×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Bis zum Baustellengespräch

Kommentare: 5

In meinen ersten Bericht habe ich Ihnen einen kleinen Einblick in die Ausschreibung und Vergabe für die Erd-, Kanal- und Betonarbeiten gegeben.

Die Vergabe dieser Arbeiten an einen Bauunternehmer ist eine der drei Voraussetzungen, die die Bauherrschaft bis zum Baustellengespräch erbringt. Die anderen beiden sind die Baugenehmigung und die Finanzierungsbestätigung des Bankinstituts für das Haus.

Doch auch bei uns passiert einiges bis zum Baustellengespräch. In unserer Statikabteilung wird die Statik für das gesamte Haus berechnet. Danach werden in unserer Kellerkonstruktionsabteilung die gesamten Pläne für den Keller gezeichnet. Jeder Keller ist individuell. Bei uns gibt es keine Serienproduktion. Jede einzelne Wand wird bis ins Detail gezeichnet und an unsere Produktionswerke in Haigerloch-Stetten, Simmern oder Weickelsdorf gesendet. Für die Ausführung der Bodenplatte erhält der Bauunternehmer von uns einen Fundamentplan. Anhand diesen Planes erstellt der er die Bodenplatte. Diese passt dann exakt zum Keller.

Nachdem alle Voraussetzungen erfüllt sind, folgt von Seiten der Kellermontageabteilung das Baustellengespräch. Dieses Gespräch findet mit der Bauherrschaft, dem zuständigen Bauleiter, dem beauftragten Bauunternehmer und meistens auch dem Architekten oder der Architektin auf der Baustelle statt.

Daher ist der nächste Schritt, dass der Bauleiter sich schnellstmöglich mit der Bauherrschaft, dem Bauunternehmer und gegebenenfalls mit dem Architekt/in in Verbindung setzt, um einen gemeinsamen Termin für das Baustellengespräch zu vereinbaren.

In Kürze folgen die nächsten Schritte.

5 KOMMENTARE
von Anke Armbruster
21. Februar 2011, 09:14
Sehr geehrte Frau Keller,

das Ausführdatum auf dem Leistungsverzeichnis ist nur ein ungefähres Datum, aber nicht der tatsächliche Beginn. Die Ausschreibung beginnt, sobald die Vorabzugspläne bei der Firma SchwörerHaus KG
eingangen sind. Zu diesem Zeitpunkt stehen noch keine der Voraussetzungen (Finanzierung
und Baugenehmigung) für den Baubeginn. Erst nachdem alle Voraussetzungen vorhanden sind,
wird ein vorläufiger Hausliefertermin von unserer Terminplanung eingeplant. Anhand diesem
voraussichtlichen Liefertermin werden die Pläne für Ihr Bauvorhaben gezeichnet. Den Liefertermin
Ihres Hauses dürfen Sie gerne bei unserer Terminplanung erfragen.

Nach Aussage unserer Kellerkonstruktionsabteilung werden bis ca. Mitte März die Arbeitspläne zu Ihrem
Bauvorhaben fertiggestellt. Diese werden umgehend an Ihren zuständigen Bauleiter weitergeleitet
damit er mit Ihnen das Baustellengespäch führen kann. Gerne darf bei diesem Termin der
Versorgungsunternehmer teilnehmen. Der Termin kann so abgestimmt werden, damit alle Beteiligten
anwesend sein können.

Bei weiteren Rückfragen stehe ich Ihnen gerne auch telefonisch unter der Telefonnummer 07387/16-171
zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Anke Armbruster
von gretsch m-lucie
17. Februar 2011, 10:55
Der Fehler lag wie sich jetzt herausgestellt hat doch nicht bei SchwörerHaus, daher möchte ich meinen ersten Beitrag berichtigen. Unser Haus ist jetzt fertig gestellt und wir sind sehr zufrieden damit!“
Wir bereuhen es nicht mit Schwörerhaus gebaut zu haben, wir können es nur weiter empfehlen.
von Daniela Keller
16. Februar 2011, 14:49
Guten Tag Frau Neuburger,

wann findest denn ungefähr das Baustellengespräch statt?
Geplanter Baubeginn wurde von Schwörer für das Bauunternehmen im LV 1.April 2011 vermerkt.
Bisher hat sich noch kein Bauleiter mit uns in Verbindung gesetzt. Wir möchten unbedingt die Versorgungsunternehmen noch dabei haben (Gemeinde, EGT) weil die Leitungen noch ans Haus gelegt werden müssen. Ich denke wenn wir im April anfangen wollen, sollten wir bald mal das Gespräch haben, weil die Gemeinde oder die EGT ja die Rohre und Anschlüsse auch nicht von einem auf den anderen Tag legen wird sondern Vorlauf braucht.

Ich bitte um Ihre Rückmeldung,

Danke, Daniela Keller
Jasmin Neuburger von Jasmin Neuburger
8. Oktober 2010, 09:32
Vielen Dank für Ihren Kommentar! Unser Bauleiter wird sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Situation zu klären.
von gretsch m-lucie
7. Oktober 2010, 20:29
Ja das Baustellengespräch. Schritt, dass der Bauleiter sich schnellstmöglich mit der Bauherrschaft, dem Bauunternehmer und gegebenenfalls mit dem Architekt/in in Verbindung setzt, um einen gemeinsamen Termin für das Baustellengespräch zu vereinbaren.

ja alles sehr schön beschrieben, entspricht der WAHRHEIT nicht, bei unserem Baustellengespräch kein ARCHITEKTEN vorhanden.....haben jetzt seit 3 Tagen erst angefangen und nur Probleme......Kein Bauleiter der vor Ort ist...usw. Der Bauleiter hat uns gesagt dass wir Rückstauverschluss einplanen müssen, das ungefähr 1500 euro kostet, wir haben es in Eigenleistung besorgt, jetzt beim Aushub fällt den HERRSCHAFTEN auf dass der Kanal höher ist als der Keller....Jetzt muss eine Pumpe her....wenn wir diese ganzen Unkosten vorher gewusst hätten, und Probleme hätten wir uns gegen den Keller entschieden.
das ist doch ein Witz,....gibt es keine Pläne die man vorher beachten muss, kalkulieren,....usw was für eine Schlamperei...wessen Arbeit ist das???Architekt????

Also wir sind jetzt schon am Zweifeln ob wir nicht den grössten Fehler gemacht haben SchwörerHaus zu vertrauen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER KELLER & BODENPLATTE
ALLE BEITRÄGE AUS Keller & Bodenplatte
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN