×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog
  • Eigenleistungen auf der Baustelle

Bauherrenmeldepflicht bei der BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Helmut Maier
Kommentare: 2

Unsere Bauherren, die ein „fertiges“ Haus kaufen, fragen sich meist, warum kommt die BG BAU auch auf mich zu, die Firma SchwörerHaus macht doch Alles fertig? Was muss ich da eintragen und was kommt an Kosten auf mich zu.

Private Bauherren erhalten von der BG BAU generell einen Bauherrenauskunftsfragebogen. Die BG BAU wiederholt diesen Vorgang in der Regel halbjährlich.
Warum? Ein privater Bauherr wird durch seine Tätigkeit gesetzlich zum Unternehmer nicht gewerbsmäßiger Bauarbeiten (Eigenbauunternehmer). Die BG BAU ist grundsätzlich zuständig für die Unfallversicherung bei privaten Baumaßnahmen. Der BG BAU gegenüber hat der Bauherr deshalb alle Verpflichtungen eines Unternehmens. Private Unfall- oder Haftpflichtversicherungen der helfenden Personen befreien den Bauherrn nicht von seiner Meldepflicht.

Innerhalb einer Woche nach Beginn der Bauarbeiten müssen der BG die Baumaßnahmen mitgeteilt werden. Ebenfalls ist anzugeben, wenn gewerbsmäßige Bauunternehmer beauftragt werden.

Es werden keine Arbeiten in Eigenregie ausgeführt:
Sofern der Bauherr tatsächlich keine Arbeiten in Eigenregie ausführt, schreibt er in den Bauherrenauskunftsfragebogen – dass das Haus von der Firma SchwörerHaus KG, Hans-Schwörer-Str. 8, 72531 Hohenstein komplett gebaut und fertiggestellt wird.

Es werden Eigenleistungen ausgeführt:
Werden aber Arbeiten selbst oder durch andere Helfer durchgeführt, so müssen diese Helfer und die Arbeitsstunden der BG Bau mitgeteilt werden. Der Bauherr muss dafür dann eine Beitragssatz bezahlen. Pro Stunde sind das derzeit ca.1,45 € (West) und ca 1,30 € (Ost), mindestens jedoch 100,-€.

Bei einem Verstoß der Meldepflicht, ist es möglich, dass die BG die Baustelle besichtigt. Es werden Bußgelder bis zu 2.500 € verlangt.

Weiter Angaben und Erläuterungen finden Sie unter www.bgbau.de

2 KOMMENTARE
Carolin Baisch von Carolin Baisch
29. August 2017, 15:50
Hallo Harald,

da Sie bereits Ihre Meldepflicht erfüllt haben, ist aus unserer Wahrnehmung keine weitere Meldung notwendig bzw. müssen die Gartenarbeiten nicht gemeldet werden.
Wenn Sie aber auf Nummer sicher gehen möchten, raten wir die BG hierzu nochmal zu befragen.

Viele Grüße
Carolin Baisch
von Macht
28. August 2017, 16:48
Hallo Herr Maier,

wie lange gilt den die Meldepflicht. Demnächst wird unser Haus auch von der Frima Schwörer aufgestellt. Den Innenausbau erledigt ebenfalls die Firma Schwörer. Soweit habe ich das der BG BAu auch schon gemeldet. Ist die Meldepflicht mit der Hausübergabe oder dem Einzug erledigt. Muss ich arbeiten die danach anfallen (den Garten wollen wir selbst gestalten unter Mithilfe meines Bruders und Vaters) der BG BAu noch melden.

Mit freundlichen Grüßen

Harald

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER AUF DER BAUSTELLE
ALLE BEITRÄGE AUS Auf der Baustelle
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN