×
Schwörer Haus Blog Search Schwörer Blog

Anwendertipps für die Frischluftheizung

Frischluftheizung von Schwörer

Kommentare: 1068

Recht früh, aber unaufhaltsam hat die Heizperiode begonnen. Für die vielen Neukunden, aber auch für alle anderen Frischluftheizungsanwender möchten wir im heutigen Blogbeitrag Tipps zum Betrieb bzw. zu Einstellungen der Frischluftheizung (FLH) geben.

Die TV-Stars Jana und Thore Schölermann bauen ein Fertighaus mit SchwörerHaus
Jana & Thore Schölermann bauen ein Fertighaus | Teil 1
Das ersten Planungsgespräch, die Vertragsunterzeichnung und eine intensive und lustige Ausstattungsberatung.
Jana & Thore Schölermann bauen ein Fertighaus | Teil 2
Im zweiten Teil geht´s ans Eingemachte: Die Altimmobilie muss weichen, der erste Baum wird gefällt und die Kellermontage steht an.
Jana & Thore Schölermann bauen ein Fertighaus | Teil 3
Hausmontage und exklusive Einblicke in das Traumhaus der TV-Stars. In der dritten Episode wird es nun spannend!

Vorrausschicken möchten wir, dass gerade im Winterhalbjahr die Wärmerückgewinnung entscheidend zum Heizbetrieb beiträgt. Daher würden wir jedem Nutzer empfehlen, der keinen  Wartungsvertrag abgeschlossen hat zumindest folgende für die Funktion äußerst wichtigen Elemente zu überprüfen. Dazu gehört:

  • Ansaugelement/Ansauggitter auf Verschmutzung überprüfen, evtl. den Filtereinsatz im Ansaugelement entfernen
  • Filter im Gerät und bei Küchen-Abluft überprüfen
  • Wärmetauscher durchspülen

Einstellung

Hilfestellungen hierzu finden Sie in der Bedienungs- u. Wartungsanleitung. Sind die äußeren Rahmenbedingungen gegeben, gilt es eine gute und vernünftige Einstellung der einzelnen Heizelemente zu wählen. Grundsätzlich gilt: Die für Ihr Gebäude berechnete Heizleistung wird in der Lüfterstufe 2 erreicht. Mit dieser Stufe findet auch der notwendige Luftaustausch in Ihren Räumen statt.

Von der herkömmlichen Heizung her ist Ihnen ein Absenkbetrieb über die Temperatur bekannt. Die Möglichkeit der Temperaturabsenkung bietet die FLH zwar auch, wir empfehlen jedoch einen Absenkbetrieb über die Reduzierung der Lüfterstufe von Stufe 2 auf Stufe 1, z.B. für einige Nachtstunden oder während das Gebäude leer steht. Eingestellt werden kann dieser Absenkbetrieb im Tagesprogramm in der Zeile „LS“. Die Temperatureinstellung bleibt dabei gleich, lediglich die Lüfterstufe wird reduziert. 

Einfamilienhäuser von SchwörerHaus
Unsere Einfamilienhäuser in vielen Größen, Architekturstilen und zu unterschiedlichsten Preisen

SchwörerHaus ist einer der Top Fertighaus-Hersteller

Energetisch von Vorteil ist es, der Wärmepumpe (WP) über die Temperaturvorwahl am Fernbedienteil eine relativ lange Laufzeit vorzugeben. Idealerweise spricht man hier von der Maximalraumtemperatur (z.B. 23°C), die über die + Taste vorgegeben wird. Dadurch erreichen Sie, dass die Wärmepumpe erst nach Erreichen dieser Maximaltemperatur im Referenzraum (Standort Fernbedienteil) die Wärmepumpe abschaltet.

Hier gilt es zu erwähnen, dass die WP dann effizient arbeitet, wenn sie nicht ins Takten kommt, daher die relativ hohe Temperaturvorwahl. Die WP wird versuchen, den gewünschten Wert zu erreichen, unterstützt wird sie dabei durch die möglichen internen bzw. externen Gewinne. Sind diese nicht, oder nicht in ausreichendem Maße vorhanden, kommt die Zusatzheizung (ZH) über die PTC-Heizelemente zum Tragen. Dazu ist es notwendig, diese Elemente über die Taste ZH an der Fernbedienung freizugeben.

Jeder Zuluftraum ist mit einem weiteren Raumthermostat ausgerüstet, über den jetzt (im Gegensatz zur WP) die Raummindesttemperatur  eingestellt wird. In der Praxis bedeutet dies, dass immer dann, wenn die im jeweiligen Raum eingestellte Temperatur nicht erreicht wird, die zum Raum gehörigen PTC-Elemente die WP nur solange wie nötig unterstützen. Ist der Raummindestwert erreicht, schalten sich die Elemente sofort wieder weg. Somit ergänzen diese Heizelemente die WP nur solange wie nötig. Kommen überraschender Weise interne/externe Gewinne, wird die ZH im betroffenen Raum sofort abgeschaltet. Natürlich kann dies im benachbarten Raum evtl. ganz anders aussehen. Keinesfalls sollten im Fernbedienteil und am Raumthermostat dieselbe Temperatur eingestellt werden, da ansonsten sowohl die Wärmepumpe, als auch die PTC-Heizelemente ins Takten kommen. Dieser Zustand ist energetisch nicht lukrativ, da dabei die WP einen zu geringen Betrag leistet und somit unter ihren Möglichkeiten bleibt.

Selbstverständlich kann und  soll unser heutiger Blogbeitrag nur eine Empfehlung auf der Basis unserer Erfahrungen sein. Gerne sind wir auf Ihre Erfahrungen gespannt.

Aktionshäuser von SchwörerHaus
Überzeugen Sie sich von unserem sagenhaften Preis-Leistungsverhältnis

Beliebteste Hausbau-Videos von SchwörerHaus

1068 KOMMENTARE
von Marius Wilkosz
4. November 2019, 11:42
Sehr geehrter Herr Leick,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Hat die Meldung erhöhte Luftmenge bzw. die tatsächlich höhere Luftmenge dann einen negativen Einfluss auf die Energiekosten?
Denn wenn nicht, würde es uns nicht weiter stören...

Viele Grüße
Marius Wilkosz
von Hans-Juergen Leick
30. Oktober 2019, 10:35
Sehr geehrter Herr Wilkosz,

wenn Sie die Luftstufe in der Übergangszeit anpassen, müssen Sie dies für die Heizperiode wieder zurückstellen.
Neben der Meldung „erhöhte Luftleistung“ wird ja tatsächlich die Luftmenge angehoben.
Wenn Sie diese größere Luftmenge nicht stört, können Sie alles bei den vorhandenen Einstellungen belassen.
Sinkt die Außenlufttemperatur wird es ohnehin nicht mehr zu dieser Meldung kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen Leick
von Marius Wilkosz
29. Oktober 2019, 16:39
Hallo Herr Leick,

besten Dank für Ihre Antwort.
D.h., wenn man die Einstellung jetzt verändert, muss man diese dann auch wieder zurücksetzten, sobald es kälter geworden ist? Oder kann man das dann so lassen?
Wenn jedoch durch die Meldung/Zustand, es keine negativen Auswirkungen auf die Anlage hat, oder höhere Energiekosten entstehen, ist es ja nicht wirklich schlimm, sofern ich das richtig verstanden habe.

Viele Grüße
Marius Wilkosz
von Hans-Juergen Leick
25. Oktober 2019, 09:19
Hallo Herr Wilkosz,

in der Bedienungsanleitung finden Sie auf den Seiten 48 und 49 (Anleitung Steuerung) die Beschreibung zur Änderung der Luftstufe.
In der Übergangszeit bei moderaten Außenlufttemperaturen kann es zu dieser Meldung kommen. Eine zwingende Notwendigkeit der Luftmengenerhöhung besteht nicht.
Wenn Sie die Meldung vermeiden möchten, können Sie die Einstellung für die Luftstufe anpassen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen Leick
von Marius Wilkosz
22. Oktober 2019, 14:41
Hallo Herr Leick,

wir haben das gleiche Problem wie Frau Stoll. "Lüfterleistung erhöht. Bitte Luftansaugung und Filter prüfen". Seit Anfang an, sind vor einer Woche eingezogen.
Wie kann man dann die 40% für Stufe 3 in 5 er schritten einstellen? Bzw. muss das dann unbedingt sein?
Oder kann es auch so bleiben, mit der besagten Meldung, wenn es dann sowieso wieder weg geht, sobald es kälter wird draußen.

Besten Dank und viele Grüße

Marius Wilkosz
von Hans-Juergen Leick
21. Oktober 2019, 13:34
Hallo Frau Stoll,

die von Ihnen genannte Meldung kommt immer dann, wenn die von der Wärmepumpe produzierte Wärmemenge von der Zuluftmenge nicht ausreichend abgeführt werden kann.
Ursache: Zuluftmenge zu gering bei gleichzeitig zu hoher Außenlufttemperatur.
Dadurch übersteigt die Temperatur der Zuluft derzeit bei laufender Wärmepumpe den Grenzwert und die Regelung versucht diesen Zustand durch Erhöhung der Zuluftmenge zu korrigieren.
Sollte die Einstellung mit 40% für Luftstufe 3 zu gering sein, können Sie durch schrittweise Erhöhung in 5%-Schritten testen, wann die Meldung nicht mehr kommt.
Sinkt die Außenlufttemperatur wird diese Meldung voraussichtlich nicht mehr angezeigt werden, auch wenn die Einstellung für Luftstufe 3 mit 40% gleich bleibt.

Viele Grüße
Hans-Jürgen Leick
von Sarah Stoll
18. Oktober 2019, 22:32
Wir haben vor ein paar Tagen unsere Luft Luft Wärmepumpe auf Winterbetrieb umgestellt. Danach war der Schwörer Techniker wegen einem Lagerschaden am Motor der Wärmepumpe da und hat auch gleich ein neues Programmupdate aufgespielt. Nun steht plötzlich dauerhaft im Display "Lüfterleistung erhöht. Bitte Luftansaugung und Filter prüfen". Können wir hier selbst etwas umstellen oder muss erneut der Techniker kommen? Alle Filter innen sind getauscht und draußen die Gitter gereinigt. Lüfter steht tagsüber auf 3, abends auf 2. Mfg S. Stoll
von Carolin Zeller
9. August 2019, 08:14
Hallo Manuel,

wir empfehlen die Filter in der Küche einzulegen, da hier durch das Kochen die meiste Abluft entsteht. Die Filter sollten jedes Quartal gewechselt werden. Wenn Sie viel Kochen ist es empfehlenswert, den Abluftfilter im Küchenventil öfters zu wechseln. Schauen Sie sich hierzu am besten in unserem Kundenportal den Film zum Filterwechsel an. Hier sehen Sie welche Filter eingesetzt werden sollten und welche optional sind.

Viele Grüße
Carolin Zeller
« 2 3 4 5 6 7 8 »

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht
Mit der Nutzung & Speicherung meiner Daten für die Kommentar-Funktion bin ich einverstanden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
LETZTE BEITRÄGE ÜBER HAUS- & HEIZTECHNIK
ALLE BEITRÄGE AUS Haus- & Heiztechnik
BELIEBTESTE BEITRÄGE
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
HAUSBAU-KATEGORIEN