×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • E-Scooter Scuddy

Der E-Scooter Scuddy

Carolin Baisch
Kategorie: Energie sparen
Kommentare: 0

Schnell und mobil durch die Gegend flitzen und dabei noch eine gute Figur machen – das ermöglicht der innovative Fahrspaß mit dem Elektro-Scooter Scuddy. Ein verlässlicher Weggefährte, der einen sicher ans Ziel bringt, wie man sich einen „Buddy“ eben vorstellt. Gleichzeitig ein flottes Fahrobjekt auf Rollen wie ein Scooter. Dies zusammengesetzt ergibt das Produkt „Scuddy“.

Das Prinzip des Scuddy´s ist schnell erklärt. Man könnte sagen es handelt sich um ein alltagtaugliches Segway, bei dem auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommt. Die Dreirad ähnliche Konstruktion hat jede Menge Highlights, zum Beispiel kommt der Scuddy je nach Ausstattung auf bis zu 45 km/h Höchstgeschwindigkeit. Deshalb darf man bei ihm schon von „flitzen“ sprechen. Der hohe Fahrspaß kommt aber nicht nur durch die Geschwindigkeit zustande. Auch das sensible Carving-Fahrwerk trägt seinen Teil dazu bei. Außerdem ist er leicht zusammenklappbar – entweder in Form einer Sackkarre, mit der sich sogar unhandliche, schwere Gegenstände leicht transportieren lassen, oder als gefalteter Würfel – ideal zum Mitnehmen in Bus und Bahn. Wobei dabei das Gewicht von 27 kg etwas mehr Kraft des Fahrers zum Zusammenklappen und Tragen benötigt.

Reichweite von bis zu 70 km

Dank des hochwertigen Designs und dem ökologischen Effekt des E-Scooters, identifiziert man sich sehr schnell mit dem Scuddy. Der international patentierte Scuddy besticht außerdem mit einer Reichweite von bis zu 70 km (je nach Modell). Die kleinere Version die bis zu 20 km/h schnell ist, ist ab 15 Jahren mit Mofa-Führerschein einsatzbereit. Bei der flotteren größeren Variante, die bis zu 45 km/h schnell ist, wird ein Führerschein der Klasse M benötigt, außerdem ist Helmpflicht.

Mithilfe von Energierückgewinnungstechnik Energie sparen

Die Scuddy-Erfinder werben u.a. mit dem Slogan „der grüne Fahrspaß“. Dieser Werbe-Slogan ist deshalb berechtigt, da die Energierückgewinnungstechnik, im Fachjargon auch Rekuperation genannt, beim Bremsen mithilfe der Generatorbremse die Verzögerungsenergie auffängt und diese in den Akku zurückführt. Dadurch arbeitet der Scuddy ökonomisch und ökologisch extrem effizient. Der Li-Ion Akku besticht vor allem durch seine Ladezeit von ca. 2 Stunden und das ist, bei seinen Leistungsdaten, ein überzeugender Wert.

Der E-Scooter Scuddy zeigt, wie actionreich nachhaltiges Fortbewegen sein kann. Deshalb ist der Scuddy für SchwörerHaus sehr interessant und passt als neues Mitglied für das Thema „E-Mobilität“ wunderbar ins Team.

Autor Elektromobilität

 

Felix Schwörer, Industriekaufmann 2. Lehrjahr

0 KOMMENTARE

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER ENERGIE SPAREN
ALLE BEITRÄGE AUS Energie sparen
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN