger,

also unser Ordner kam ca. Mitte September 2010 und bei uns war der im Blog veröffentlichen "aktuelle" Plan bereits enthalten... Wer weis wie der alte Plan in die 2011er Mappe kam.

Bei uns wird übrigens in 2 Tagen die Baugrube für den Keller ausgehoben :-)
von Jasmin Neuburger
4. Juli 2011, 14:18
Hallo Frau Huber,
vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich bin gerade erschrocken und habe gleich prüfen lassen, ob der richtige Plan im Ordner zu finden ist. Inzwischen ist der ausführliche Hausbau-Fahrplan enthalten, allerdings kann ich nicht mehr nachvollziehen, wann die Umstellung erfolgte. Es tut mir leid, dass Ihnen dieser nicht rechtzeitig zur Verfügung stand.
Ich hoffe, dass sonst alles zu Ihrer Zufriedenheit läuft.
Viele Grüße,
Jasmin Neuburger
von Barbara Huber
4. Juli 2011, 13:43
Hallo Frau Neuburger,
durch Zufall habe ich diesen "Fahrplan" durch google entdeckt. Sie haben letztest Jahr dazu geschrieben, das der kurze Plan durch diesen ausführlichen Plan ersetzt im Ordner wird. In meinen Augen erschreckend, dass der lange Arbeitsweg immer noch andauert! Wir haben auch den Ordner bekommen, allerdings 2011. Und welch ein Staunen: Der alte Plan ist noch drin!
Auch uns wäre der ausführliche Zeitplan hilfreicher gewesen. Man bekommt leider noch nicht einmal einen Hinweis darauf, das dieser existiert. Google sei dank, haben wir ihn jetzt auch.
Viele Grüße
Barbara Huber
von Jasmin Neuburger
26. April 2011, 11:55
Hallo Frau Cardillo,
generell bieten wir jedes Haus in verschiedenen Ausbaustufen an, diese sind i.d.R. das Ausbauhaus, Fast Fertig und Bezugsfertig. Es kommt aber auch manchmal vor, dass ein Kunde beispielsweise ein bezugsfertiges Haus kauft, sich später dann aber die Bodenbeläge oder die Tapete, die Innentüren etc. wieder gut schreiben lässt. Das ist also ganz verschieden. Dann kommt noch hinzu, dass wir unsere Häuser in 3 verschiedenen Energie-Standards anbieten, das WärmeDirektHaus, WärmeDirektHaus ISO+ und Passivhaus. Somit gibt es viele unterschiedliche Preise.
Das Haus Plan 653, das Ihnen gut gefällt, kostet ab Oberkante Bodenplatte, schlüsselfertig und als WärmeDirektHaus ca. € 314.000. Wichtig ist es in jedem Fall, die Baubeschreibungen detailliert zu vergleichen, um auch zu wissen, was in dem Preis tatsächlich enthalten ist. Gerne kann ich den Kontakt zu dem für Sie zuständigen Verkaufsberater herstellen, der Sie im Detail beraten kann.
Freundliche Grüße,
Jasmin Neuburger
von Fr.Cardillo
26. April 2011, 11:11
Hallo Frau Neuburger,
Letztes Jahr habe ich uns einen Katalog zukommen lassen, und habe auch gleich ein
Traumhaus gefunden. Jedoch habe ich keinerlei Anhaltspunkte was ungefähr der Bau dieses Hauses
kostet noch ob es nur ausbaufertig oder schlüsselfertig gebaut wird.Das Haus um das es sich handeln würde, wäre das Trierweiler Haus Plan 653 Wärme DirektHaus. Ich weiß das je nach Kundenwunsch
abhängt, jedoch würde mir schon ein ungefäherer Preis reichen um vergleichen zu können.
M.f.G Sandra Cardillo
von Jasmin Neuburger
22. Dezember 2010, 09:26
Liebe Familie Küchelbacher,
tut mir leid, wenn Sie schlechte Erfahrungen gemacht haben. Ich kann es mir gerade nicht erklären und muss mich erst erkundigen, warum Ihnen falsche bzw. keine Termine genannt wurden.
Ich melde mich dann nochmals direkt bei Ihnen.
Schöne Grüße,
Jasmin Neuburger
von Küchelbacher
19. Dezember 2010, 00:35
Hallo Frau Neubauer,

wir haben Ende April den Kaufvertrag für ein Schwörer Haus unterschrieben. Unser Kaufberater sicherte uns den Montagetermin im 3. Quartal 2010 vertraglich zu.
Nachdem die Baugenehmigung im Juli durch war und an Schwörer geschickt wurde, haben wir dann den Montagetermin Februar 2011 genannt bekommen. Sie können sich vorstellen wie verärgert wir über die, aus unserer Sicht, Vertragsverletzung waren.
Nun lesen wir hier aber, das es wohl normal ist, das erst bis 6 Monate nach Baugenehmigung mit der Montage gerechnet werden kann und in unserem Fall somit auch Termingerecht.
Unsere Frage: Wissen die Verkäufer dies nicht? Wir hätten uns jedenfalls anders darauf einstellen können. Abgesehen vom Ärger, entsteht uns dadurch natürlich auch ein finanzieller Schaden durch die längere Mietzahlung.
Ärgerlich war auch, das wir von der Terminierung die Schuld zugesprochen bekamen, weil die Baugenehmigung nicht Fristgerecht eingegangen sein soll. Vom Verkäufer war zu hören, Schwörer hat zur Zeit viele Aufträge und kommt nicht nach. Entschuldigt hat sich leider keiner das wir 4-5 Monate später als vertraglich vereinbart in unser Haus kommen, geschweige uns irgend eine Form der Entschädigung angeboten.
Ein weiterer, sehr ärgerlicher Punkt war die Erstellung des Statikplans für die Bodenplatte. Wir führen diese in Eigenregie durch. Von Mitte August bis Anfang Oktober haben wir insgesamt 4 mal! angerufen und Mails geschickt damit dieser doch bitte zugeschickt wird. Es wurden immer wieder Termine genannt, zuletzt das der Plan Mitte November käme. Damit hätten wir wohl für die nächsten Monate noch keine Bodenplatte gehabt, wenn man sich das vorherrschende Wetter ansieht. Erst als wir nachdrücklich den Plan noch vor den Wintermonaten verlangten, wurde er Anfang Oktober zugesandt.
Vielleicht sind wir ein Einzelfall und wir möchten auch nicht zu kritisch sein, aber Sie werden verstehen, das wir dieses Verhalten nicht sehr Kundenfreundlich finden.
Nun hoffen wir, das unser Haus bald stehen wird.

Herzlichst, Fam. Küchelbacher
von Anke Armbruster
15. November 2010, 10:43
Sehr geehrte Frau Hennig,

es freut uns zu hören, dass Sie sich für ein SchwörerHaus entschieden haben. Leider ist bei Ihrer Ausführung keine Ausschreibung beinhaltet. Diese Leistung wird nur bei der Baustufe 3 ausgeführt.

In Ihrem Fall erhalten Sie von unserer Kellerkonstruktionsabteilung einen Fundamentplan.
Anhand dieses Planes muss die Bodenplatte von Ihrem beauftragten Bauunternehmer erstellt werden. Bei Ihrer Auftragsbestätigung erhielten sie 4 Terminkarten. Wir möchten Sie bitten, uns auf jeden Fall die Terminkarten Nr. 3 bei Beginn der Arbeiten und die Terminkarte Nr. 4 nach der Fertigstellung der Bodenplatte zukommen zu lassen. Sobald wir die Terminkarten Nr. 4 erhalten haben, wird unser Bauleiter die Bodenplatte so schnell wie möglich abnehmen. Diese Abnahme ist grundlegend für die weitere Planung Ihres Hauses.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so stehe ich Ihnen
gerne jederzeit unter der Telefonnummer 07387/16-171 zur Verfügung.

Viele herzliche Grüße aus Oberstetten
Anke Armbruster
« 1 2 3 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER SERVICE
ALLE BEITRÄGE AUS Service
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN